FAKE NEWS UND HASSINHALTE: Coca Cola & Co. schalten keine Werbung mehr auf Facebook

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 27.06.2020


facebook will künftig stärker gegen
falsche inhalte und hass nachrichten
vorgehen postings mit fragwürdigem
inhalt sollen markiert oder sogar
gelöscht werden nach angaben von konzern
chef zuckerberg werden
gewaltverherrlichende und
diskriminierende posts verboten auch für
us-präsident trump und andere politiker
gelte dass facebook war in die kritik
geraten weil es unwahre behauptungen
traums kommentarlos auf der seite hatte
stehen lassen anders als zum beispiel
twitter wo falschaussagen entsprechende
hinweise bekommen mehrere konzerne wie
unilever und coca cola schalten deshalb
bei facebook keine werbung mehr

0 Kommentare

Kommentare