LANDRAT VON KREIS GÜTERLOH : Lockdown war richtig - Corona-Ausbruch unter Kontrolle

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 26.06.2020


aber genau dieses thema ist die
situation hier im kreis das wollen wir
nochmal vertiefen und deswegen
möglicherweise ist der landrat des
kreises gütersloh bei mir sven georg
adenauer morgen wenn man sich jetzt also
die ergebnisse anschaut sie haben jetzt
gestern bis gestern dreieinhalbtausend
test gemacht tatsächlich in der region
drei sind jetzt nur positiv ausgefallen
von den bisher ausgewerteten sehen sie
das immer noch so dass die entscheidung
hier einen lockout zu verhängen dass das
die richtige war auf jeden fall denn
dadurch konnten auch gewisse
einschränkungen vorgenommen werden die
sonst einfach weitergelaufen werden und
das oberste ziel war ja nach wie vor und
dabei bleibt es auch wenn wir jetzt ganz
ganz vorsichtig optimistisch sein
könnten dass das virus nicht in die
bevölkerung überspringt und die zahlen
die wir haben sind sind so sie haben von
3.000 über 3000 test ich glaube wir
haben mit 3700 tests wir haben ungefähr
1650 ergebnisse und davon sind nur drei
positiv also das zeigt dass die dass das
video ist nicht übergesprungen ist das
aber auch die maßnahmen richtig warm
haben vor allem diejenigen ein problem
die jetzt in den urlaub fahren wollen
wir schlagen angesprochen die vor den
tests zentren waren in den letzten tagen
nun ist es aber auch so dass manche
sogar die dann zum test waren negatives
testergebnis in der tasche hatten
trotzdem dann schon die stornierung des
hotels hatten weil ihm die bundesländer
sagen wir wollen euch eigentlich doch
nicht haben was raten sie denn diesen
leuten jetzt ja dass das ist so ich habe
mich sogar gewundert dass ich glaube in
mecklenburg vorpommern der
gesundheitsminister gesagt hat also
dieser test reicht mir nicht
da muss noch einen herzlichen ein
herzliches gutachten sozusagen auf
drangehängt werden also unmöglich also
man will uns an man will uns tatsächlich
nicht so interpretiere ich dass ich rate
aber jedem sich vorher mit seinem
vermieter mit dem urlaubsort in
verbindung zu setzen und abzufangen wir
sind tatsächlich die bedingungen denn
das bringt ja nichts wenn man jetzt
hunderte von kilometern fährt und steht
dann vor verschlossenen türen gestern
sind menschen zum beispiel die
irgendwann dann eine nord- oder ostsee
zurück in die hotel kamen sind
aufgefordert worden innerhalb von 15
minuten hier hotelzimmer zu räumen also
das finde ich schon heftig und
diskriminierend und aus meiner sicht ist
das ist das nicht akzeptabel
wir haben eine schulmensa dass man sagen
nach denn wir haben nach wie vor die
situation dass wir nur 45 haben nur 45
aktive fälle also menschen die außerhalb
der fleischindustrie und da mal unter
quarantäne gestellt die an corona
erkrankt sind aktive erkrankt sind und
insofern geht vom kreis gütersloh aus
meiner sicht jedenfalls keine gefahr aus
das heißt quasi in sippenhaft für diesen
ausdruck genommen jetzt wo ist das so
ist das also ich habe natürlich
verständnis dafür dass man sich schützen
will dass man auch gewisse dinge macht
aber von vornherein zu sagen also wer
aus gütersloh und warendorf kommt der
der kommt hier nicht rein
das halte ich für völlig überzogen und
unangemessen aber gut ich meine das
signal sendet das land nrw ja auch
selber wenn man also hier ein doktor
verhängt oder sehe ich das falsch
ja aber das war wie gesagt nötig um die
verbreitung nicht in die bevölkerung zu
übertragen und das ist ja bis jetzt auch
gelungen also bis jetzt besteht
überhaupt kein grund davon auszugehen
dass jeder der mit einem gepflegten
zeichen kennzeichen rom fährt das
irgendwie jemand ist der der er eine
ansteckung verbreitet wie gesagt das
sind 45 fälle
diese leute sind auch unter kontrolle
