BREXIT 4. JAHRESTAG: Großbritannien ist geschwächt wie nie

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 23.06.2020


am 23 juni jährt sich zum vierten mal
das ereignis dass großbritannien durch
schütteln und nicht mehr zur ruhe kommen
lassen sollte das break cit referendum
und es gibt keinen grund zu feiern das
vereinigte königreich ist nicht nur
uneins wie nie
es kämpft auch schwer mit dem corona
virus laut oecd wird es mit einem
wirtschaftseinbruch von 11,5 prozent
einen traurigen europarekord einheimsen
und mit bis zu zehn prozent
arbeitslosigkeit droht die rückkehr zur
80er jahre verhältnissen mehr als 42.000
briten sind nach daten der john hopkins
universität im zusammenhang mit kuwait
19 gestorben auch weil die regierung
völlig überfordert war
er ist herdenimmunität dann lockdown
erst kaum tests dann ganz viele erst
keine quarantäne dann doch er saß bei
dem zickzackkurs am steuer des johnson
der mann der sich noch ende 2009 10 zum
großen helden der eu entkopplung machen
wollte mit starken bildern und starken
sprüchen sowie sein land traf das corona
virus aber auch den premier selbst der
regierungschef landete auf der
intensivstation corona schwächte nicht
nur sonst muss körper sondern auch sein
politisches standing und da es wäre
alles nicht genug sorgt sein chefberater
weil er sich nicht an die korona
beschränkungen hält für einen skandal
immer mehr briten verlieren laut
umfragen das vertrauen in die führung
und mitten in diesem chaos für johnson
den wechsel vollziehen die
übergangsfrist endet zum jahresende mit
oder ohne deal wie johnson richtung
kontinent droht

0 Kommentare

Kommentare