Kempten: Keine Schlachtungen in Tönnies-Schlachthof | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 23.06.2020


normalerweise werden hier bei allgäu
fleisch in kempten bis zu 300 rinder am
tag geschlachtet und zur
weiterverarbeitung direkt verschickte
die törns zentrale nach rheda
wiedenbrück doch weil dort wegen des
corona ausbruchs im moment gar nichts
mehr geht musste der kemptener betrieb
nun die schlachtung einstellen
die kühlhäuser sind voll die bereits
geschlachteten tiere müssen erst vor ort
verarbeitet werden bevor neue ware
angenommen werden kann
für die bauern in der region ist das im
moment noch kein großes problem aber
wenn in kempten länger nicht
geschlachtet wird könnte es eng werden
auf lange sicht schon kritisch schon mal
rechnet man einfach endlich sagen und
ihren umgeleitet werden müssen andere
schlachtbetriebe beide transportwege und
dann ist eigentlich schon erstaunt wenn
möglich wie lange die schlacht pause im
camp werk dauern wird ist laut tönnies
noch unklar
eventuell könnte der betrieb hier schon
nächste woche wieder normal laufen heißt
es von dem unternehmen
die korona auswirkungen treffen jetzt
also auch den kemptener schlachthof und
das obwohl hier vor einem monat noch
alle mitarbeiter negativ getestet wurden

0 Kommentare

Kommentare