BILDUNGSKATASTROPHE: STUDIERENDE demonstrieren für mehr finanzielle Hilfe

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 20.06.2020


studenten aus ganz deutschland machen
ihrem ärger in berlin luft viele wüssten
nicht wie sie ihr studium weiter
finanzieren sollen denken sogar über
abbruch nach und die finanzielle hilfe
vom staat nur peanuts sagen sie es gibt
ungefähr fast eine million studierende
die unseres wissens nach unter not
leiden die ihren job verloren haben also
wer so mit 500 euro ein wg zimmer essen
nahrung und strom bezahlen das ist
lächerlich man lässt uns hier am langen
arm verhungern lehramtsstudenten ral
langguth stoppte vor dem lockdown als
babysitterin dann kam corona die
einnahmen mit einem mal weg bücher für
die uni miete lebensmittel das alles zu
stemmen schwierig es wird halt knapp mit
der zeit und beginn halt alle gerade ein
bisschen auf dem zahnfleisch so seit
dieser woche können betroffene denen der
studentenjob weggebrochen ist bis zu 500
euro pro monat beantragen das geld gibt
es für maximal drei monate und es muss
nicht zurückgezahlt werden
allerdings bekommt den vollen zuschuss
nur wer weniger als 100 euro auf dem
konto hat ersparnisse müssen also
aufgebraucht sein
zusätzlich können studierende bis märz
2021 zinsfreie kredite beantragen
maximal 650 euro pro monat für sie ist
dieses hilfspaket nur ein päckchen das
bildungsministerium aber findet das groß
genug ich glaube dass das ein
umfassendes netz ist wir werden die
situation da sie sich den habe mich
entwickelt weiter beobachten und wenn
tatsächlich irgendwelche probleme
auftreten sollten dann werden wir auch
auf diese probleme eingehen
trotz der jobverluste mehr
studienabbrüche als üblich verzeichnen
zumindest die drei großen berliner unis
bisher nicht und auch für das
sommersemester haben sich ähnlich viele
eingeschrieben wie im vergangenen jahr

0 Kommentare

Kommentare