CORONA-WARN-APP kommt Dienstag: Spahn hofft auf Millionen Nutzer

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 15.06.2020


so sieht sie aus die neue tracing ab mit
ihr sollen corona infizierte ihre
mitmenschen warnen via smartphone anonym
und nicht nur den eigenen bekanntenkreis
der s bahn heute von sagen wir waldhof
mannheim
drei tage später werden sie co wird
positiv getestet ist die frage jetzt mit
wem waren sie zusammen
das können sie in der s bahn gar nicht
wissen weil halt viele menschen da sind
die sie gar nicht persönlich kennen
morgen soll die app nun endlich an den
start gehen angekündigt war sie schon
für mitte april doch es gab
datenschutzrechtliche bedenken
justizministerin lambrich dabei betont
die nutzung seit daten sicher und
freiwillig es gelten die allgemeinen
vorschriften der datenschutz grund
verordnung ohne wenn und aber so die spd
politikerin
mit der app sollen corona
infektionsketten besser erkannt werden
das smartphone ermittelt kontaktpersonen
und speichert die verschlüsselt in der
app erkrankt einer der nutzer werden die
informationen an einen server gesendet
die kontaktpersonen werden anschließend
automatisch informiert und erhalten
waren hinweise ob die dann befolgt
werden allerdings ist nicht
kontrollierbar und freiwillig damit die
app hilft müssen viele mitmachen für die
verbreitung etwa 60 prozent der
bevölkerung nötig sprich vom säugling
bis zum rentner alle sensiblen daten
verbleiben auf dem smartphone des
nutzers und selbst apple und google
kommt man die daten nicht daran
zwei nachteile gibt es allerdings die
app verbraucht viel strom der akku
könnte also schneller leer werden
und wichtig im urlaub sie ist nicht
kompatibel mit vergleichbaren eps zum
beispiel in österreich oder frankreich

0 Kommentare

Kommentare