Corona in Hamburg: Tschentscher konkretisiert Lockerungen bei Kulturveranstaltungen

Von abendblatttv
Veröffentlicht am 01.07.2020


örtlich auch noch meine frage was das
jetzt für die kultur bedeutet also wenn
man jetzt sagt das 650 menschen sich in
einem geschlossenen raum aufhalten
dürfen dürften die dann war sie nicht
juni oder im saal des schauspielhauses
nebeneinander sitzen oder in einer dazu
gibt es eben schutzkonzepte werden ja
die regel an den anfang gestellt und
wenn sie jetzt diese verschiedenen
größenordnung sehen tausenden freien 650
in geschlossenen räumen dann nehmen wir
mal die elbphilharmonie die hat über
2.000 plätze jetzt darf es dort wieder
etwas geben
650 personen teilnehmen das sind aber
dann da sind dann sitzplätze zugeordnet
da gibt es regeln dafür dass also die
aus- und eingänge geregelt werden dass
wir auf abstände achten dass belüftungs
vorgaben eingehalten werden es muss also
dann konzepte geben das heißt diese
verschiedenen veranstaltungs kategorien
1650 200 100 feste sitzplätze oder nicht
alkohol oder nicht steht immer sozusagen
als als regel dass dann entsprechende
vorkehrungen auch getroffen werden
die man eben für den privaten bereich
des verdi wurde die wohnungsfrage von
eben ja nicht hat da sagen wir nur sie
empfehlen alle allen weiteren darauf zu
achten
aber wir können jetzt nicht erwarten
dass jemand für seine private wohnung
noch ein schutzkonzept erstellt und
deswegen ist dass dort eine eigene
kategorie geworden aber bei diesen
großen veranstalten wo wir wirklich
einen schritt gehen
650 das ist dann ein konzertsaal das
kann schauspielhaus sein
da wird man konzepte brauchen wie die
menschen dort rein wie sie wieder
rauskommen da wird sicher gestellt sein
dass die belüftung ausreichend ist und
ähnlich ist
herr fischer was bedeutet denn zum einen
habe ich noch eine nachfrage zur kultur
aber eben auch für sportveranstaltungen
in der stadt also herr brauchst er hatte
ja gesagt diese neuen lockerungen
müssten ein aktives geschehen

0 Kommentare

Kommentare