Schule und Hort: Chaos bei Hygieneregeln | Kontrovers | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 21.06.2020


nach den sommerferien so heute der
beschluss nach einem treffen der
bundeskanzlerin mit den
ministerpräsidenten sollen alle kinder
wieder ganz normal in die schule zurück
gehen in den regelbetrieb wie es im
bürokratendeutsch heißt seit diesem
montag ist zumindest im schichtbetrieb
wieder unterricht im klassenzimmer bis
alles wieder ganz normal ist gibt es
allerdings noch ein paar hausaufgaben zu
erledigen zum beispiel in sachen hygiene
strenge regeln gelten nämlich nur bis
zum ende des unterrichts thüringer über
würmer und corona verunsicherung
[Musik]
grundschule neu keferloh bei münchen wie
in allen bayerischen schulen gibt es
auch hier strenge hygiene regeln die 1b
darf nur einmal am tag und nur getrennt
von den anderen klassen in die ruf pause
alle müssen auf dem schulhof maske
tragen um eine ansteckung zu vermeiden
wurden zudem alle klassen geteilt
jeweils die hälfte darf nur jeden
zweiten tag in die schule
die festen gruppen sollen eine
weiterverbreitung des virus verhindern
so die vorgaben aus dem bayerischen
kultusministerium im klassenzimmer
nehmen die sechs- bis siebenjährigen die
maske ab denn dort sind die anderthalb
meter corona abstand gewahrt beim gang
zur toilette gelten dann weitere regel
für die kinder eine tägliche
herausforderung die kinder halten sich
im großen und ganzen schon an die regeln
natürlich vergessen die das im
einzelfall jetzt mal und zwar deswegen
weil wir im prinzip sie zwingen soziale
verhaltensweisen aufzugeben
also kleines beispiel normalerweise
sagen wird zu einem kind wenn der
nachbar sein radiergummi vergessen hast
hat dann leistet natürlich dem kind dein
radiergummi so im moment ist es aber so
dass es eigentlich nicht passieren
sollte
denn damit würde die vorgegebene
abstandsregel verletzt
in der mittagsbetreuung im selben
gebäude nur zwei stunden später ist dann
plötzlich alles anders
die mittagsbetreuung verantwortet die
gemeinde neukeferloh aufgrund der
personalknappheit werden hier alle
schüler ohne die gruppenaufteilung
zusammengefasst sie muss mir keine maske
tragen
eine situation die inzwischen am
zahllosen schulen in bayern existiert
und viele probleme erst schafft findet
der bayerische lehrerinnen und
lehrerverband also schule ist eine
heimat für kinder und in der heimat
sollte ich mich wohlfühle
jetzt ist es so wenn einmal die heimat
die maske braucht und der andere ort
ganz anders aufgestellt ist ist für
kinder sehr irritierend wir müssen
irgendwie schon zusammen rutschen jetzt
also wir müssen für kleine kinder gerade
in der grundschule schon irgendwie das
so hinkriegen dass sie im kopf nicht
immer irritiert sind für den
bürgermeister von nike verlosen die
strengen schulischen hygieneregeln in
der mittagsbetreuung schlichtweg nicht
umsetzbar
alle jahrgangsstufen seien jetzt
unterteilt in zwei gruppen a und b seien
tisch zu achten dass damit herum
unterteilt wird wort und mit
mittagsbetreuung summer schon bei 16
soviel gruppen lassen sich weder in der
mittagsbetreuung noch im hort darstellen
es geht schlicht und ergreifend wird
eltern und lehrer fordern einheitliche
hygienestandards kann verschieben von
verantwortlichkeiten zwischen
gesundheits- und kultusministerium
zwischen gemeinde und schulbehörde
im kultusministerium will man sich mal
wieder lieber nicht festlegen
es ist dann unser ratschlag und das
haben wir auch in die entsprechenden
schreiben hineingehen eingeschrieben
dass man eben vor ort versucht
individuelle lösungen zu finden die nach
möglichkeit alle zufrieden stellen bei
einer weltweiten pandemie allein den
schulen die verantwortung zuschieben
pädagogen und lehrer erwarten konkrete
konzepte natürlich hängt dann
fragezeichen in der luft wir wurden aber
auch darauf hingewiesen dass das mit
verschiedenen zuständigkeiten
zusammenhängt sei letzten endes müssen
diese ich da mal grün werden und
vielleicht noch ein bisschen besser ab
reden also ich finde grundsätzlich dass
man das schon das ganze etwas lockerer
angehen könnte weil ich meine wenn man
die zahlen heutzutage anschaut denn es
ist wirklich ein witz dass die schule
weiterhin nur jeden zweiten tag den
unterricht anbieten kann
eine neue wissenschaftliche studie aus
baden-württemberg zeigt jetzt kinder
stecken sich seltener mit dem corona
virus an als erwachsene grundschüler
sind also wohl keine antreiber der
infektionswelle
nach diesen erkenntnissen sollten die
hygieneregeln an bayerischen schulen
noch einmal auf den prüfstand
[Musik]

0 Kommentare

Kommentare