BR24 Live: Muss Fleisch teurer werden? | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 30.06.2020


essen wir zu viel fleisch und muss
fleisch teurer werden das sind nur zwei
fragen die wir heute hier an dieser
stelle klären wollen bei diesem jahr 24
live- und damit hallo und herzlich
willkommen und ich habe schon gesehen in
den kommentaren hier kurz vor den live
stream ihr schreibt einerseits ja
unbedingt muss es teurer werden und auf
der anderen seite nein das würde das
leben der tiere nicht wirklich
verbessern
wir haben im vorfeld auf unserer
facebook seite von ba 24 auch schon euch
gefragt was ihr zu diesem thema denn
denkt und ihr habt uns sehr sehr viel
geschrieben unter anderem hat uns ja
heide ruppert geschrieben schuld ist der
verbraucher oder habe ich eine falsche
vorstellung wer bei aldi und co das
billige fleisch kauft aber es gibt auch
andere meinungen zum beispiel andreas
stellmacher der sagt den armen bleibt
nichts anderes übrig und meint damit
eben das nichts anderes übrig bleibt als
auch mal günstiges fleisch zu kaufen
kurzer hinweis noch an der stelle auf
eine auf das tv programm im br fernsehen
morgen mittwochabend münchner runde 20
uhr 15 da ist auch das thema bauern
gegen billigfleisch was ist uns
landwirtschaft noch wert und wir wollen
jetzt diskutieren und eure fragen
beantworten zusammen mit dem sternekoch
und auch bayern 1 koch alexander
herrmann der uns jetzt zu gestalten ist
halo aleksandar kristic erste frage wie
viel fleisch isst du in so pro woche das
kann ich endlich das habe ich noch nie
wirklich ausgerechnet ich weiß nur dass
ich wenn ich zu hause bin
80% vegetarisch ist also ich kann sagen
heute zum beispiel heute gab es einen
wunderbaren klassiker kartoffel spinat
und ja jetzt ist natürlich ein
grenzwertiges vegetarischer nicht für
mich natürlich schon
dementsprechend ich habe relativ wenig
fleisch zu hause ja aber woran erkenne
ich dass verbraucher denn gutes fleisch
ja ich glaube das ist eine der
grandiosesten gretchenfragen unserer
heutigen zeit denn am schluss ist es ja
nur das etikett was wirklich auskunft
gibt oder natürlich und da bin großer
fan davon wenn man eben mit dem metzger
einer person darüber reden kann aber wir
wissen es gibt immer mal irgendwo
überall die schwarzen schafe natürlich
auch bei den beratungs momenten und
situationen aber man darf immer nicht
diesen einen falschen moment janning und
das immer auf alles überlegen also ich
bin ein fan von dem gespräch mit dem
metzger mit dem metzger wir sagen auch
gespräch mit dem user ich wollte noch
mal darauf hinweisen auf die kommentare
schreibt eure fragen eure meinungen zu
diesem thema gerne in die kommentare wir
werden sie hier aufgreifen und dann an
alexander herrmann weiter erreichen wenn
du schon ansprichst mit den metzgern ich
habe gelesen dass in den vergangenen
zehn jahren sich die zahl der
metzgereien halbiert hat und
gleichzeitig schreibe immer viele leute
ja ich kaufe meine fleisch nur beim
metzger um die ecke
siehst du da der widerspruch zwischen
dem anspruch den man hat und der
wirklichkeit definitiv da ist ein riesen
widerspruch weil wo kommen denn dieses
mal aussagen her das sind ja in der
regel ganz einfach befragungen die man
auf der straße gemacht hat und keiner
gibt ganz cool und sagt na ja ich schaue
das nicht so günstig wie möglich
irgendwo beim discounter weg da sagt
keiner
das ist das ist ein klassiker das ist
glaube ich auch genauso ich kann mich
erinnern es gab anfragen wurde von den
