LEIHMÜTTER IN CORONA-ZEITEN: Biologische Eltern können endlich ihr Kind in der Ukraine abholen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 11.06.2020


elitepartner dating mit niveau endlich
gibt es ein happy end für die babys von
leihmüttern in der ukraine
nach langen wochen des wartens konnten
die ersten von ihnen endlich in die arme
ihrer genetischen eltern wegen der
korona pandemie durften die eltern
letztendlich dann doch mit einer
besonderen erlaubnis einreisen
allerdings hatte die klinik zuvor
weltweite aufmerksamkeit erzeugt warum
weist charts es ist der moment auf den
alle so lange warten mussten
behutsam übergeben die krankenschwestern
die babys ihre net das erste mal auf dem
arm das erste mal körperkontakt zum
ersten mal sind diese familie komplett
angst frustration glück sagt diese
mutter die ihr baby zum ersten mal spürt
all diese gefühle waren da in den
letzten tagen aber dies ist ein sehr
gutes ende der geschichte unglaublich
denn es war eine quälend lange zeit der
ungewissheit für die eltern der
neugeborenen
die ukraine gehört zu einem der wenigen
länder in denen die kommerzielle
leihmutterschaft erlaubt ist doch wegen
der korona pandemie schloss das land
seine grenzen auch für die genetischen
eltern dieser kinder
[Musik]
bilder der über 100 babys machten
bewusst welche auswirkungen die
weltweiten chor ohne einschränkungen
auch haben konnten wir haben dieses
video auf unserer offiziellen webseite
veröffentlicht um den eltern zu
versichern dass es ihren babys gut geht
und sie sich hier in gutem zustand
befinden
ein weiteres ziel dieses videos war
eltern die ihre kinder nicht treffen
können zu bitten sich mit ihrem
diplomatischen dienst in verbindung zu
setzen
denn den eltern die von überall aus der
welt kommen wird die einreise nur
gewährt wenn ein antrag von der
jeweiligen botschaft vorliegt legt jedes
land spielt mit und nicht alle dürfen
kommen fast 119 familien haben anträge
gestellt 88 familien erhielten die
erlaubnis 31 familien sind bereits
eingetroffen
nach zwölf tagen strengster quarantäne
durften diese familie nun endlich das
erste mal ihr zimmer verlassen
das erste mal vor die türe gehen das
erste mal frische luft genießen ihren
ganz persönlichen sonnenschein begrüßen
ein sich bewegendes

0 Kommentare

Kommentare