CORONA BEI TÖNNIES: Fleischindustrie kommt in Covid-19-Zeiten massiv unter Druck

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 22.06.2020


bei der metzgerei boneberger aus dem
bayerischen schongau arbeiten insgesamt
rund 450 mitarbeiter das unternehmen
setzt auf eigene metzgermeister nicht
auf leiharbeiter und zahlt nach eigenen
angaben gut das geht natürlich nur über
einen höheren preis und trotzdem läuft
das geschäft spricht sich herum qualität
produziert und eine frische hat und
nachvollziehbar ist und offen ist und
spricht sich das rum marcel dämmung sagt
spd chef walter borjans fordert jetzt
dass fleischprodukte generell teurer
werden für gute arbeitsbedingungen also
anders als bei turniers mit 20 prozent
marktanteil des turniers das größte
schlacht unternehmen in deutschland
beliefert werden nahezu alle supermärkte
und discounter wie lidl aldi rewe oder
edeka das frischfleisch wird unter
anderem unter den namen land juncker und
meine metzgerei verkauft von terni es
erzeugte wurstprodukte sind
beispielsweise unter den marken
böklunder gutfried oder zimbo zu finden
die grünen wollen jetzt die
supermarktketten in die pflicht nehmen
sie sollen turniers produkte aus ihrem
angebot streichen
tragen sie auch mit einer verantwortung
entsprechend anbieten die bei
bohnenberger in schongau verfolgt man
die debatte mit großer sorge die metzger
haben angst dass die vorfälle bei
turniers die ganze branche in verruf
bringen
denn es gibt sie fleischproduzenten die
ihrer verantwortung nachkommen und sich
an regeln halten

0 Kommentare

Kommentare