fernsehsendern mal gemacht vor einem
discounter ob es denn so wäre aber auch
ein rating kaufen würde was irgendwie 45
euro kosten würde
man hat man die beobachtet wie sie in
den supermarkt eingegangen sind und dann
nachher nennt für 199 gekauft haben und
danach um die in rede gestellt jetzt ist
das keine gute praktik muss man
grundsätzlich sagen zeigt aber leider
auch immer wieder die situation auf das
wir gern auch anni man miteinander
wasser predigen aber in dem fall im
negativen sinn wein trinken es ist so es
gibt auch eine aktuelle umfrage vom zdf
politbarometer da sagen 92 prozent dass
sie strengere gesetze in der
fleischindustrie befürworten würden auch
wenn das fleisch dann teurer wird das
macht doch eigentlich hoffnung oder ja
also es ist ja so dass ganz tief bei uns
natürlich auch dieser moralische
anspruch auch existiert dass es gerade
eben dem tier sehr gut geht und alle
anderen die in dieser kette sowie mal
mit dranhängen
also ob das jetzt nicht nur der landwirt
ist sondern auch die metzgereien und co
das wollen wir ja alle aber
dementsprechend steht natürlich auch die
realität im widerspruch denn 80 prozent
der fleisch dinge die eben in
supermärkten gekauft werden sind nach
wie vor aus der in anführungsstrichen
einfachsten massentierhaltung also denn
da ist eben der verbraucher in seine
eigene chance und möglichkeit er muss
sei dieses etikett lesen es gibt ja
diese tierwohl zeiten da drauf und
dementsprechend muss ich auch handeln
aber das ist halt auch am schluss etwas
vielleicht darf man in gewissen dingen
auch nicht denn immer den verbraucher
die entscheidung lassen manchmal muss
man auch politisch reagieren und
deswegen ist es ja auch schön wenn jetzt
der verbraucher sagen würde wenn es
politisch gemacht wird dann werde ich
dem folgen also sang sie auf das
tierwohl wollen wir gleich noch mal
genauer eingehen jetzt haben wir mal die
erste frage hier von einem markt manic
man da schreibt fleisch muss von der
speisekarte verschwinden
was sagst du denn dass koch dazu solle
ernsthaft das ist jetzt eine frage die
ich insofern erst einmal gar nicht
beantworten möchte weil ein wort ist
dabei und das heißt muss ich weiß nicht
warum das sein muss wenn die frage aus
meiner sicht richtig gestellt werden
würde dann ist es dass man sagt ist es
darüber nachzudenken einfach weniger
fleisch zu essen darauf den fleisch
nicht einfach mal von der kalk
speisekarte gestrichen werden aber mit
dem wort muss sind wir in der es immer
wieder genau da dass jemand anderen sagt
wie was zu gelten hat das finde ich
wirklich weil sowas schon schwierig und
jetzt wird sehr interessant wenn ich
meine eigenen menüs anschauen und zwar
bei allen meinen restaurants dann habe
ich was fleisch und fisch angeht
gegenüber vor zehn jahren und jetzt
sicherlich den fleisch moment teilweise
um mindestens 50 prozent wenn jetzt
sogar schon mehr reduziert und haben
gleichzeitig auch um die qualität erhöht
weil das ist ja auch ein zeichen der
zeit also in jedem meiner restaurants
zum beispiel habe ich vegetarische bis
hin zur veganen spezialitäten und das
ist auch richtig so
apropos vegan was sagst du denn zum
veganen trend naja der veganer als
solches ich glaube nicht dass jemand
früh aufgewacht ist und hat gesagt mir
schmeckt die bratwurst nicht mehr
ich glaube es ist eher dass man sagt ja
für sich man hat die haltung geändert
dass man eben nicht mehr diesen
industrie mem industrie im moment
mitgehen möchte dass man mehr auf tiere
und co ausschaut das halte ich für
