HISTORISCHE HINRICHTUNGSSTÄTTE: Archäologen graben Skelette und Galgen aus

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 16.06.2020


bei allensbach im kreis konstanz haben
archäologen die überreste von etwa 25
menschen entdeckt auch einen gelben
haben sie dort ausgegraben denn auf der
waldlichtung haben bis ins 18
jahrhundert hinein hinrichtungen
stattgefunden die meisten habe es im
siebzehnten und achtzehnten jahrhundert
gegeben zur ausgrabungsleiter jürgen
hald nach unbestätigten aufzeichnungen
soll die letzte exekution um 1770
stattgefunden haben
die toten seien mit hoher
wahrscheinlichkeit menschen die auf der
insel reichenau im bodensee verurteilt
wurden
ihnen wurden vermutlich delikte wie
hexerei diebstahl oder raub mord
vorgeworfen
da die delinquenten auf der heiligen
insel nicht hingerichtet werden durften
brachte man sie aufs festland zu der
richtstätte in allensbach

0 Kommentare

Kommentare