Bauer mit eigenem Schlachthof: Sterben Schweine und Rinder hier ohne Qualen? | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 27.06.2020


der schlachthof turniers mit all den
problemen und der kritik und die frage
funktioniert auch ein kleiner
schlachthof ein betrieb wo der bauer
seine tiere selbst großzieht und selbst
geschlachtet und geht es den tieren hier
besser wir machen erst und begleiten
schlachter und tier vom stall über die
schlachtung bis hin zum tresen kurz vor
einführung der masken pflicht besuchen
wir den konventionellen hof von landwirt
und metzgermeister stefan körner bei
augsburg hier sagt er soll es den tieren
richtig gut gehen noch an ich nicht
welche einblicke wir später bekommen
okay ein kamerateam und ich dürfen keine
keime in den stall tragen das sind die
ersten schon die sind alle so ein
bisschen nervös ist das auch wenn sie
sich allein kommen oder ist liegt es an
ihr habe es ist genauso wenn ihr allein
kommen also wir sind erstmal sehr
neugierig was in ihrer umgebung passiert
und da ist immer ein späher dabei der
dann alarm schlägt wenn wenn sie was
ändert einige der vier 180 schweine
sollen gleich geschlachtet werden
doch dazu müssen sie gesund sein und das
wird überprüft darin kommt daher vom
veterinäramt oder hallo morgen herr
knickel wenn sie jetzt vom veterinäramt
den stall kommen was ist das erste
worauf sie achten
wir schauen natürlich wie dies die
schweine sind sie beschäftigt haben sie
verletzungen wenn es den schweinen
langweiliges wenn die unter beschäftigt
sind
dann beißen sie die oftmals in schwand
und nur wir sind die auch also überhaupt
gar nichts also
das sieht man überhaupt keine bis spüren
dass man das blutig wissen wer oder an
die ohren gar nichts und sie haben dass
sich beschäftigen angesprochen wo
beschäftigen die sich wenn man
vielleicht hier mal in einen stall mal
reinschaut was sind da so sachen die bei
söll zeit dann haben wir hier so so
dinge zum zum spielen die stroh
anliefern sis beobachten sie werden im
stroh rum kauen
hin- und herlaufen bühnen das ist ein
typisches schwein das verhalten dass er
draußen hat und das können sich hier
ganz gut machen
ihnen geht es gut weil stroh am boden
liegt und sie mehr platz haben als
vorgeschrieben doch jetzt müssen sie
raus so beschieben davis oder diesen
stark noch macht es mir nichts aus dass
die drei gleich sterben werden im
schlachthaus direkt gegenüber ohne
stunden langen transport es sind 20
meter transportweg wie wichtig ist das
für eine stressfreie schlachtung also
meine augen ist das sehr wichtig darum
das war mit für unser grund warum mir
eine eigene schlachthaus investiert
haben
nicht anders erwarten jetzt schon da war
die schweine mit einer elektro zange
werden die tiere betäubt
bewegt sich das hier spürt nichts mehr
fürs betreute das wäre mir sogleich für
beobachten es jetzt so etwas mit einem
schnitt wird das schwein ausgeblutet
stefan körner testet den augen reflex
und zwickt in die nase um
sicherzustellen dass das schwein davon
nichts mehr mitbekommen weil der
auffallend ist das ganze ist es sehr
sehr ruhig ablaufen
das tier hat weder geschrieben das ist
ganz ganz riedwiesen das liegt vor allem
an der vertrauten umgebung bei stefan
körner der kurze weg die schweine kennen
ihn
er hat gesagt es klingt romantisch 1
bisschen beziehungen der mensch stehen
kenne ich bin ruhig ich brauche nicht
schreien und es ist ein riesenvorteil er
könne wie viel routine ist da für sie
dabei ja es ist ein bisserl übungen dass
man halt die wirklich die zange richtig
ansetzt und und den optimalen punkt
findet aber ansonsten ist man doch bei
jedem spender bisschen aufgeregt dass
man das wirklich das wenn möglich
schmerzlos hier bringt das finde ich mit
am krassesten irgendwie dieses betäuben
ich fand das schlachten das ausbluten
irgendwie komischerweise weniger schlimm
jetzt für mich als dieses betreuung wenn
das tier da so zittert was mir jetzt
