UKRAINE-KRIEG: Luftangriffswelle mit 120 Raketen - Militärblogger fordern mehr | WELT Hintergrund

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 29.12.2022


und wir schauen nach Moskau zu unserem
Russland Korrespondenten Christoph
Wanner Christoph welche Informationen
hast du zu dieser aktuellen russischen
Angriffswelle
also es war die zehnte große
Angriffswelle seit dem 8 Oktober dieses
Jahres damals haben die Ukraine gleich
am Tag nach Putin 70 Geburtstag die
krimbrücke angegriffen und auch
teilweise zerstört und eine Antwort war
es eben dann Angriffswellen auf die
ukraineische
Energieinfrastruktur zu fliegen und
jetzt eben die zehnte große Welle es
sind wohl wieder
Elektrizitätswerke angegriffen worden
aber auch
industriebe wie es hier heißt und auch
Militärstützpunkte und die Russen haben
es wohl wieder so gemacht dass sie in
einer ersten Welle sogenannte Köder
Raketen losgeschickt haben das sind wie
man hier von militärbloggern erfährt
sowas wie Attrappen die dazu ähm
beitragen sollen die Flugabwehrsysteme
aufzudecken nämlich das indem sie
Raketen abschießen dann wissen die
Russen wo sie sind und können die zweite
Welle dann ganz konkret auf die Luft
abwärtssysteme richten um die zu
zerstören und in der dritten Welle
werden dann eben die neuralgischen
Objekte angegriffen die ich eben auch
gerade genannt habe wie zum Beispiel
Elektrizitätswerke oder auch Kasernen
oder Munitionen Depots sowas ungefähr in
dieser Größenordnung und wie effizient
das ganze heute gelaufen ist lässt sich
von unserer Seite aus sehr schwer sagen
weil die Ukraine traditionell behaupten
dass sie einen Großteil der
Marschflugkörper Raketen und Drohnen
abgeschossen haben die Russen behaupten
genau das Gegenteil hier heißt es auch
dass es ihnen wohl gelungen ist den
Russen er mehrere Luft Abwehrsysteme zu
zerstören all das ist der für uns nicht
zu verifizieren da brauchen wir in der
Regel einige Tage um dann zu sehen wie
die Konsequenzen dieses Angriffs
gelaufen sind und anhand dieser Fakten
kann man dann einordnen wie erfolgreich
in den Augen der Russen dieser Angriff
war oder wie erfolgreich die Augen der
Ukraine abgewehrt werden konnte es gab
auch schon sofort Kritik von russischen
militärbloggern und zwar von dem Portal
ribar das gegründet und geführt wird von
Michael swincuk das ist ein ehemaliger
Mitarbeiter des
Verteidigungsministeriums und der hat
gesagt wenn wir effizient angreifen
wollen wenn wir Ergebnisse wollen dann
müssen wir
öfter angreifen die Intervalle sein zu
groß der letzte große Angriff auf die
Ukraine mit Raketen und marxlohkörpern
war am 16 Dezember und die Zeitspanne so
diese einflussreiche militärblogger sei
einfach zu groß da können sich ukraut
darauf vorbereiten sie können die
Schäden reparieren und wenn Russland
Erfolg haben will dann muss häufiger und
intensiver angegriffen werden so der
militärblogger die militärblogger vom
Portal
vielen Dank für diese Einschätzungen aus
Moskau
[Musik]
unser Fernsehsender Welt versorgt Sie
rund um die Uhr mit den aktuellen
Nachrichten und Hintergrundberichten
hier beleuchten wir die wichtigsten
Themen des Tages und ordnen das
Geschehen für sie ein wir sehen uns im
TV finden können
[Musik]
ganz einfach indem sie den
Sendersuchlauf von Ihrem Fernseher
starten eine Anleitung finden Sie hier
oben verlinkt zusammen mit einer
Erklärung wie sie uns dann über Kabel
Satellit Streaming IPTV empfangen können
hallo und ganz herzlich willkommen hier
bei Welt wenn ihr mir News aus unserem
Team wollt dann müsst ihr einmal hier
klicken wenn ihr auf der Suche seid nach
spannenden Dokus starken Reportagen dann
geht es hier entlang und wenn ihr Welt
abonnieren wollt neu entdecken wollt
dann einmal hier klicken

0 Kommentare

Kommentare