Muren: Wenn der Klimawandel ganz nah kommt | Kontrovers | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 27.06.2020


guten abend zu kontrovers der
klimawandel schreitet auch während der
korona krise voran und besonders der
alpenraum ist durch wetter extreme und
naturereignisse stark betroffen vor gut
einer woche sorgte ein murenabgang in
der höllental klamm für große
verwüstungen experten sagen auf
katastrophen wie diese werden wir uns
dank klimawandel künftig wohl öfter
einrichten müssen
wissenschaftler arbeiten nun mit
hochdruck daran um solche gefahren in
zukunft besser einschätzen zu können an
hinter und eric häusler haben sie dabei
begleitet sechs tage nach dem
verheerenden unwetter in der höllental
klamm bei garmisch gleich betreten
forscher der tu münchen und der örtliche
dav zum ersten mal die klar wir dürfen
dabei sein
noch können sie nur vermuten was hier
passiert ist die flammen wurden es wurde
sehr großes bewegt also über zehn
kubikmeter das heißt da ist massiv
gestört durch die klammen getrieben
worden das haben die forscher wollen
mehr über erdrutsche erfahren die
tonnenweise steine mitreißen so genannte
murgänge denn genau das vermuten sie ist
vor wenigen tagen hier passiert seither
ist die klamm gesperrt deshalb hängt
auch für wanderer viel von dieser
kontrolle hat
deswegen bin ich hier ich muss er selbst
verantworten
die bedingungen für die expedition sind
schwierig es regnet seit stunden
aber die forschungen sind wichtig denn
regelmäßig kommt es zu gefährlichen
murenabgängen allein im vergangenen jahr
gab es mehrere dieser ereignisse im
alpenraum das geschiebe aus wasser
schlamm und steinen verursachte massive
schäden oft entgingen anwohner nur knapp
einer katastrophe
deshalb wollen die forscher heute mehr
über das jüngste unwetter herausfinden
an über 70 punkten werden sie mit laser
vermessen wie stark das unwetter die
klamm verändert hat klar ist bislang nur
es war heftig rückblick am späten abend
des 13 juni bildet sich eine
gewitterzelle in der klamm enorme mengen
wasser schießen ins tal
besonders in gefahr war hammersbach
gleich unterhalb der klar dass der 20
minute dermaßen hoch gestiegen ist dass
der ganze ortsteile hemsbach gefahr
gewesen wäre überflutet zu werden dann
noch einmal kurzfristig die entscheidung
getroffen ortsteil hammersbach muss
evakuiert werden
denn nicht nur ein jahrhunderthochwasser
droht sondern auch steine bis hin zu
riesigen felsbrocken reis das wasser mit
in richtung tal 250 einwohner müssen
evakuiert werden verbringen die nacht im
notlager hat das irgendwie das gefühl
aber meist persönlich ist mit sicherheit
aber hat heute schon angst um sein hab
und gut
in der liga ist da partout nicht zurück
in der klamm
das forscherteam ist inzwischen mitten
drin und erkennt das ausmaß der
zerstörung wege wurden zerstört
stahlgeländer weggerissen
tagsüber hätte das fatale folgen für
wanderer haben können
deshalb arbeiten die forscher an
frühwarnsysteme ereignisses kurz es
dauert vielleicht eine stunde
hauptsächlich in der klamm aber in der
zeit sollte niemand in der klamm sein
also dass das heißt wir müssen schnell
lernen wie wir es richtig dinge vorher
sagen dass wir dann die 1 23 stunden
oder den tag wo es wirklich gefährlich
ist dass wir da es sicherstellen können
sind keine leute in worten bereit
die messungen der forscher sollen dazu
beitragen die gefahren einzuschätzen
denn solche extremwetter werden in
zukunft häufiger auftreten haben die
forscher nachgewiesen
eine auswirkung des klimawandels gezeigt
haben dass untersuchungen der münchner
forscher am plan sie zwischen ende der
40er jahre und 1980 gab es hier nur
wenige moore abgänge seither aber
stiegen zahl und ausmaß der uhren um das
dreifache an das ergebnis der
besichtigung steht inzwischen fest
wichtig für die verantwortlichen des
deutschen alpenvereins besteht noch
gefahr durch steinschlag muss die klamm
geschlossen bleiben eine gute nachricht
für wanderer am sonntag
konnte die klamm wieder öffnen die
geologen werden gefährliche stellen aber
weiter beobachten
gestern an der tu münchen professor
kraut blatter hat inzwischen weitere
untersuchungen gemacht
abschließende ergebnisse haben sie noch
nicht aber klar ist oberhalb der klamm
gingen kleinere muren ab durch die klamm
selbst ihn wohl ein hyper konzentrierter
strom eine vorstufe einer mure das ist
praktisch wie ein avant die dann kommt
und das ist wie oder den
tischtennisschläger wenn ich hier den
ball hat mit der platte und ich drücke
den tisch stellen stärker nach unten
macht der ball so tickt der wird immer
schneller und wenn ich dieses element in
dieser enge klamt räuber dann fängt es
an wahnsinnig gegeneinander zu bauen
also gegeneinander zu kollidieren
und das setzt unheimliche kräfte frei
wären menschen zu diesem zeitpunkt in
der klamm unterwegs gewesen hätte das
fatal enden können
weitere forschung ist wichtig damit in
zukunft voll genug gewarnt werden kann
es ist zu spät wenn der starke regen
kommt darüber nachzudenken es geht
sondern wir müssen uns jetzt machen
damit wir einfach die sicherheit in den
alpen weiterhin garantieren können
[Musik]

0 Kommentare

Kommentare