Bilanzskandal: Ex-Wirecard-Chef gegen Kaution wieder frei | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 23.06.2020


der ehemalige vorstandsvorsitzende von
wirecard markus braun vergangene woche
gestern ging ein haftbefehl gegen ihn
raus der verdacht marktmanipulation
er hat sich gestern selbst gestellt ist
also aus wien angereist nachdem er davon
erfahren hat wohl dass es einen
haftbefehl gegen ihn gibt und er hat in
diesem dieser im ersten gespräch seine
mitarbeit zugesagt den hinreichenden
tatverdacht für den haftbefehl lieferte
eine ad hoc mitteilung die wirecard
montag früh veröffentlicht hatte darin
hieß es dass es 1,9 milliarden euro
barguthaben mit überwiegender
wahrscheinlichkeit nicht gegeben hat
dieses geld sollte auch philippinischen
treuhandkonten liegen die es auch gab
was man allerdings jetzt nicht weiß ist
wer verantwortlich ist für diese
falschdarstellungen also wurde das top
management getäuscht wurden sie
getäuscht von dritten außerhalb des
unternehmens oder gab es mittäter im top
management oder auf unteren ebenen das
ist bis heute noch nicht geklärt laut
staatsanwaltschaft muss markus braun
nicht in untersuchungshaft gegen eine
kaution von fünf millionen euro ist er
freigekommen
vorerst

0 Kommentare

Kommentare