UNRUHE IN VERL: Quarantäne, Kontrollen und Sprachbarrieren verunsichern Bewohner

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 21.06.2020


gute nachrichten gibt es für den kreis
gütersloh die behörden haben sämtliche
corona tests beim fleischereibetrieb
tonis abgeschlossen
gründe für einen erneuten lockdown in
der region haben sich daraus aber nicht
ergeben
gleichwohl ist die zahl der infizierten
auf über 1300 gestiegen entfernen muss
deswegen ein stadtviertel teilweise
abgeriegelt werden auf harte zeiten muss
sich auch die turniers geschäftsführung
einstellen
peter anders erklärte lock down extrem
mit einem gewaltigen bauzaun wurden fast
700 menschen in ihren häusern von der
außenwelt abgeschnitten die meisten
stammen aus osteuropa sprechen kaum
deutsch kaum einer versteht was gerade
passiert
jetzt gehe was inzwischen haben die
behörden mit handzetteln auf rumänisch
polnisch und bulgarisch die
eingeschlossenen über den doktor
informiert ministerpräsident laschet
informiert sich am mittag selbst vor ort
über die lage schließt auch eine locker
und für die gesamte regierung weiterhin
nicht aus aber so lange wir alles tun
dass es gelingt dass es nicht
überspringt auf die bevölkerung können
wie andere bessere zielgerichtetere
maßnahmen ergreifen
zielgerichtet wie die absperrungen von
fern betroffen sind sechs größere
wohnblöcke verteilt über drei
straßenzüge mit der einschneidenden
maßnahme wollen die behörden verhindern
dass hier wohl und der mitarbeiter von
jenny es das virus weiter tragen
doch die aktion kommt möglicherweise zu
spät denn einige der betroffenen
mitarbeiter sollen noch vor der
absperrung ihre häuser fluchtartig
verlassen haben
wir haben gehört dass doch einige sich
auf die autobahn richtung rumänien und
bulgarien gemacht haben und das ist doch
hochgefährlich dann wird das virus durch
ganz deutschland durch andere länder
getragen sicherheitskräfte sollen nun
dafür sorgen dass hier vorläufig keiner
mehr rauskommt mitarbeiter des roten
kreuzes versorgen die eingesperrten mit
lebensmitteln und getränken sowie
hygieneartikeln das problem nicht alle
die in diesen häusern auf engstem raum
leben arbeiten auch bei tennis müssen
nun aber trotzdem die extreme quarantäne
mitmachen
inzwischen sollen fast alle 7000
mitarbeiter auf das virus getestet
worden sein
etwa ein viertel ist infiziert 19
mitarbeiter liegen bereits mit ernsten
cupid 19 symptomen im krankenhaus 5 auf
der intensivstation für die
eingesperrten bürger von ver.di
quarantäne wohl so schnell nicht
aufgehoben

0 Kommentare

Kommentare