STREIT UM LUFTHOHEIT: Hartes Ringen um die Zukunft der Lufthansa

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 22.06.2020


vor diesem mann geht bei der lufthansa
eine gewisse furcht um dem größten
einzelaktionär des konzerns heinz
hermann thiele lehnt er am donnerstag
auf der hauptversammlung das
rettungspaket ab könnte der deal mit dem
bund platzen zu wenige aktionäre haben
sich angemeldet seien 15 prozent
lufthansa anteil verhilft ihm damit zu
entscheidender stimme machte viele
schmeckt die staatsbeteiligung an dem
unternehmen in vielerlei hinsicht nicht
ich bin der festen überzeugung dass der
staat nicht der beste unternehmer ist so
viele
ich glaube man hätte intensiver
verhandeln können er fordert änderungen
doch die politik beharrt das
rettungspaket stehe viel luft für
nachverhandlungen gebe es nicht
krisentreffen heute zwischen thiele
finanzminister scholz und lufthansa-chef
spur
mühevoll war in den vergangenen wochen
einen rettungsplan für den strauchelnden
kranich ausgehandelt worden
die einigung sieht vor dass der bund mit
den neun milliarden finanzspritze auch
ein mitspracherecht im aufsichtsrat hat
doch sicher ist das überhaupt nicht
ungeachtet der wirren um die anstehende
hauptversammlung verhandelt der konzern
derzeit weiter über stellenabbau
die airline spricht von einem überhang
von 22.000 vollzeitstellen davon die
hälfte in deutschland
doch das sparprogramm könnte wenig
bringen falls die einigung über
milliardenschwere staatshilfen platzen
sollte bei all diesen problemen ist der
kick heute raus aus dem dax erstmals
seit 32 jahren für die lufthansa noch
das geringste

0 Kommentare

Kommentare