und diejenigen die bei phoenix
gearbeitet haben die 7000 menschen die
wir unter quarantäne gestellt haben die
bewegen sich nicht fragen die werden
keinen urlaub irgendwo machen können wie
nehmen sie denn die stimmung war im
kreis also die waren natürlich ganz am
anfang als ich auch die schulen und die
kindergärten geschlossen habe als erste
maßnahme die war natürlich schon
aufgeheizt das habe ich auch gespürt ich
bin aber gestern in einigen dieser
dieser diagnostik zentren wo eben die
abstriche vorgenommen werden bin ich
auch gewesen und habe mit sehr vielen
menschen sprechen können
ich habe den eindruck dass die stimmung
sich etwas beruhigt dass man auch
verständnis hat hauptsächlich waren
gestern leute da den urlaub wollten und
die welt so schnell wie möglich an
dieses testergebnis kommen und das
verständnis für die maßnahmen wächst
weil ich glaube angesichts dem was hier
los war auch was alleine polizei hier
ist am bundeswehr
jeder fragt sich ja etwas was ist ja und
wenn man sich ein bisschen schlau macht
es dann ich habe schon den eindruck die
menschen haben das verstanden und das
verständnis wächst was wissen sie denn
mittlerweile konkret über das
ausbruchsgeschehen also ging es los wir
wissen die verbreitung war innerhalb des
betriebes aber es gibt genau hin
weil sie das ein restaurantbesuch
möglicherweise ein zusammenhang hat oder
eben auch so dein gottesdienst ja das
sind zwei verschiedene theorien
wahrscheinlich ist es mix von vielen
vielen dingen
ich gehe davon aus dass der der ursprung
wahrscheinlich im unternehmen legte
ericsson hat hier noch mal deutlich
gemacht dass die belüftung da dieses
virus nicht nur gehalten sondern auch
verbreitet hat dass die
arbeitsbedingungen eben schwierig waren
unter volllast arbeiten die menschen da
bei niedrigeren temperaturen
das war ein nährboden aber wie dann die
menschen tatsächlich dann das virus dann
er überhaupt erstmal die firma
eingebracht haben was da der ursprung
war also ich bin gespannt ob wir das
überhaupt jemals rauskriegen werden das
ist ganz ganz schwierig aber da müssen
sich wissenschafter den kopf darüber zu
wollen dann ist die wut auf turnier ist
ja riesig groß auch an dass die
landesregierung die wollen jetzt
tatsächlich noch mal überprüfen lassen
ob man da eine haftung tatsächlich
durchführen kann
werden sie sich denn persönlich auch
dafür einsetzen dass die firma zur
verantwortung gezogen wird
also ich glaube dass herr tönnies
bewusst ist dass das er jetzt hier im
fokus steht und dass er dass er alles
dafür tun muss um ja um aus diesem
desaster noch irgendwie vielleicht in
irgendeiner in der zukunft irgendetwas
positives zu machen immerhin steht das
unternehmen auf dem spiel sein
lebenswerk
es geht um 7.000 arbeitsplätze und ich
bin sicher dass er zumindest was die
technik angeht sein betrieb der wieder
auf den neuesten stand bringen muss das
wird mit sicherheit auch tun wann das
sein wird wann das werk wieder aufmacht
das steht für mich völlig in den sternen
jedenfalls bekommt er von mir da nun
gehoben wirklich tausendprozentig sicher
ist dass da keine gefahr mehr ausgeht
und es wird mit sicherheit auch in
zukunft noch engmaschiger nachgeschaut
werden müssen vielleicht muss man auch
über die installation von kameras
nachdenken die dann auch dokumentieren
hat jetzt jeder den abstand eingehalten
hat jetzt jeder seine maske an gehabt
denn das amt für arbeitsschutz der
bezirksregierung dass das kontrolliert
das klingelt vorn am werkstor und bis
man dann tatsächlich da ist wo die
menschen arbeiten dann kann man ja
gewisse missstände vielleicht noch
schnell noch schnell dann wieder
korrigieren aber es muss von anfang an
darf nichts korrigiert werden es muss
von
anfang an alles in ordnung sein dass es
ein unterschied

0 Kommentare

Kommentare