richtig absolut gut und vor allem in
jedem seine freie entscheidung auf
allerdings ist es ein immer schwierig
und das ist völlig egal ob es jetzt zum
thema fleisch oder anderes geht der
erhobene zeigefinger ist immer etwas der
bei mir jedenfalls tief psychologisch
immer zu kopfschütteln einfach sorgte
ernsthaft ist auch nicht aber warum
nicht wenn jemand vegan leben möchte
dann steht ihm dass er offen jetzt
werden auch mindestpreise gefordert für
fleisch was hältst du denn für diesen
vorschlag grundsätzlich ist es erst
einmal vom gedanken her eine gute idee
leider ist mir dieser ansatz im käfer
wirklich zu billig wie erlösen bei uns
in deutschland das problem billigfleisch
nicht wir lösen es wenn überhaupt dann
europäisch denn wenn ich mir jetzt
vorstelle dass jetzt von mir aus dem
ruhrgebiet eben nicht meine große
fleisch schlachte betrieb steht und dort
eben nicht mehr die tiere geschlachtet
werden und zerlegt und co weil man sagt
ja in deutschland gibt es im
mindestpreis damit wird es teurer was
passiert man wird diese tiere plötzlich
vielleicht nach bulgarien fahren
jetzt ist die frage hat man da mit dem
tier einen guten moment beschert ich
würde sagen nein weil jetzt wird es
vielleicht noch kritischer weil ich
nicht weiß wie im ausland zum beispiel
auch die schlacht situationen sind also
wenn wir das lösen wollen dann glaube
ich dass es nur eine europäische lösung
geben kann weil sonst kommt das
sogenannte billigfleisch eben halt aus
dänemark oder italien oder spanien oder
wird über spanien italien dänemark über
irgendwie hin und her transportieren das
haben wir ja in den vielen momenten
immer schon erlebt wenn der
etikettenschwindel ja wieder mal
so große formen angenommen hat dass
plötzlich halt pferdefleisch in der
lasagne drin war und dementsprechend
glaube ich europäischen muss das gelöst
werden und das kann nur die politik was
viele vielleicht gar nicht so wissen in
brüssel beschweren sich andere länder
wie frankreich und belgien immer wieder
über deutschland in die fleischindustrie
hier weil ja sehr viel exportiert wird
aus deutschland und weil wir so geringe
preise haben sind die preise einfach zu
gering in deutschland im vergleich zu
anderen ländern
ja das ist jetzt schwierig für mich das
zu entscheiden aber am schluss ist es
natürlich so dass man den eindruck hat
wenn man das so hört dass in anderen
ländern eben teuer fleisch produziert
wird jetzt muss man sich fragen warum
liegt das vielleicht auch an
subventionen weil das ist er also geh
mal in amerika ein stein rinderfilet 150
gramm oder so dirr bestellt dann bist du
locker bei 50 60 dollar weil normal in
amerika nicht so funktioniert bei uns
hingegen kriegst du das zur hälfte im
euro also das heißt man kann sich da
auch schon einmal denken inwiefern
natürlich auch günstige preise
gegebenenfalls ich stecke da natürlich
nicht im detail drin auch daran liegen
weil wir natürlich auch fleisch scharia
sei das subventionieren
denn es ist das ist vor das ist 40 50
jahre ist das schon all den gründe
dieses gefühl dass eine gesellschaft es
dann besonders gut geht wenn sie relativ
viel und günstig fleisch essen können
vielleicht und da ist es ja auch wichtig
wo wir jetzt über nachdenken dass wir da
ein bisschen an dem rad an dem haltungs
rat auch drehen aber dann sagst du auf
subventionen streichen
ja das ist auch wieder das ist immer ist
das klingt so einfach aber ich glaube
eben dass es so einfach nicht mehr ist
wir sind mittlerweile in all den dingen
