CORONA-URLAUB: So ist es wirklich nach Mallorca zu fliegen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 15.06.2020


das ist schon ein bisschen anders wenn
man hier jetzt am flughafen palma
ankommt arbeit die vorgänge die laufen
sehr kontrolliert aber es sind sozusagen
mehrere stationen das fing schon im
flugzeug an
jeder passagier musste eine passenger
locator card ausfüllen also ein formular
in dem man sehr ausführliche angaben
über der seine adresse seine herkunft
seine telefonnummer und natürlich auch
den aufenthaltsort hier auf der insel
machen musste so dass natürlich die
behörden im falle einer infektion die
kontakt verfolgung auch nahtlos
vollziehen können angekommen hier in
palma hat sich dann auch die erste etwas
längere schlange gebildet und zwar vor
den wärmebildkameras und vor denen ist
an dem ein oder anderen schon so ein
bisschen mulmig geworden ein bisschen
nervosität aufgekommen man wollte
natürlich unter den touristen auch nicht
zu denjenigen gehören oder derjenige
sein bei denen die kamera dann auch
ausschlägt und die reise wieder verwehrt
wird ein zusätzliches dokument gab es
dann auch noch mal oben drauf auch da
noch mal musste man ausfüllen ob man in
den letzten zwei wochen möglicherweise
potenzielle corona symptome verspürt hat
das war jetzt bei keinem bisher der fall
und jetzt geht es hier aus dem flughafen
heraus auch da ist man gut abgeholt
worden vom reiseveranstalter
es gibt viele deutschsprachige
mitarbeiter des flughafens die eben auch
für einen geregelten ablauf sorgen und
dafür sorgen dass ihr kein chaos
entsteht und jetzt geht es für die
touristen hier in die reisebusse in die
shuttlebusse vom tui die eben die
reisenden zu den jeweiligen hotels
bringen die an diesem pilotprojekt
teilnehmen

0 Kommentare

Kommentare