Ausschreitungen in Stuttgart - Gespräch mit Polizeireporter | Abendschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 23.06.2020


ja was sich nach erster mai in berlin
anhört war das beschauliche stuttgart in
der nacht zum sonntag zertrümmerten
schaufenster und geplünderte geschäfte
mitten in der city
blinde gewalt und brutale attacken auf
polizisten
die können nur zuschauen und brauchen
selber schutz anstatt uns schützen zu
können
hunderte jugendliche randalieren mitten
in stuttgart mehr ein zuschauer handy
videos machen und die gewaltexzesse
sogar weiter antreiben
die eingreifenden polizisten werden
schwer attackiert die betroffenheit
darüber ist auch in münchen groß was
erwartet man nicht aber ich glaube
menschen sind echt mittlerweile zu allem
fähig ja ich glaube das ist so ja so
einen einfluss auf die auf diese ganze
corona krise die leute haben einfach
nichts zu tun
sitzen draußen rum und sind frustriert
dass man gegen irgendwas protestiert ist
eine sache aber da also
praktisch supermarkt einschlagen und
fenster einschlagen und es ist kapiert
kein mensch also ich kenne niemanden der
das kapiert der auslöser für die
ausschreitungen eigentlich banal die
drogenkontrolle eines jugendlichen wären
solche szenen auch in münchen denkbar
ich denke ich kann auch hier passieren
natürlich selbstverständlich das ist
nicht stuttgart spezifisch es ist eine
grundstimmung und hier ist nicht gut ich
denke dass das unabhängig vom ordner
kann es hier bestimmt auch geben halte
ich schon für denkbar in der heutigen
situation die der respekt vor der
polizei lässt immer mehr nach ich glaube
bei uns ist die polizei bis sie mir ein
bisschen mehr da also die passen besser
auf denke ich und endlich komme so was
in manchen wird das kleine randale gibt
aber so in dem ausmaß mit sicherheit mit
wehrlosigkeit gegen solche brutalo
gruppen wird das die neue normalität bei
uns in deutschland das besprechen wir
jetzt mit unserem br polizei experten
mit oliver bendixen oliver genannt
polizei sagt es waren weder linksextreme
noch rechtsextreme gruppen ja wer was
denn dann
also man kann sich das vielleicht so
vorstellen wie dieses klientel an der
kölner domplatte vor zwei jahren in
dieser silvesternacht das sind junge
männer die kommen zusammen aus
verschiedenen vororten auch bis in köln
bei in stuttgart treiben sich rund um
den bahnhof herum die einen stehen unter
alkoholeinfluss andere haben drogen
genommen andere rennen überall dorthin
wo irgend was los ist und wenn dann
geschrieben wird und es gibt krawalle
sind die mitten dabei also das ist so
ein eigentlich eher eine mischung also
politisch motiviert würde ich glaube ich
auch nicht nennen jetzt ist seit der
kölner domplatte natürlich schon eine
zeit lang her da könnte man denken dass
die sicherheitskräfte einiges gelernt
haben im umgang mit solchen
gruppierungen warum geht sowas dann
trotzdem schief also das kam wohl sehr
plötzlich ich meinen drogenkontrollen
gibt es rund um den stuttgarter
hauptbahnhof immer wieder das ist nichts
neues
es ist auch nicht neu dass wenn die
polizei irgendjemand kontrolliert wegen
drogen verdachts dass ich dann plötzlich
ein paar leute zusammenrotten die gar
nichts damit zu tun an drogen
rumstehen und dann einfach rufen lassen
sie den mann in ruhe oder geht da weg
oder haut ab also und dann
solidarisieren sich plötzlich zehn oder
zwanzig ein paar andere schreiben dann
und dann kann sich so was ganz rasch
entwickeln ohne dass da irgendwelche
anzeichen gegeben hat jetzt will
stuttgart nicht zu nahe treten aber
stuttgart ist was anderes als hamburg
ist was anderes als berlin also kann
mich erinnern dass so was jemals dort
war
gibt es da irgendein zusammen also
abgesehen vom bahnhof als die randale
rund um bahnhof waren 21 aber er gibt es
irgendwelche zusammenhänge rund um die
berichterstattung und um die emotion mit
der zusammen mit der polizeigewalt in
den usa ich glaube das gibt es schon das
sagen auch polizei experten sehen junge
leute sehen solche bilder aus den usa
sie fühlen sich vielleicht auch durch
äußerungen von politikerinnen und
politikern in der bundesrepublik da
etwas befeuert die sagen die deutsche
polizei sei auch rassistisch und gegen
die sich natürlich auf das heftigste
wert dann sieht man so etwas und denkt
jetzt ist genau der augenblick gekommen
wo wirst genauso machen können wie die
die in den usa zuerst friedlich und dann
gewaltsam demonstriert haben und dann
fühlt sich der eine oder andere dann
wirklich aufgerufen fensterscheiben
einzuschlagen
aus protest gegen die polizei den
zusammenhang gegen die wand erkennen
kann oder aus einem daten aus einem
elektroladen ein fernsehapparat
mitzunehmen
er wird sich aber natürlich aber nach
einer gewissen ist in anführungszeichen
mitverantwortung aus der politik oder
auch aus den medien oder sozialen medien
an dass da natürlich auch über die
kommunikation einiges befeuert wird
also ich glaube dass greift alles
ineinander wenn man sagt in bayern
beispielsweise könne sowas nicht
passieren dies will keiner tun das sagt
auch niemand von der polizei die
einsatzleitung beispielsweise beim
präsidium münchen sagt man versuche halt
im vorfeld mit diesen gruppen oder mit
solchen jungen leuten besser in kontakt
zu kommen dass wenn streetworker
hingeschickt jugend beamte der polizei
die immer wieder versuchen mit den
leuten zu reden auch mit deren eltern zu
reden anzusagen
sagen sie mal ist das wirklich richtig
gut wenn ihr 14 jähriger sohn hier voll
betrunken von der polizei aufgegriffen
wird weil es waren ja in stuttgart wie
wir inzwischen erfahren haben sehr junge
leute eigentlich die sich an diesem
krawall beteiligt haben
die auswirkungen strahlen natürlich
weiter fragt man sich auch ja hat die
polizei auch angst durch zu greifen wenn
sie mit solchen gewaltbereiten gruppen
konfrontiert ist auch angst deswegen
weil dann vielleicht wieder im internet
irgendwelche videos ausschnitte
kursieren wo es heißt polizeigewalt also
ich glaube das spielt im hinterkopf bei
vielen inzwischen mit einer tatsächlich
eine rolle auf der anderen seite ist die
polizei natürlich auch durch die
einsatzleitung erhalten das nicht noch
weiter eskalieren zu lassen
es geht um schweren landfriedensbruch
wie wir jetzt durch die ermittlungen
wissen es geht darum dass polizeibeamte
in notwehrsituation gehandelt haben da
wäre im schlimmsten fall sogar noch
einen schusswaffengebrauch drin und da
muss man sich natürlich überlegen was
passiert jetzt bin bei einer bei einem
solchen krawatte zum ersten mal
polizeibeamte sich nicht anders zu
helfen wissen als von der waffe gebrauch
zu machen das wollen wir uns eigentlich
so gar nicht vorstellen und über
bandixen unserer pr polizei experte
vielen dank für diese einschätzungen

0 Kommentare

Kommentare