die wir tun das ist so ein content also
ein konstrukt geworden
das einfache lösungen schön klingen auch
eine tolle schlagzeile sind aber sich in
der regel glaube ich nicht einfach
umsetzen lassen ich kann nicht
subventionen sind einfach wegnehmen dann
ruiniert einem einen einen ganzen land
wirtschaftszweig der für uns auch
wichtig ist und deswegen glaube ich wir
brauchen eine eine
lösung die auf europäische gedanke neben
hat und wir brauchen natürlich auch
immer für unser land eine und wir
könnten natürlich wenn der europäische
zb jetzt komme ich wieder zurück auf
diesen einen vorschlag mit dem
mindestpreis für fleisch streit gibt es
daran ja eine chance aber dann ist
wiederum die frage geben wer also wer
bekommt diesen mindestpreis für welches
wohl sorgte er jetzt ja sagt er vielmehr
tirol für mehr dass der landwirt es
etwas einfacher hat oder vielleicht
spricht dass metzger und co jetzt die
neuen möglichkeiten haben was ist
wirklich das ist ein kunstdruck das ist
nicht so einfach zu überblicken klar
jetzt eine user fragen also dir matthias
wird schreibt woher beziehen sie denn
das fleisch ihres restaurants ja da habe
ich in der tat ich habe auch fleisch aus
dem ausland ja habe ich zum beispiel auf
amerikanische spezialitäten das ist aber
sehr sehr selten das meiste was ich hier
habe
ob jetzt in wirsberg im posthotel oder
nürnberg ob des freundes und imperiales
kommt wirklich aus der region
ich habe sogar einen eigenen food coach
also ein food hunter im konnte der
wirklich mit unseren ja der weg zu den
bauern der geht landwirten da geht zu
den gegnern der geht zu den metzgern und
wir suchen uns die delikatessen er grad
im zwei sterne restaurant bereich sieht
es ist es ja auch so dass genau diese
delikatessen ja auch wirklich bezahlt
werden aber ich komme ganz allein nur
mit dem was sich regional habe komme ich
nicht immer ganz rum
das muss ich auch sagen und muss auch
offen und ehrlich darzustellen
bundeslandwirtschaftsministerin klöckner
die fordert jetzt auch eine tierwohl
abgabe wir haben vorhin schon mal
angesprochen mit dem tierwohl das sollen
dann 40 cent pro kilo fleisch seien zum
beispiel empfiehlt eine kommission die
sie da berät und beim nächsten zwei cent
pro liter ist so eine tierwohl abgabe
die lösung damit das auch überhaupt
finanziert werden kann
ja das klingt im ersten moment auch hier
bin ich wieder ich bin da skeptisch ist
er merkte schon dass ich über die
letzten jahre hinweg über solche
aussagen
sie sind wem dienen die aussagen sie
dienen erstmal der politik weil jetzt
auch wir die verbraucher im jahr nur 40
cent die körper und leisten das thema
machen
damit sind wir zufrieden mit unserer
politik die politik ist zufrieden sie
hat quasi gelöst aber ich glaube nicht
dass es das löst ganz prinzipiell ist
auch noch eine frage die studie der
hochschule osnabrück die besagt dass 16
prozent der kunden nur teurer
krebsfleisch mit tierwohl label gekauft
haben
wenn der preisunterschied eben 30 cent
mehr für ein stück schweinefleisch war
ist das auch wieder so ein zeichen dass
dann in der praxis dann eben doch nicht
danach gehandelt wird was man eben auch
sagt es frustriert mich eigentlich wenn
ich genau solche sachen hören frustriert
mich das weil es genau im gegensatz zu
all dem steht was über presse und co
geschrieben wird was über politik und co
auch als anzahlung ist und am schluss
ich meine 30 cent darüber reden ja es
darf nicht wirklich ausschlaggebend sein
ich weiß auch dass es dass es viele gibt
