HANDELSPOLITISCHER DRUCK: Angespanntes Verhältnis zwischen China und der EU

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 22.06.2020


das verhältnis zwischen china und der eu
es zu kompliziert wie selten zuvor
vor allem wegen der mit falschen
informationen geführten kampagnen rund
um das corona virus die europäische
union macht dafür teilweise auch china
verantwortlich fast peking entschieden
zurückweist
zusätzlich belastet die situation in
hongkong das verhältnis das neue
nationale sicherheitsgesetz droht das
bisherige system ein land zwei systeme
zu beenden
die eu reagiert mit handels politischem
druck
so gibt es forderungen aus brüssel die
produktion von medikamenten und
medizinischer ausrüstung die stark von
chinesischen und indischen produzenten
abhängt wieder nach europa zu verlegen
zur härteren gangart gegenüber china
gehören auch neue europaweite befugnisse
für die mitgliedstaaten ausländische
übernahmen und investitionen in
systemkritischen industrien zu
kontrollieren und abzuwehren
nicht zuletzt hat die eu kommission zum
ersten mal strafzölle gegen unternehmen
verhängt die aus sicht der kommission
staatshilfen aus china bekommen aber
nicht selbst in china sitzen man erwarte
systemische reformen chinas erklärte ein
hoher eu-beamter die europäischen
initiativen die gangart sei weniger
aggressiv als die der us regierung
langfristig könne europa damit
erfolgreicher sein heißt es in brüssel

0 Kommentare

Kommentare