WELT HINTERGRUND: USA - Trotz hoher Covid-19-Infektionszahlen herrscht häufig Corona-Ignoranz

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 25.06.2020


soweit stefan wittmann und wir gehen
jetzt gleich rüber in die usa zu steffen
schwarzkopf aus washington jetzt steht
die schalte wieder und steffen ich hatte
es vorhin eingangs erwähnt die
infektionszahlen in einigen
bundesstaaten der usa schnellen
regelrecht in die in die höhe warum ist
dass gerade so vor allem im süden also
ich glaube stets umfeld tatsächlich mit
einem das ist das hier der maske wären
wir hier in washington auch in den
angrenzenden bundesstaat maryland
virginia überall menschen mit masken
sehen draußen und drinnen ist das im
süden und südwesten komplett anders ich
war in den letzten wochen unter anderem
auch in texas beispielsweise unterwegs
ich war in oklahoma unterwegs wenn man
dort in leeden reingeht den geschäften
rein geht es in die tankstelle reingeht
da trägt keiner eine maske und das liegt
einfach daran dass man dort extrem lachs
im umgang mit masken pflicht war man hat
sehr schnell restaurants geschäfte und
alles wieder eröffnet wirtschaft stand
an erster stelle
und was wir auch erleben beispielsweise
in florida in kalifornien also in den
staaten wo strände sind so viele junge
leute denn auch sind dass dort die
ansteckungsraten besonders hoch sind und
dass tatsächlich bei jungen leuten bei
denjenigen zwischen 15 und 45 also
stichwort party kultur und das ist
glaube ich eines der großen probleme
jetzt versucht man in vielen
bundesstaaten wieder zurück zu dann
wieder masken pflicht einzusetzen also
man kommt wieder dahin wo man fast vor
zwei oder drei monaten war
und das ist kein gutes signal trotz
alledem will präsident trump den
gesundheitsämtern wegen cupid 19 die
mittel kürzen im süden da hat man ja so
ein bisschen den eindruck den
us-präsidenten interessiert das alles
gar nicht also ich glaube es
interessiert ihn extrem aber er zeigt es
nicht es ist so ein bisschen
augen zu und durch am besten nicht
drüber sprechen dann ist es auch nicht
da das hat natürlich viel mit dem
wahlkampf zu tun donald trump hat in den
letzten wochen immer wieder gesagt wir
feiern hier ein gewaltiges comeback die
wirtschaft kommt zurück und hofft
natürlich dass die zahlen die korona
zahlen nicht hochgehen sollen runter
gehen bei ihm das auf die füße fallen
könnte also so ist glaube ich seine
strategie zu erklären es ist auch hier
ganz klar vom weißen haus von der
sprecherin
gesagt worden wir werden nicht in einen
erneuten shutdown lockdown gehen also
wir machen nicht wieder alle
ladengeschäfte die wirtschaft zu wir
lassen das ganze und weiterlaufen mike
pence der vizepräsident hatte ein
gespräch mit den senatoren da hat er
betont bitte macht es doch so lasst uns
das positive in den vordergrund stellen
nicht die negativen schlagzeilen und
auch das passt sozusagen in diese
strategie der us-regierung die ich
gerade beschrieben habe steffen vielen
dank für diese informationen heraus
washington danke schön

0 Kommentare

Kommentare