CORONAVIRUS IN DEUTSCHLAND: Corona-R-Wert steigt weiter an - Hotspot in Berlin

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 16.06.2020


und damit schauen wir auf die aktuellen
corona zahlen für deutschland seit
gestern haben sich laut dem
robert-koch-institut 378 weitere
personen mit dem virus angesteckt und
damit gibt es derzeit hierzulande
insgesamt rund 4900 infizierte 8800
personen sind mittlerweile an cupid 19
verstorben der re produktionsfaktor
liegt laut ak ii im moment bei 1,19 und
das bedeutet dass 100 infizierte
durchschnittlich 119 weitere personen
anstecken und nun gibt es auch einen
neuen corona hotspot in deutschland und
diesmal ist es nicht gültigen nein es
hat sich nach berlin umgewandelt ein
wohnblock in neukölln mit vermutlich
mehreren hundert bewohnern ist wegen 54
corona fällen nun unter quarantäne
gestellt worden und bekannt geworden ist
dass erhöhte infektionsgeschehen durch
ansteckungen bei zwei schulkindern
dieser wohnblöcke neukölln ist
deutschlands neuester hotspot mehr als
50 bewohner sind positiv getestet
bedeutet auch alle anderen müssen und
quarantäne dürfen ihre wohnungen für 14
tage nicht verlassen
das werden wir auch durchsetzen hab im
schwerpunkt mit sozialarbeit
gegebenenfalls unter hinzuziehung von
auch sicherheitskräften das
gesundheitsamt neukölln ermittelt jetzt
wie ist es zu dem ausbruch gekommen
aufmerksam wurden die behörden durch
infektionen bei zwei rumänischen
schulkindern in den betroffenen häusern
leben viele rumänische familien
das verbindet den neuköllner fall mit
corona ausbrüchen in den berliner
stadtteilen spandau und wedding
zeitpunkt der infektionen war vermutlich
um pfingsten herum
das war aber ein so gerüchte von auch
betroffenen die uns kommuniziert werden
dass durch eine religiöse veranstaltung
durch gottesdienste oder sogar durch
gemeindeversammlungen
mehrere menschen zusammengekommen sind
besonders wichtig ist es nun
kontaktpersonen schnell zu ermitteln
infektionsketten schnell
nachzuvollziehen doch derzeit ist dem
gesundheitsamt nicht einmal bekannt wer
und wie viele menschen in dem wohnblock
tatsächlich wohnen
das problem ist für eine ansteckung
skripten nicht mehr nachweisbar sind
besteht natürlich die gefahr dass
infizierte unerkannt das virus weiter
verbreiten können und je nachdem wie
sich die erkrankung bei den personen
äußern wenn man es zu blöd läuft er
symptomatisch aber auf und die person
werden gar nicht getestet und können das
virus weiter verbreitet
die gefahr besteht natürlich auch
deshalb hat man am wochenende in
göttingen wohl besonders schnell
reagiert nachdem die infektion zweier
frauen in einem hochhaus bekannt wurde
ordneten die behörden umgehend
massentests bei allen bewohnern an ob
die infektionen dadurch eingegrenzt
werden können wird sich hier wie auch in
berlin
in den nächsten tagen zeigen so und für
uns ist paul will man in berlin-neukölln
guten morgen paul also die parallelen zu
göttingen in niedersachsen sind
eindrücklich zu sehen und wieder ist ein
kameramann auch von uns angegriffen
worden von den hausbewohnern also wie
ist die situation warum ist sie so
angespannt sie ist deswegen angespannt
weil es auch einfach
kommunikationsprobleme gibt in dem
häuserblock hier leben auch viele
großfamilien
teilweise gibt es da probleme auch mit
der übersetzung da muss das amt dann
immer wieder klar machen dass hier zum
einen getestet werden muss das ist
natürlich ganz wichtig hundertfach
wurden hierher tests durchgeführt und
zum anderen aber auch immer wieder klar
machen dass die menschen wirklich zu
hause bleiben müssen dass sie nicht zur
arbeit gehen können
das sorgt dann je nach dem wenn es eben
übersetzungsprobleme gibt auch für
unverständnis
und wenn dann noch medienvertreter
gestern abend waren eben einige hier
viele kameramänner und ähnliches dann
vor ort sind dann kochen da die
emotionen offenbar hoch das ganze hat
sich inzwischen allerdings beruhigt habe
mich auch um gehört hier in der umgebung
bei den menschen die sagen nee da war
der polizei dar
und am ende ist es dann alles doch
wieder ruhiger geworden und man hofft
jetzt dass die menschen auch tatsächlich
zu hause bleiben und diese quarantäne
auch wirklich ernst nehmen gut wenn wir
jetzt aber auf die zahl der infizierten
gucken also wie
hoch könnten das ganze noch ausgehen da
muss man ganz klar sagen lassen dass
diese 54 werden es wahrscheinlich nicht
bleiben das waren so die ergebnisse der
ersten tests die hat man ja schon
freitag gemacht danach ist man in sechs
verschiedenen mobilen teams nochmal rein
gegangen hat hier versucht so schnell
wie möglich weitere testergebnisse zu
generieren und das bezirksamt hatte
eigentlich nur eine wahl entweder zehn
schulen in berlin schließen oder diesen
wohnblock das liegt ganz einfach daran
dass auch viele kinder hier in dem
wohnblock leben die auf insgesamt zehn
verschiedene schulen gehen
da hätte man ja wahrscheinlich hunderte
vielleicht tausende schüler zu hause
lassen müssen
die entscheidung wollte man da nicht
treffen dann hat man er kann sich dafür
entschieden diesen ganzen wohnblock dann
dicht zu machen dass die menschen hier
zu hause bleiben und das wichtigste ist
jetzt ebenso schnell wie möglich diese
testergebnisse zu bekommen und dann auch
klar zu wissen wer denn in seinen
wohnungen bleiben muss und wer auch
wieder zur arbeit gehen kann
das ist natürlich unheimlich aufwendig
allein deswegen weil man gar nicht genau
weiß wie viele menschen wohnen hier
überhaupt da ist man gerade dabei wir
hoffen dann dass wir heute mittag um
ungefähr auf der pressekonferenz im
bezirksamt eine genauere zahlen auch
bekommen zu denen die tatsächlich
infiziert sind und da wären wir
natürlich live mit dabei sein paul danke
erst mal für den moment nach
berlin-neukölln

0 Kommentare

Kommentare