die sagen muss auch wirklich jeden cent
umdrehen
dafür habe ich auch verständnis aber
dann muss ich mir halt auch überlegen
gut 30 sind wie könnte ich die einsparen
vielleicht ist es eine kleine süßigkeit
weniger oder wie auch immer also ich
denke schon dass man die balance
grundsätzlich mal hinkriegen aber es ist
immer am schluss die leute entscheiden
dann nach dem preis und das ist schon
auch frustrierend weil das ist glaube
ich gar nicht den anspruch den wir als
gesellschaft haben
und er steht im widerspruch zu dem wie
wir handeln also ich mach mal ganz
andere
jetzt muss ich sagen eine sehr einfache
rechnung auf okay die ist sehr einfach
und vielleicht auch im ersten moment
wird sie auch ein wenig billig also wir
haben ja wenn wir jetzt politisch dass
man sieht haben wir mit der partei die
grünen wirklich jemand der sich genau
für das im maximalen einsetzen wir haben
etwa 25 prozent in deutschland wählen ja
eben diese partei und ich möchte das
jetzt einfach das was einfach mal so
stehen das ist keine wertung aber
wenn 25 prozent in deutschland diese
partei wählen wir aber gleichzeitig
einem bioanteil im supermarkt bei unter
10 prozent haben und jetzt ist es also
es gibt ja auch leute die andere
parteien wenn trotzdem bio kaufen dann
frage ich mich immer was ist da mein
fehler in dem moment dass ich das
einfach nicht verstehen das ist eben
dieses wasser predigen wein saufen man
hat den eindruck wenn ich das richtig
blödsinn mache habe ich die
verantwortung weggeschoben
jeder von uns trägt diese verantwortung
und jeder von uns muss diese
verantwortung auch leben und das fehlt
glauben unserer heutigen gesellschaft
wir tun immer nur so wollen aber dass
andere dinge für uns lösen
zum teil muss das auch so sein weil wir
es nicht selber lösen können aber darum
wirst könnten tun das auch nicht punkt
das beispiel ist 30 cent teurer
das darf nicht sein aber wenn wir schon
davon reden dass es teurer wird viele
menschen können sich dann das fleisch
vielleicht auch gar nicht mehr leisten
ist ja auch eine soziale frage
eben diese ganze fleisch thematik und
manche leute sagen dann gehen supermarkt
ich kann mir einfach kein fleisch mehr
leisten weil ich nicht so viel einkommen
habe ist ist das nicht problematisch da
ja das ist definitiv problematisch und
da bin ich jetzt auch dabei dass ich
auch sage ich verstehe auch diese
argumente zu 100 prozent und ich
verstehe auch dass in einer gesellschaft
ist so sein sollte dass wir alle die
gleichen möglichkeiten haben was
natürlich immer ein bisschen hinter
brauchen nicht darüber wie ich gönne
jedem auch seinen sonntagsbraten
das gibt das ist so aber es kann ja
nicht wir können ja nicht sagen ich bin
auf billigfleisch angewiesen und dann im
umkehrschluss aber anders aus na ja wie
soll man sagen nichts darüber beschweren
was mir natürlich ein bisschen wundert
es ist vielleicht jetzt auch bissig
hypothetisch aber wenn ich mir anschaue
im jahr 2019 also in jedem fast in jeder
einzelnen abteilung bei mir im hotel
oder auch in den restaurants sind
habe ich ohne dich leute gebraucht also
ich hätte wirklich möglichkeiten gehabt
zu sagen wenn jemand kommt und sagt ich
mich bei ihm mitarbeiten auch auf 4 50
euro basis hätte ich mich darüber
gefreut
das heißt also man muss sich auch
manchmal natürlich die frage stellen ist
es vielleicht auch so wenn ich mehr
fleisch ist ein will oder mir mehr
urlaub gönnen möchte oder den ist das
neue smartphone der größeren fernseher
