CORONAVIRUS: Für Tanzschulen sind die Covid-19-Abstände besonders nervig

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 10.06.2020


die füßchen wochenlang still halten
führt diese ballett begeisterten neuser
aus bayern eine echte qual nun darf zwar
wieder trainiert werden aber natürlich
wird einschränkung man kann halt keine
hebefiguren mehr machen uns so nicht
mehr zusammen tanzen aber sonst ist es
eigentlich ganz okay auch diese hip hop
gruppe muss sich noch an die neuen
regeln gewöhnen eine choreografie mit
mindestabstand einstudieren schwierig
und trainieren ohne körperkontakt erst
recht ganze gebäude waren sie da einfach
nur lasch aus und es gibt leute die
müssen das einfach fühlen und da gehe
ich dann einfach hin noch einmal knacken
und das geht jetzt natürlich nicht mehr
jetzt muss ich eben versuchen das aus
der ferne so ihr drittes quadrat von
rechts war tanzen im quadrat auch beim
standard ist das jetzt standard für
tanzschule flirts aller dort die dancing
irgendwie doof aber es dürfen ja eh nur
feste paare zusammen aufs parkett auf
raumgreifende tänze wie zum beispiel
walzer wird übrigens in vielen
tanzschulen aus platzgründen verzichtet
der mindestabstand lässt grüßen
dennoch dass es überhaupt weitergeht für
die betreiber überlebenswichtig im
grunde muss man sagen ist uns eine ganze
saison verloren gegangen also alle kurse
die schon geplant waren alle schüler die
sich angemeldet hatten mussten wir alle
schieben
aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben
zum glück denn studien zufolge macht
tanzen nicht nur glücklich sondern auch
gesund das demenzrisiko zum beispiel
wird durchs paar tanzen um bis zu 76
prozent reduziert umso wichtiger also
dass das tanzbein endlich wieder
geschwungen wird
[Musik]

0 Kommentare

Kommentare