Antikörper-Studie in Ischgl: Viele Bürger waren mit Corona infiziert | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 25.06.2020


die après ski bars in ischgl hier sollen
sich tausende skifahrer aus aller welt
angesteckt und das virus mit nach hause
genommen haben
auch die einheimischen waren infiziert
das zeigt eine studie der uni innsbruck
bei 42,4 prozent der bevölkerung wurden
antikörper gegen das corona virus
nachgewiesen aber 85 prozent haben
nichts von ihrer infektion gemerkt im
kreis gütersloh gegen die massentests
auch heute weiter viele lassen sich
testen weil sie in urlaub fahren wollen
aber nur mit einem negativen corona test
in andere bundesländer dürfen
das ist letztendlich funktion
absicherung dass wir wenn wir da sind
halt den was vorzeigen können und dann
müssen wir mit den reaktionen leben die
uns vorgegeben werden auch bayern
verlangt einen negativen test für
besucher aus dem kreis gütersloh sinnlos
findet das spd-gesundheitspolitikerin
sabine dittmar immer nur eine
momentaufnahme
das heißt er kann negativ sein und zwei
tage später können sie aber trotzdem
infektions symptome haben mehr
freiheiten durch immunität ausweis für
menschen die die krankheit schon
überstanden haben das will die spd auch
weiterhin nicht der ethikrat diskutiert
seit heute über den immunitätsausschuss
den gesundheitsminister spahn fordert
derzeit ist aber noch unklar ob und wie
lange menschen mit antikörpern überhaupt
ihm um bleiben
auch hier könnte die studie mit den
bewohnern von hilfe die wissenschaftler
voranbringen

0 Kommentare

Kommentare