WELT WETTER: Im Südwesten wolkig, im Nordosten und Norden viel Sonne

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 15.06.2020


einen wunderschönen guten morgen aus dem
erbe teil aus berlin
das hat er am wochenende zum teil heftig
gekracht also ordentlich gewittert und
zum teil wirklich heftig geregnet
gestatten ruhiger in die wetter woche
obwohl man sagen muss auch sehr
zweigeteilt also im nordosten auch hier
in berlin strahlen ist der sonnenschein
im süden sieht es dagegen anders aus
hier ist es bedeckt hier wird es auch
noch weiterhin regnen hier kann es zum
teil auch noch heftig regeln mit
platzregen zum teil auch mit
überflutungen und daran wird sich am
nachmittag auch nichts ändern das heißt
also in der nordosthälfte strahlender
sonnenschein zum teil zehnmal vereinzelt
einige quellwolken durch aber auch im
süden da halten sich die regenwolken
dort bleibt es wirklich zum teil richtig
ungemütlich das zeigt auch die
sonnenstunden karte also null
sonnenstunden mal ein oder zwei könnten
eventuell zusammen kommt dagegen in der
nordosthälfte 15 16 stunden sonnenschein
ungerechter könnte es am heutigen tag
nicht laufen das zeigt auch die
temperaturen karte also dort wo die
sonne nicht hinkommt so ungefähr 17 grad
höchstens vielleicht ein bisschen mehr
auch münchen bekommt dich gerade viel
mehr
berlin 25 grad ansonsten geht es rauf
auf maximal 27 grad und in den nächsten
tagen wird's dann auch ähnlich aussehen
das heißt also noch am dienstag und
mittwoch im süden sehr wolkig zum teil
hat auch noch unwetter artig mit regen
oder auch gewittern
danach wird es aber auch im süden dann
sonniger und schöner die temperaturen
die höchstwerte halten sich auf einem
doch recht sommerlich angenehmen niveau
von 25 bis 28 grad
[Musik]

In diesem Artikel:

0 Kommentare

Kommentare