NATO: Mitgliedstaaten sagen weitere Waffenlieferungen für Ukraine zu | WELT Dokument

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 30.11.2022


das NATO-Außenminister Treffen in
Bukarest ist zu Ende gegangen im Fokus
dabei stand natürlich der Krieg in der
Ukraine
so eben das
wichtige Treffen der NATO-Außenminister
abgeschlossen mit dimit dem ukrainischen
Außenminister haben wir den Krieg in der
keine besprochen
die wichtigsten Bedürfnisse des Landes
und unseren fortgesetzten hilfsbeitrag
die Ukraine hat erhebliche Gewinne
erzielt wir dürfen aber Russland nicht
unterschätzen russische Raketen und
Drohnen schlagen weiterhin in Städten in
der keine ein
Verletzten und beschädigen Zivilisten
und Infrastruktur umso schlimmer ist das
als der Winter nun einsetzt die NATO
Mitglieder haben ihre fortgesetzte
Unterstützung für Ukraine kräftigt eine
Unterstützung gewesen ist insbesondere
im Bereich der Luft
abwehrten Verbündeten haben auch
zusätzliche Beiträge zu dem umfassenden
Paket der NATO bekräftigt einschließlich
nicht militärischer Unterstützung und
Generatoren und
Treibstoffe dann haben wir die
Herausforderung durch China besprochen
wie wir unsere Widerstandsfähigkeit
stärken können die NATO ist ein Bündnis
Europas und Nordamerikas die
Herausforderungen sind jedoch globaler
Natur wir müssen sie gemeinsam in der
Natur angehen sieht wir sehen China
nicht als Gegner wir werden uns
weiterhin solange sie in unserem
Interesse liegt mit China einlassen wir
haben eine einige Position gegenüber dem
widerrechtlichen Krieg Russlands in
Türkei wir sind da ganz eindeutig die
ehrgeizigen Entwicklungen Chinas im
Bereich der Militär seine
technologischen Entwicklungen und auch
die zunehmende cyberbedrohungen
von Russian Gas wir haben erkannt dass
dieser kriegende Ukraine unsere
Abhängigkeit vom russischen Gas in den
Blick gerückt hat wir wollen diese
Abhängigkeit vermitteln
Technologie Infrastruktur und ähnliches
muss von uns gesichert werden wir werden
weiterhin wirtschaftlichen mit China
Beziehungen pflegen aber wir müssen uns
der Abhängigkeiten Bewusstsein wir
müssen unsere Verletzlichkeiten
reduzieren und die Risiken bewältigen
die Außenminister haben die Wichtigkeit
Deutschlands die die Wichtigkeit der
Stärkung der NATO Richtlinien und
Hörende wir müssen unsere Mitarbeiter
Zusammenarbeit mit Partnern im
indopazifischen Raum sowie in der EU
stärken die Minister haben auch den
Terrorismus diskutiert im Moment die
bedeutendsten
Bedrohung unserer Sicherheit wir haben
das erst kürzlich gesehen bei diesem
schrecklichen Anschlag in Istanbul die
Minister sind sich einige dass wir diese
Bedrohung durch den Terrorismus
gemeinsam bekämpfen müssen
die Außenministerin
sich uns angeschlossen wir haben
ebenfalls bekräftig dass diese Länder
unter der Aggression von Russland
bedroht werden wir haben
unsere stufenweise gestaffelte
Unterstützung für die Reformen und die
Stärkung der Sicherheitslage und der
Verteidigungsmöglichkeiten bestätigt in
allen unseren Gesprächen gestern und
heute
waren auch Vertreter Finanz und Friedens
dabei der Zertifizierungsprozess für die
NATO Mitgliedschaft ist fast
abgeschlossen der Beitritt dieser Länder
wird sie sicherer machen
stärken und den gesamten
euro-atlantischen Raum sicherer machen
es ist Zeit sie jetzt als vollwertige
Mitglieder des Bündnisses zu begrüßen
ich möchte abschließend sagen wir danken
Rumänen für die hervorragende
Gastfreundschaft anlässlich dieses
nato-außenministertreffens das zeigt
erneut unsere starke Verpflichtung
gegenüber allen
Bündnispartnern ich nehmen und gerne
Fragen entgegen von der Times dort
hinten bitte
soweit also nahezu Generalsekretär Jens
Stoltenberg nach dem zweitägigen Treffen
der NATO-Außenminister ganz klar im
Fokus das Thema der Krieg in der Ukraine
aber eben auch China als wachsende
Bedrohung und das Thema Terrorismus und
mit dabei bei diesem Treffen waren auch
bereits Vertreter von Finnland und
Schweden der ratifizierungsprozesse der
sei fast abgeschlossen hattenberg gerade
gesagt es gab auch am Rande des
nato-treffens Gespräche mit dem
türkischen Außenminister der die Türkei
ja bislang das einzige Land dass ich
sagen wir es mal so noch schwer tut bei
dem Beitritt Finnland und schwedensato
sehr diplomatisch formuliert
[Musik]
unser Fernsehsender Welt versorgt Sie
rund um die Uhr mit den aktuellen
Nachrichten und Hintergrundberichten
hier beleuchten wir die wichtigsten
Themen des Tages und ordnen das
Geschehen für sie ein wir sehen uns im
TV finden können
[Musik]
ganz einfach indem sie den
Sendersuchlauf von Ihrem Fernseher
starten eine Anleitung finden Sie hier
oben verlinkt zusammen mit einer
Erklärung wie sie uns dann über
kabelsatellit Streaming IPTV empfangen
können
hallo und ganz herzlich willkommen hier
bei Welt wenn ihr mehr News aus unserem
Team wollt dann müsst ihr einmal hier
klicken wenn ihr auf der Suche seid nach
spannenden Dokus starken Reportagen dann
geht es hier entlang und wenn ihr Welt
abonnieren wollt neu entdecken wollt
dann einmal hier klicken

0 Kommentare

Kommentare