BUNDESRECHNUNGSHOF KRITISIERT: Olaf Scholz will weitere 62,5 Milliarden Euro als Kredit

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 29.06.2020


das 130 milliarden euro schwere
konjunkturpaket der bundesregierung
stößt auf kritik von experten auch trotz
der schweren wirtschaftskrise im zuge
der korona virus pandemie mache
finanzminister olaf scholz zu viele neue
schulden so der bundesrechnungshof
vieles erscheine überdimensioniert heißt
es in der stellungnahme für den
bundestag
scholz plant im zweiten
nachtragshaushalt eine
nettokreditaufnahme von 62 5 milliarden
euro beim ersten nachschlag waren es
bereits 156 milliarden
laut dem bundesrechnungshof hatte der
spd politiker zunächst die rücklagen
einsetzen sollen
diese liegen derzeit bei gut 48
milliarden euro
scholz will sich aber spielräume für die
nächsten jahre erhalten

0 Kommentare

Kommentare