noch nicht klar ist nachher soll noch
ein rind geschlachtet werden und dabei
wird metzgermeister stefan körner mehr
gefordert werden als erster vorher muss
aber noch als schwein verarbeitet werden
wie geht es jetzt weiter können das ist
haben sie jetzt um zogen also auch
hygienisch ja jetzt kommt der schwede in
die brühe maschine da werden die borsten
entfernt und danach wird es dann nach
basiert auf dem tisch das sind schmutzig
und hat natürlich auch bakterien an sich
und hier wird der anstieg geht es hirsch
des tierkörpers schon manchmal dass man
sie da das ganze herunter hat das café
gefahr mehr weiterbringen
dann wird das tier ausgeweitet für
jemanden wie mich der das nicht gewohnt
ist schwere kost fürs schlachten und
zerlegen hat stephan dörner zwei feste
mitarbeiter mit festem gehalt im großen
schlachthöfen werden mitarbeiter teils
pro geschlachteten tiere bezahlt geduld
mit diesem schwein würde dann geld
kosten ist also der hand der ge metzger
hat sein kontingent der schlacht in der
woche fünf bis 25 schweine 1 2 groß wie
der schlachthof hat natürlich einen
anderen durchsatz die menschen werden
nach stück bezahlt das heißt je
schneller die schlachten desto mehr
werden sie am abend im geldbeutel haben
für überspitzt dargestellt und das macht
natürlich einiges aus dass man eben
nicht so tierfreundlich dass der
tierschutz vielleicht ein kleines
bisschen hintergrund rutscht weil meine
eigene geldbeutel natürlich waren die
wertigkeit hat wie das tierwohl oder der
tierschutz
doch kommt die zeit die man sich hier
nimmt dem tier auch bei der schlachtung
zugute veterinär michael knickel
überprüft noch mal die betäubung
sie haben sagt er zwecks der betäubung
das kann man auch erkennen oder
natürlich wir haben hier die strom marke
man sieht dass wo die zange angesetzt
wurde
und wenn man jetzt genau hinten läuft
habe ich genau in dem bereich des herren
des lag da drin also bei dieser ersten
betäubung kopf durchströmung lag der
stromfluss oder das hirn lag direkt im
stromfluss woran erkennen sie das ist
sie jetzt hier die strom- und meine
finger bilden praktisch den stromfluss
und weiß er hat genau das eingetroffen
was also können wir noch mal testen im
tierkörper ob das auch gepasst hat was
war das schwierigste für sie am anfang
ja die betreiber die tanne anzusetzen
und dann nachher bei der
weiterverarbeitung was war da irgendwie
heikel die augen heraus zu nehmen kann
ich verstehen
der vorteil beim schwein es ist
neugierig zeigt wenig angst
doch wie läuft es nun bei diesem rennen
von anfang an ist das tier nervös spürt
dass etwas passiert
bitte was ist der unterschied zwischen
der rinderschlachtungen und der
schweineschlachtungen
rinderschlachtungen unterscheidet sich
insofern dass das tier zb vereinzelt
separiert ist dass es nicht ausbrechen
kann
die betreuung wird jetzt mit den
tollsten schussapparat durchgeführt dh
der metzger braucht jetzt dann den
ansatzpunkt muss den genau sehen treffen
wo ist der druck am kopf und zwar haben
wir da so gewisses kreuz wenn man vom
vom augenlid zum horn und zum morden
ansatz eben das kreuz in der in dem
kreuzungspunkt an daumen breit darüber
weil wir da trifft dann haben wir genau
die stelle erwischt das gehirn drunter
liegt wenn man den punkt trifft dann ist
es oftmals so oder oftmals kann man
jetzt sagen aber dann ist die gefahr
dass man die nazis also das tier wird
nicht betreut sondern unheimliche
schmerzen und darum ist es so wichtig
dass man diesen ansatz punkt findet und
dass es sich derzeit nimmt dafür aber
das wird mit sicherheit machen also das
ist besonders heikel für den der
schlachthöfe bei der also für das tier
sowie auf den metzger weil das tier
natürlich nicht stehen bleibt das wird
im kopf machen der ist gott sei dank
orden los wie man ja schon gesehen haben
aber wenn er hunger hat wird es noch
enger
aber er kam im kopf durchaus
herausschieben und wenn mal so 700 kilo
anschieben oder weiß wie schwer es genau
