WELT INTERVIEW: Wie kann man die Corona-Situation in der Fleischindustrie verbessern ?

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 25.06.2020


und zugeschaltet aus unseren atrium ist
mir jetzt klaus dieter zastrow facharzt
für hygiene ich grüße sie herr zastrow
hallo grüß herrn zastrow wir haben einen
beitrag gerade schon gehört ich hoffe
sie hören mich wieder hören sie mich als
astro jetzt höre ich ja im beitrag ist
es angeklungen die klimaanlage in den
fleisch betrieben da ist offenbar der
kern des problems aus ihrer sicht als
hygieniker was genau passierte warum ist
das so gefährlich ja also ich sehe nicht
den kern des problems an der stelle wenn
wir müssen nach der quelle suchen
natürlich ist es so dass wenn man jetzt
bakterien und viren in dem falle
freisetzen das tun ja die arbeiter dort
in dem sie husten niesen sprechende
atmen sich räuspern und dann in eine
umluft anlage einspeist dann kriegt man
praktisch die luft mit den gleichen
erregern wieder zurück aber wenn wir
jetzt filter einbauen dann wird die luft
zwar gefehlt hat aber vor ort bleibt die
belastung her trotzdem natürlich wird
die belastung etwas reduziert durch die
filter die werden einiges abfangen
man musste aber praktisch die gesamten
räumlichkeiten damit auszuhalten aber
noch wichtiger ist natürlich wir
bräuchten das alles nicht wenn die leute
die masken richtig tragen würden und
nicht so wie man es gut sehen konnte
eben nicht tragen es gab etliche bilder
aus den aus den schlachthäusern wo gar
keine masken getragen würden und dann
helfen filter auch nicht weiter das
heißt also die quelle muss doch zuerst
einmal zu gemacht werden dass amerika
man zusätzlich noch machen aber die
quelle muss zugemacht werden
das heißt die leute müssen eine richtige
mund nase schutzmasken tragen und nicht
so einfach nur eine lage papier die
aussieht wie ein sieb das ist das ist
das problem ja sonst produzieren wir
auch wieder nur viren die wir irgendwann
ja reduzieren durch um noch filter da
sprechen sie ein ganz wichtiges thema an
die qualität auch der masken es gibt ja
auch diese luftzirkulation durch
klimaanlagen im flugzeug es gibt die ece
in der bahn und da tragen wir ja nur
einfache alltags masken das heißt da
müsste doch auch ein großes problem
liegen
naja im flugzeug ist noch mal ein
bisschen anders ist ja bisher immer sehr
schön dargestellt worden so dass die
luft im flugzeug praktisch man kann fast
sagen pro reihe fast frisch gefiltert
wird das heißt eine große verteilung
findet nicht statt
und wenn man die masken trägt die im
prinzip die preiswertesten die
günstigsten masken sind nämlich die
chirurgische op masken dann sind sie
auch nicht und die alltags machten das
ist ja so der erfindung sind ja die
masken die man sich selbst genäht hat
wenn man daran vorbei atmet okay dann
ist das auch nicht so gut aber in erster
linie
ich sage das immer wieder sind die ja
dafür da dass man sich selbst nicht
anstecken aber ich will noch mal kurz
zum schlachthof kommen wenn jemand
erkrankt das heißt also da gibt es
massenhaft ausscheider die diese viren
ausscheiden können dann gehören die da
sowieso nicht hin das heißt also man
muss regelmäßige tests machen bei diesen
arbeitern und sobald die positiv sind
müssen sich aus dem verkehr gezogen
werden
und das ist wahrscheinlich das
hauptproblem dass dort auch viele
bereits erkrankte oder vielleicht auch
erkrankte aber die keine symptome haben
und deswegen vielleicht noch arbeitslose
dass die noch weiter tätig sind dass das
ist eigentlich das hauptproblem
und dann nutzte es dann jetzt gar nichts
als wenn man da fünf mal selber in
flicken auf dem fahrrad reifen macht am
ende bleibt das loch immer noch da klaus
dieter zastrow ganz herzlichen dank für
diese einordnungen

0 Kommentare

Kommentare