das andere auto und so vielleicht muss
ich manchmal auch darüber nachdenken was
bin ich denn bereit auch dafür zu tun
ist das vielleicht auch die esskultur in
deutschland
der deutsche sagt ja gerne hauptsache
satte während das in anderen ländern wie
italien zum beispiel anders ist da
unterhält man sich ja gerne eine stunde
nach dem essen noch übersetzen
ja das ist natürlich erst einmal so
jetzt wenn man italien her nimmt und
auch aus spanien glatt frankreich ist
nicht ganz so aber gerade diesen ländern
wird ja sehr vegetarisch also da ist er
fleisch und fisch nicht vordergründiger
soll ich meine diese pasta gänge
die sind ja in der regel würden die
vegetarisch also da ist auch ein gutes
beispiel und ist sie sagt ja auch ich zu
hause also mich macht einen teller pasta
wirklich sehr sehr glücklich also ich
kann wahrscheinlich
ich könnte wahrscheinlich sogar
schneller auf einen start verzichten
also hat man brot also man merkt das
schon dass ich kohlenhydrate isst ja
auch gehalt über carola mir da als also
jedenfalls mit mir ist um da aber zurück
zu kommen wie wir haben natürlich wir
sind in unserer art und weise in
deutschland ganz anders wie eben
frankreich italien spanien und co wenn
wir uns mal vorstellen dass diese diese
länder die leben also italien frankreich
die leben von diesem kult der
spezialitäten aus küche und keller
das ist ja bei uns nicht an so wir sind
groß geworden mit automobil und co bei
uns war es noch vor vielen jahren er
verhaftet über die alu felge
nachzudenken als eben über den ist
überspitzt man das mal den sonntags
hunger und wir haben andere gewichtungen
auch unterbewusst und jetzt kommt etwas
das ist das hat mich sehr sehr
überrascht
der satz wenn man viel gegessen hat
immer so richtig
schön sich gewaltsamer wert haben wir
sonntags richtig genossen
der satz gestern haben aber so richtig
gesündigt gibt es in den anderen ländern
also bei uns ist es auch so dass der
genuss als solches auch eher negativ
behaftet ist ich möchte ganz klar sagen
warum rennen unsere politiker in berlin
gibt es ein einziges restaurant wo sie
hingehen dürfen und erkannt zu werden
das ist das borchardt weil dass es quasi
akzeptiert wenn ein bundeskanzler
kanzlerin und co irgendwo außerdem
feinschmeckerlokal rauskommt dann wird
er gerne auch dafür die sache mal salopp
zur rechenschaft gezogen so nachdem oder
deutschland muss er unser coli
verfressen also wir haben eine andere
haltung wie die anderen länder und das
dürfen wir einfach nicht vergessen und
ich sage das auch nicht um das in
irgendeiner weise zu sagen da müssen wir
was ändern sondern wir müssen einfach
auch an unsere werte glauben denn wenn
bei uns wenn jemand pünktlichkeit im job
und verlässlichkeit
irgendwo da steht weltweit an sie mir
ist und darauf bin ich auch sehr stolz
das muss ich auch ganz klar sagen und
deswegen hängt ja immer der vergleich
auch mit unseren europäischen nachbarn
und freunden weil da einfach über
jahrhunderte hinweg eine andere haltung
einfach auch gewachsen ist
das haben wir hier noch eine frage von
mini coupé der fragt lohnt es sich eher
g coupé zertifiziertes fleisch
auszubauen also geprüfte qualität bayern
naja also inwiefern sich das rentiert
weiß ich nicht dass da es ist also ich
könnte jetzt einfach klar sagen oder
nein sagen aber dann bin ich in einem
bereich wo ich nicht genügend fakten
habe weil was man heutzutage glaube ich
in allen beruflichen momenten einfach
aussehen muss ist wir tun uns ja immer
leicht es von außen zu betrachten aber
