Virtuelle Messe aus Hamburg im Test - ist das die Zukunft?

Von abendblatttv
Veröffentlicht am 11.06.2020


die landwirtschaftsmesse feldtag hätte
am 10 juni normalerweise in cunnersdorf
bei leipzig stattfinden sollen doch mit
corona wurde der feldtag jetzt zum
feldversuch die veranstalter verlegten
die messe kurzerhand ins internet ein
zukunftsmodell
wir haben uns eingeloggt 2d oder 3d 3d
natürlich so jetzt bin ich ein feld kann
mich hier und die bedienung ist intuitiv
und da kann ich eintreten einen ständen
finde ich texte grafiken und videos
ich kann mit allen ausstellern chatten
mit einigen auch in der video schwemme
außerdem gibt es eine bühne mit
fachvorträgen die per live stream in den
feldtag integriert werden
auch dort können besucher fragen stellen
die technologie hinter alledem stammt
von der hamburger firma virtual ex sie
sieht in virtuellen messe konzepten
viele chancen ganz klarer vorteil sind
die kosten wir produzieren eine solche
messung zu einem bruchteil der kosten
die bei einer realen messe entstehen
allein dadurch schon dass die anreise im
feld wir brauchen keine 100000
quadratmeter die im realen welt
sozusagen bespielt werden wir brauchen
keine messeständen die für die messe
gebaut werden danach wieder verschrottet
werden
das nützt auch der umwelt weil niemand
mehr anreisen muss in meinem test
kommuniziere ich über chat boxen und im
videochat problemlosen ausstellern aus
bayern
niedersachsen dabei geht es um
düngemittel bei produkten die ich gerne
anfassen und ausprobieren möchte wie
etwa autos kameras oder gar mode und
essen wären die möglichkeiten der
produktpräsentation aber unzureichend
ich würde behaupten das kann eine
virtuelle messe zur zeit noch nicht wir
gehen jetzt ja schon im nächsten schritt
gehen rein in die virtual reality und
wir arbeiten jetzt noch mit avataren
dort kann ich auch wunderbar mich in
produkte in autos maschinen aus der
landwirtschaft oder wurde war einsetzt
und das erleben wir merken dass zurzeit
noch eine technische hürden dort besteht
dann auch die technischen wird
sicherlich die nächsten zwei oder drei
jahren genommen werden so dass wir dort
auch der minister schritt weiter
richtung zukunft geben werde
matthias wolk kommt allerdings ein dass
es noch nie so habt es und persönlich
wie in der realen welt werden wird für
den veranstalter des felt tages wird das
aber auch einen vorteil da habe ich nur
die leute die sie wirklich interessieren
die auch ohne ein mittagessen gerne zu
einem feld darin kommen und nicht die
leute die nur für die bockwurst mit
ankommen der virtuelle feldtag hat mit
etwa 2000 besuchern die erwartungen von
maximilian severin übertroffen
deswegen möchte severin das format 2021
fortsetzen und wir gehen davon aus dass
das thema virtuelle events und digitalem
essen auch jetzt nach der kunde
nach der krise also fortbestand haben
wird wir denken das ist wahrscheinlich
in den bereich hybrid events geben wird
das heißt also echte events wieder
stattfinden aber immer mit einer
digitalen verlängerung also das sind
ärzte kongresse das sind private banking
congress
das sind podiums geschichten
messeauftritte und so weiter also
wirklich von bis bis hin zum virtuellen
gottesdienst
[Applaus]
[Musik]

In diesem Artikel:

Hamburg Messe Test Virual Reality Corona

0 Kommentare

Kommentare