KRAWALLE IN STUTTGART: Heftige Taten - Acht Verdächtige in Untersuchungshaft

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 23.06.2020


die vorwürfe gegen die mutmaßlichen
randalierer wiegen schwer
es geht um versuchten totschlag schweren
landfriedensbruch diebstahl in besonders
schweren fall und gefährliche
körperverletzung
das sind leute ihre männer die das
hauptsächlich gemacht haben die haben
offenkundig eine kriminelle energie und
ich habe finde das hat mit partys und
partyszene und jugendlichem leichtsinn
oder in dieses mal gar nix zu tun
25 verdächtige wurden festgenommen sie
sind zwischen 14 und 33 jahre alt viele
waren alkoholisiert ein 20-jähriger
hatte über 2,3 promille im blut
insgesamt besitzen bereits acht
mutmaßliche täter in untersuchungshaft
darüber ist der innenminister nicht
traurig sonntags randale und montags im
bau das landespolizeipräsidium hat nun
ein konzept erstellt wie stuttgart
sicherer werden soll
eine videoüberwachung aufenthalts und
alkoholverbote müssten her
vor allem letzteres fordert die
polizeigewerkschaft schon lange steht
gar nicht sichere großstadt
da kann man auch noch schön party machen
und normal feiern aber es gibt plätze in
stuttgart ist seit jahren nicht mehr
sicher
und da haben wir ein deutliches
alkoholproblem jetzt muss endlich die
stadt stuttgart handeln noch ist das
innenministerium dabei die krawall nach
zu analysieren ergebnisse sollen nach
der sommerpause vorgelegt werden

0 Kommentare

Kommentare