BILDERSTÜRMER: Rassismus-Debatte stößt globalen Kulturkampf an

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 12.06.2020


und die nächste statue fällt unter dem
jubel der demonstranten
überall in den usa geht es denkmälern
von sklavenhändlern und sogar dem
sogenannten entdecker amerikas christoph
kolumbus an denkt aber auch in belgien
und großbritannien werden symbole von
sklaverei und kolonialismus zerstört es
ist die leute sollten sich schämen so
einen mann kann man doch recht ihren wie
kann man die kolonialisierung feiert
doch nicht immer sind sich die wütenden
demonstranten sicher ob das versenken
der ungeliebten monumente der richtige
weg ist
bei denke damit noch ich finde es sollte
irgendwie ausgestellt werden da es hier
ein stück zeitgeschichte ist aber
erstmal muss es weg aus dem öffentlichen
raum
es entbrennt also ein neuer streit über
den umgang mit historischen erbe der
auch diesen klassiker von 1939 trifft
der sender hbo hat vom winde verweht
wegen der darstellung rassistischer
stereotype aus dem programm genommen
filmkritiker haben dafür verständnis das
was da auch für eine menschenverachtende
politik letztendlich hinter steckt man
auch nicht einfach als harmloses
melodram konsumieren sollte also da bin
ich schon der meinung man sollte die
filmgeschichte kritisch hinterfragen
nicht einschliessen auf gar keinen fall
aber schon kommentiert herausgeben
genau das hat age bio vor es soll bald
eine kommentierte fassung rauskommen und
nicht nur da ganze städte auch london
wollen jetzt alle ihre statuen kritisch
überprüfen

0 Kommentare

Kommentare