Debatte um Begriff "Rasse" - Ist das noch Zeitgemäß?

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 15.06.2020


es muss sich etwas ändern da sind sich
die menschen bei dieser demonstration in
berlin einig und dabei geht es längst
nicht mehr nur um rassismus
es geht um respekt und haltung also die
bestehenden ungleichheiten in der
gesellschaft haben sich ja während
bewohner noch verschlimmert teilweise
und deswegen stehe ich hier heute um
menschenrechte sind unteilbar
laut wir wagen es ist ja ein tauziehen
der kräfte was daraus wird das werden
wir sehen
ich hoffe doch so gesehen hoffe ich
natürlich dass endlich mal eine
veränderung stattfindet dass wir einfach
dass das kein thema mehr sein sollte
rassismus wir sind alle menschen über
menschen resse grundgesetz wird doch auf
politischer ebene diskutiert vor allem
geht es darum ob der begriff rasse im
artikel 3 noch zeitgemäß ist
es gibt keine rassen und deshalb ist
dieser begriff zu streichen und durch
rassistische diskriminierung oder etwas
gleichwertiges zu ersetzen zum beispiel
durch ethnische herkunft dass auf jeden
fall schlägt die fdp vor die änderung
des grundgesetzes sei ein wichtiges
symbolisches zeichen so parteichef
christian lindner
genau diese symbolpolitik bringe nichts
meint hingegen die union würde man
diesen begriff durch einen anderen
ersetzen der auch völkerrechtlich nicht
hinterlegt ist würde es die juristische
schärfe mindern und den absoluten schutz
der vor diskriminierung in diesem
grundgesetz artikel vermindern
das kann nicht unser ziel sein was genau
das ziel ist darüber herrscht also noch
lange keine einigkeit
um das grundgesetz tatsächlich zu ändern
braucht es übrigens eine zwei drittel
mehrheit in bundesrat und bundestag

0 Kommentare

Kommentare