GRETA THUNBERG & CORONA: Menschheit agiere plötzlich so, wie es sein müsse

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 20.06.2020


die schwedische klimaaktivisten greta
turmberg hat verständnis für die
auswirkungen der korona virus pandemie
auf die internationalen klima proteste
eine krise sei keine krise und in einer
krise müssten alle ein paar schritte
zurücktreten und im sinne des besten für
die gesellschaft und unserer mitmenschen
handeln sagte die 17-jährige im
sommerprogramm des schwedischen radios
in der korona krise agiere die
menschheit plötzlich so wie es sein
müsste sagte thunberg internationale
krisen gipfel würden einberufen immense
krisen paket verabschiedet die menschen
veränderten ihr verhalten und ihre
gewohnheiten grundlegend die medien
berichteten ausschließlich über corona
und die politik arbeitet zum wohle aller
zusammen

0 Kommentare

Kommentare