was immer hinten dran und wie welche
dinge wie sind die sind ja oft für uns
vordergründig gerade das sichtlich
und deswegen glaube ich es gibt keinen
einfachen weg mehr egal was man tut wenn
ich bei uns gassen umgestellt oder
hotellerie oder was auch immer ich bin
ja durch fernsehen oder auch mit dem
veranstaltenden
eine live-tour wenn ich mir anschaue
jeder berufszeit hat heutzutage ist eine
ganz besonderen herausforderungen
und da gibt es wirklich alles zu prüfen
und zu machen und deswegen ist auch hier
eine einfache antwort nicht die
möglichkeit aber ich würde das
grundsätzlich vom herzen her befürworten
weil ich glaube dass die zukunft darin
liegt dass fleisch oder auch phishing
wirklich mit tierwohl und mit anstand
gegessen und vor allem vorher verkauft
und noch vorher natürlich gezüchtet wird
zum schluss noch die frage wie ernähre
ich mich denn jetzt günstig und
gleichzeitig ausgewogen
naja das ist ein gerät ist es einfach
selber kochen
also wenn ihr jetzt ein blumenkohl kaufe
und daraus ein gericht machte dann ist
es halt so wenn ich das für zwei
personen macht dann habe ich halt
anhalten übrig da muss ich halt am
nächsten tag oder zwei tage später noch
einmal dieses gericht ist selber kochen
ist meiner meinung nach wie vor die
günstigste lösung und alles was ich
natürlich als convenience vielleicht
fertig in einer plastikschale das danach
in der mikrowelle dann noch mal warm
macht wird was ich da ist kann natürlich
erst einmal inhaltsstoff technisch und
die müssen ja auch wirklich auf den also
die rechne zwei stellen dann kommen
sondern drei war natürlich der
wettbewerb der preislich sehr hoch ist
und ich glaube dass vorgefertigtes essen
in der regel immer teurer ist als das
was ich selber koche und wenn ich selber
koche weiß ich was drin ist und ich
glaube dass dann auch ganz schnell eine
ausgewogenheit und vor allem auch dann
bleibt auch günstig der punkt ist warum
das viele nicht machen es bedeutet
auffangen da musst du dir mal heilig
oder stunde am tag investieren und es
ist nicht richtig wenn jemand sagt die
zeit habe ich nicht nein die zeit nimmt
man sich also wenn ich auf der straße
irgendwo jemanden sehen wo es hat mein
lieber herr gesangsverein durchtrainiert
das camp der schaut gut aus
die dame pappfigur dann hat sie
vielleicht die entscheidung gefällt
einfach vier oder fünf mal in der woche
für eine oder mehr stunden ins
fitnesscenter zu gehen was ich zum
beispiel ohne mir als zeit nicht also
ich nehme diese zeit dafür nicht wir
müssen wenn wir etwas haben wollen
müssen wir dafür etwas tun und wenig gut
und günstig essen möchte muss ich selber
kochen und dafür
ich mir die zeit einfach nehmen vielen
dank dass sie sich diese angenommen
haben sternekoch und auch bei bayern 1
alexander herrmann ja und dieses thema
wird morgen abend 20 15 auch in der
münchner runde diskutiert das thema ist
bauern gegen billigfleisch was ist uns
die landwirtschaft noch wert und zu gast
sind morgen mit michaela kaniber
landwirtschaftsministerin von der csu
dann ludwig hartmann
fraktionsvorsitzender der grünen im
landtag christian böttcher vom
bundesverband der des deutschen
lebensmittelhandels und andreas bertele
ein landwirt aus oberbayern und
ansonsten wenn es aktuelle neuigkeiten
gibt zur fleischindustrie und auch zu
allem anderen dann einfach auf w24 de
gucken in der app und in unseren social
media kanälen und jetzt sage ich schönen
abend danke fürs zu gucken und bis bald

In diesem Artikel:

0 Kommentare

Kommentare