MESSERATTACKE: Sechs Verletzte - Polizei erschießt Messerstecher in Glasgow

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 26.06.2020


bei welt hallo und herzlich willkommen
und gleich mit dieser schockierende
nachricht es gab eine messerattacke im
schottischen glasgow heute nachmittag
dabei wurde ein polizist in
niedergestochen und offenbar schwer
verletzt die polizei teilte mit dass der
zustand des mannes zwar kritisch aber
stabil sei britische medien berichten
noch von weiteren toten
ein angreifer soll am nachmittag mehrere
menschen attackiert haben unklar ist
noch ob die polizei den täter
mittlerweile erschossen oder nur
angeschossen hat eine gefahr für die
öffentlichkeit besteht aber angeblich
nicht die lage sei unter kontrolle sagt
die polizei im stadtzentrum ist ein
großaufgebot der polizei unterwegs die
genauen hintergründe der tat sind noch
unklar und darüber möchte ich jetzt
sprechen mit jürgen krönig der ist
nämlich aus london zugeschaltet jürgen
wissen sie denn weitere einzelheiten
dazu was ist der hintergrund dieser
messerattacke in glasgow
und gestatten und viele andere schwer
verletzt hatte aber man darf nicht zu
schnell die schlussfolgerung ziehen ist
könnte das sagt die polizei sich auch um
die tat eines wahnsinnigen handeln heute
der begriff des mental hält also mentale
gesundheit zu den hintergründen ganz
kurz ein wichtiger hinweis
der täter betrat ein hotel in dem nicht
hotelgäste wohnen sondern in dem
obdachlose oder leute aus asylanten
untergebracht werden um sie ohne virus
gemäss unterzubringen also social
distance und so weiter und so fort und
dort begann er die bluttat was man
mittlerweile feststeht ist er drei
menschen erstochen
der täter er selbst wurde von der
polizei niedergeschossen und ist
mittlerweile seinen verletzungen erlegen
ein polizist ist ringt um sein leben im
krankenhaus und weitere drei menschen
sind schwer verletzt worden
das ist die bilanz die traurige bilanz
und ist alles möglich es handelt sich
möglicherweise um einen terroranschlag
es haben sich möglicherweise um einen
verrückten wir wissen es nicht genau und
wir warten auf weitere aufgenommen
wir sind ja etliche straßen da im
zentrum von glasgow abgesperrt weiß man
denn wie die menschen in der region
darauf reagieren wie groß ist die
verunsicherung
die verunsicherung ist insofern groß als
durch die krone virus pandemie ohnehin
eine mischung aus angst ungewissheit
abnormalen lebensverhältnissen besteht
und natürlich erhöht das wird besonders
wenn sowas monate andauert die riesige
das risiko auch dass leute durch treten
das wird nicht ausgeschlossene in diesem
fall aber ich sage man darf nicht zu
früh schlussfolgerungen ziehen ist es
möglich dass sie sich aber eine
terrorattacke handelt das ist ein lohn
wolf täter war
aber wie gesagt ist es auch möglich dass
es das eine andere erklärung gibt aber
jedenfalls sagt die polizei es gibt
keine gefährdung im augenblick für die
breitere öffentlichkeit aber trotzdem
ist ein riesiges aufgebot von
sicherheitskräften und bewaffneten
polizisten und fahrzeugen in dem in den
inner city bereich im inneren von
glasgow und das erhöht das gefühl
natürlich bei den menschen der stadt die
verunsichert sind die nicht wissen was
passiert ist das vielleicht doch noch
irgendetwas gefährlich ist das
vielleicht doch noch eine gefahr für die
öffentlichkeit besteht also die mit
dieser unsicherheit müssen auch die die
behörden nehmen soweit unser
großbritannien korrespondent jürgen
krönig vielen dank für dieses gespräch
dankeschön

0 Kommentare

Kommentare