gesehen dann bedeutet das stress für ein
metzger selbst auf sichere entfernung
flößt mir die situation respekt ein
mir ist schleierhaft wie man hier
gezielt den münzen punkt am kopf treffen
wird stefan körner und sein kollege
schreiten zur tat
[Musik]
[Musik]
nun tickt die uhr
die box wird geöffnet um so schnell wie
möglich die hauptschlagader zu
durchtrennen
damit das tier ausartet
das für mich schon etwas stressiger für
das tier aus oder
also das war der antrieb mit vielen
weißen leuten also das haben wir noch
nie gehabt also die tiere spüren dass
schon so viele zuschauer bewegt sich das
tier noch herr knickel also lebt das
noch oder nein ist ihr leben immer auch
hier wie beim schwein hat es natürlich
reflexe er wird diesen flucht trieb den
er von haus aus hatte er wollte auch
pflichten also die vielen weißen
menschen die damals machen ein unruhig
das hat man jetzt sehr schön merkt also
flüchten und dieser fluchtreflex ist
natürlich nicht alles ausgeblutet also
ist mir da aber das tier hat das chopo
stress kraft er hatte jetzt ein kleines
bisschen stress aber das haben wir
verursacht also muss man sagen das waren
jetzt wir diese weise menschen die eine
gewohnt ist im stall kommt die man da
der veterinärin grün oder blau das ist
sehr bewusst dass wir diese farben an
haben das einfach diese aufregung nicht
so groß ist alles was weiß etwas fremd
ist ist für die aufregung ist einfach
stress und das ist auch die vielzahl der
leute ja mit sicherheit das hat er es
bestimmt auch hier will der veterinär
wissen wie die schlachter gearbeitet
haben spurensuche am abgetrennten kopf
des rindes was kontrollieren sie jetzt
hier hier hier schauen jetzt wie die die
betreibung stelle ansetzt ist ja vorhin
erzählt diese linie von von auge zu horn
also vorne ansatz in dem fall aber also
hier den kreuzungspunkt und den daumen
über obwohl das tier sieg war also
verhältnismäßig viel gearbeitet hat er
sehr schön getroffen
ich sehe jetzt auch vom schuss her die
knochen sind aus gespielt hat sondern
das ist runde stands marke das heißt die
bedeutung hat optimal funktioniert ich
würde das noch mal interessieren also
das veterinäramt sagt das ist alles
vorbildlich hier den tieren geht es
wirklich gut
er macht alles aus eigener hand und
trotzdem kostet es am ende jetzt nicht
viel mehr als bei anderen metzgern
geschafft dass es geht halt nur weil bei
uns alle stufen des zwischenhandels
entfallen und mir die komplette
wertschöpfungskette in unserer hand
haben und wo müsste ihr dann geld
bezahlen wenn ihr was auslagern würde
ja also für die schlachtung müsste man
geld bezahlen viele metzger kaufen ja
dann fleisch zu man die metzger bei uns
die haben alle von der qualität her
würde ich sagen dass ähnlichen niveau
wurde es dann ein anderes ist das ist
dann einfach im supermarkt
also wenn ich mir das anhört dann ist es
doch eigentlich für wär's doch für jeden
metzger oder für jeden betrieb auch
rentabel das so wie bei euch zu machen
oder dass man eine eigene schlachtung
baut wo die tiere schnell rüber können
wo sie nicht lang transportiert werden
müssen weil es am endeffekt gar nicht
mehr kostet ja es hat natürlich nicht
jeder metzger die möglichkeiten und
platzverhältnisse und meine woher hat er
keine 40 stunden sowie das persönliche
engagement
ja ja ist es mir wert
wir wollen halt unsere kunden einfacher
klar durchgängiges konzept bieten vom
futter bis in die ladentheke und da
gehört halt wir unser die schlachtung
dazu das ist einfach ein zentraler punkt
von der fleischqualität eigene stelle in
denen die tiere leben eine eigene
schlachtung in unmittelbarer nähe und
die eigene metzgerei und das fleisch zu
verkaufen
also wenn ich mir anschaue gelbwurst 100
gramm 135 wiener 100 gramm einen 42
weißwurst 135 eigentlich ganz normale
ganz normale preise reicht sagt stefan
körner werde er davon nicht
doch seine tiere seien es im wert
[Musik]

0 Kommentare

Kommentare