WIRECARD-SKANDAL: Markus Braun wird gegen Millionenkaution aus Untersuchungshaft entlassen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 23.06.2020


der frühere chef des
skandalgeschüttelten
finanzdienstleisters wirecard markus
braun wird gegen kaution aus der
untersuchungshaft entlassen
das teilte die staatsanwaltschaft mit
brown war am vorabend verhaftet worden
nachdem er sich gestellt hatte
die strafverfolger verdächtigen braun
der bilanzfälschung und der
marktmanipulation
der bisherige wirecard chef war am
freitag wegen des skandals um fehlende
1,9 milliarden euro in der
unternehmensbilanz zurückgetreten
falls ist geschenke von der aktionär tv
in frankfurt ja und wie reagiert die
wirecard aktie am heutigen tag das
papier war ja seit vergangener woche
deutlich unter die räder gekommen und
hatte ja schon über 80 prozent an wert
verloren
ja in der tat in der spitze ging es seit
vergangenen donnerstag über 86% hier
nach unten heute sehen wir eine
gegenbewegung brown erst einmal
verhaftet jetzt aufgrund einer
millionenkaution erst einmal wieder auf
freien fuß hier von seiten der experten
heißt es aber aktuell sind da jetzt die
ersten zocker im papier unterwegs und
somit geht es doch relativ deutlich hier
aktuell nach oben fast 23 prozent die
aktie von wirecard im plus im plus
übrigens auch der deutsche leitindex
robuste konjunkturdaten gute vorgaben
aus übersee die haben gestützt und auch
ein dax schwergewicht ist gut aufgelegt
und somit haben wir heute hier sogar
schon die 12.600 punkte marke zeitweise
gesehen die haben der aktuell nicht ganz
trotzdem zweieinhalb prozent der dax
fester bei 12.500 und 73 zähler wirft
man einen blick auf die größten gewinner
dann sieht man eben neben wirecard das
papier von bayer
zum einen muss man im us bundesstaat
kalifornien jetzt wohl doch nicht auf
mögliche krebsrisiken des glyphosat
haltigen unkrautvernichter roundup
hinweisen
zum anderen gibt es mitteilung dass man
wohl unmittelbar vor einem
milliardenschweren vergleich im
glyphosat streit mit den usa haben steht
da geht es um eine vergleichssumme von 8
bis 10 milliarden us dollar und diese
summe die klingt eben gut und daher das
papier gefragt volkswagen co west wo und
die deutsche bank ansonsten vorne
auf der verliererseite nur zwei werte
überhaupt defensive
sind dieses und das ist e.on und wo
nokia das ist ja vielen dank der
frankfurt

0 Kommentare

Kommentare