Aktionäre entscheiden: Milliarden-Hilfe für die Lufthansa? | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 25.06.2020


es geht um nicht weniger als die rettung
des luftfahrtkonzerns air hat in der
korona krise schwer gelitten und wäre
ohne frisches geld in den nächsten tagen
pleite
die lufthansa soll nun teilverstaatlicht
werden der einstieg des staates dient
nur der stabilisierung der lufthansa der
möglichst schnelle ausstieg des staates
nach erreichter stabilisierung ist teil
unserer gemeinsamen geschäftsgrundlage
zweiter
es wird keine politischen eingriffe in
das geschäft der lufthansa geben
und drittens das unternehmen wird an
seiner verantwortung für alle
stakeholder festhalten
für die aktionäre die mitarbeiter für
die kunden und auch für gesellschaft und
umwelt
um wettbewerbsverzerrungen zu begrenzen
hat die eu kommission das rettungspaket
an folgende auflagen geknüpft
die lufthansa muss start und landerechte
an den beiden hauptstandorten frankfurt
und münchen abgeben
sie darf keine weiteren
fluggesellschaften übernehmen bis 75
prozent der staatshilfen getilgt sind
der bund muss innerhalb von zwölf
monaten eine strategie für den ausstieg
bis spätestens 2006 und 20 vorlegen
außerdem will die lufthansa group 100
flugzeuge stilllegen
sie wird sich verkleinern und auch
personal abbauen das solle
sozialverträglich geschehen dazu
verhandelt der vorstand mit den
gewerkschaften

0 Kommentare

Kommentare