#Unteilbar Demo in Berlin: Menschenkette gegen Rassismus und soziale Ungerechtigkeit

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 14.06.2020


in deutschland sind heute mehrere
großdemonstrationen gegen rassismus und
ausgrenzung angekündigt allein in berlin
werden mehr als 20.000 menschen erwartet
und hier sehen wir auch livebilder wir
uns ganz aktuell erreichen vom
brandenburger tor das bildnis und
teilbar
in jedem fall einen neun kilometer lange
menschenkette bilden zwischen dem
hermannplatz und kreuzberg bis eben hin
zum brandenburger tor auf einer guten
stunde ging das ganze los und die
veranstalter haben bereits vorher schon
zahlreiche gespräche geführt unter
anderem mit der polizei und sie haben
versprochen die korona abstandsregeln
einzuhalten und dani coop ist für uns am
berliner dom an der strecke wo die
menschenkette entlang geht daniel die
veranstalter sind sogar besonders
vorsichtig heute sie schreiben drei
meter abstand vor deutlich mehr als die
1,5 die man normalerweise empfiehlt
warum erkennt das hat vor allem damit zu
tun wir können uns ja nebengesetze
wochen gehen erinnern da gab es ja auch
eine demonstration am alexanderplatz und
da kam es ja wirklich so nicht so schöne
bildern die dann auch verbreitet wurden
da haben sich die menschen nicht an den
mindestabstand von anderthalb metern
gehalten und auch einen mundschutz der
wurde da ganz oft nicht getragen deshalb
hat der veranstalter jetzt gesagt drei
meter mindestabstand bei dieser
menschenkette die sich ja durch ganz
berlin schlängelt und wenn dann der
abstand war so ein bisschen
unterschritten wird dann ist das
natürlich dann noch nicht so schnell wir
können uns das ganze einfach mal
anschauen
wir sind hier ganz in der nähe vom
berliner dom ist hat sich hier auch der
diese lange kette gebildet neun
kilometer lang
wie schon erwähnt durch die ganze stadt
und ordner
wir sind hier auch verortung
kontrollieren das ganze 170 an der zahl
und wir konnten uns eben auch mit dem
veranstalter der unterhalten auch
darüber warum er der meinung ist dass
jetzt gerade während der korona zeit so
viele menschen auf die straßen gehen was
er gesagt hat dass wir uns jetzt mal ab
also ich glaube dass diese ganzen
proteste die jetzt gerade von
antirassistischen gruppen
klimagerechtigkeit gruppen aber auch
anderen sozialen feministischen gruppen
auf die straße getragen werden sehr
stark damit zusammen hängen dass sie
alle wissen dass es jetzt auch
entscheidend ist wie die gesellschaft
sich weiter ausrichtet wäre die folge
dieser dieser ganzen gesellschaftlichen
verteilungsfragen tragen wo es aber
genau in fragen der rast des rassismus
das ist einfach diesen moralischen
anlass gab dieses films dieser aufnahme
in den usa zu sehen wie hier ein mensch
ermordet wird
die große frage aber natürlich gewesen
wie viele menschen wirklich auf die
straße gehen würden die demonstration
die es ursprünglich für 5000 menschen
angemeldet worden die wir von der
polizei hören geht man davon aus und das
bis zu 20.000 aber heute hier in berlin
demonstrieren werden übrigens nicht nur
in berlin in das bündnis und teil das
hat in ganz verschiedenen städten zu
diesen demonstrationen aufgerufen man
hört hier im hintergrund manchmal auch
einen livestream ist wird er regelmäßig
zu den anderen orten hin gestaltet wie
zum beispiel nach chemnitz oder auch
nach leipzig und es geht ganz viel
natürlich auch um die polizei gewalt die
wir in den letzten wochen immer wieder
in amerika gesehen haben jetzt auch
wieder ganz aktuell in atlanta und da
sagen die menschen die hier zu dieser
demonstration gekommen sind das darf
nicht wieder passieren das darf nicht in
amerika passieren und es darf auch nicht
bei uns hier in deutschland passieren

0 Kommentare

Kommentare