COVID-19: Diese Corona-Hotspots gibt es aktuell in Deutschland

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 24.06.2020


solidarität draußen mit denen die nicht
raus dürfen rund 500 menschen
demonstrieren vor einem wohnblock in
götting der seit knapp einer woche
abgeriegelt ist in dem gebäude hatte es
120 corona fälle gegeben alle 700
bewohner mussten daraufhin in quarantäne
zumindest die hälfte von ihnen durfte
inzwischen wieder raus dieses hochhaus
in götting aktuell nur einer von einer
ganzen reihe an hotspots in deutschland
neben den schlachterei bedingten
ausbrüchen in wildeshausen gütersloh und
den benachbarten warendorf und haben
stehen auch in magdeburg 800 menschen
unter quarantäne
in der hauptstadt ist neben 370
haushalten in neukölln nun auch ein
wohnkomplex in friedrich seien betroffen
diese hotspots machen experten durchaus
sorgen so sagt charité chef geologe
christian drosten ich bin nicht
optimistisch dass wir in einem monat
noch so eine friedliche situation haben
wir jetzt was die epidemie tätigkeit
angeht spätestens im august hätten wir
ein problem wenn nicht alle alarm
sensoren angeschaltet werden so kosten
droht deutschland also eine zweite welle
oder ist sie bereits ins rollen gekommen
fakt ist der produktionswert liegt
inzwischen wieder über 2
bundesweit ist das infektionsgeschehen
aber weiter niedrig in 146 landkreisen
gab es in der letzten woche gar keine
neuen fälle zum jetzigen zeitpunkt kann
man noch nicht von einer zweiten welle
sprechen das sind nach wie vor sehr
lokale ereignisse aber wir müssen
vorsichtig sein
anders als im märz als ich die
rückkehrer das virus nach ganz
deutschland trugen sind die aktuellen
ausbrüche zumeist auf einzelne
wohnblöcke oder fabriken begrenzt
sollten die gut abgeschirmt werden zu
experten könnte das eine zweite welle
zumindest fürs erste verhindern

0 Kommentare

Kommentare