MARKUS SÖDER STELLT KLAR: Bayern beschließt Corona-Tests für jedermann

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 01.07.2020


ich muss ist jederzeit im schlammbad die
ereignisse der letzten tage und wochen
zeigen dass innerhalb kürzester zeit
durch eine infektion viel entstehen
können
und wenn wir nicht rasch und konsequent
handelt bis hin zu klaren
quarantänemaßnahmen dann kann es
passieren dass es sehr schnell gehen
kann und wer aber erneut einen ausbruch
der infektionen in vielen ländern der
welt ist die zweite welle bereits da und
die länder überlegen wie sie darauf
reagieren die einigen kündigen neue lok
dann in andere länder beispielsweise in
usa einzelner governor bedauern
ausdrücklich beispielsweise in texas wie
ich gelesen habe dass man zu früh
geleistet und gelockert hat und sind wir
ganz ehrlich auch bei uns gibt es so
einen schleichenden prozess
ob es eine zweite welle wird eine
dauerwelle ist egal die herausforderung
bleibt jedenfalls konstant da und nach
dem urlaub wird sich ab zu warten nach
dem sommer wird abzuwarten sein ob wir
eine stärkere entwicklung haben dass die
uv-strahlung dazu führt dass infektionen
sinken kann jedenfalls im
internationalen vergleich so wenn man
die ausbruch situation in israel in den
südlichen staaten den usa sieht oder bei
uns nicht automatisch an kann also wir
bleiben vorsichtig wir bleiben
vorsichtig und wir bleiben auch in
bayern bei der strategien wir haben uns
da wieder intensiv beraten langsamer als
andere zu machen
deswegen haben wir heute keine weiteren
grundlegenden öffnungen beschlossen
sondern wir warten die öffnungen die
jetzt getätigten abschauen wie das
infektionsgeschehen darauf reagiert und
überlegen dann erst die nächsten spiele
dass wir bleiben bei dem kurs doch
vorsicht des zeitlichen abwartens und
gehen nicht den weg alles sehr schnell
zu machen und dann auch sehr schnell
wieder zurückrudern zu müssen
das einzige was wir heute gemacht haben
eine anpassung dass wir wir bleiben
natürlich bei allen regeln von abstand
halten hygiene mund nasenschutz werden
eine ausnahme zugelassen wir stellen den
kulturbereich gleich zum zu der bereich
der kirche und den gottesdiensten dort
an b entschieden das drumherum eine
masken pflicht ist aber dann wenn man
auf seinem platzes und der
entsprechenden abstand gewahrt ist das
dann eine maske nicht notwendig ist
dieses modell
übertragen wir jetzt das ist die einzige
änderung die wir gemacht haben
daneben haben wir beschlossen unsere
präventionsmaßnahmen deutlich
auszuweiten
testen ist prävention testen ist die
defacto einzige möglichkeit des staates
zu reagieren
denn wenn man genau hinschaut bedeutet
es ja dass die überwiegenden maßnahmen
die bürger selber zu treffen haben
der staat gibt der gesellschaft und den
bürgern auflagen abstand halten distanz
hygienemaßnahmen und eben auch die
entsprechenden mund nasenschutz die
einzige möglichkeit des staates schutz
zurückzugeben selbst ist zu testen
deswegen ist ganz klar und völlig
unbestritten ebenfalls überwiegend das
testen testen testen einzige chance ist
um infektionskette zu unterbrechen damit
infektionen einzudämmen und eine
reaktion zu finden auf corona nun wir
haben uns jetzt diese aufgabe noch mal
besonders gestellt bayern war beim thema
testen bislang eigentlich schon ganz gut
unterwegs
wir haben auf 1000 einwohner umgerechnet
im internationalen vergleich eine höhere
quote als österreich italien schweden
südkorea und auch besser als der
bundesdurchschnitt ist zu ergeben
recherchen
wir haben bislang über eine million
tests bereits durchgeführt über eine
million tests
wichtig ist dabei dass wir ja nicht etwa
zufällig agieren sondern systematisch
vorgehen wenn wir uns jetzt aber noch
mal entschieden diese strategie zu
verfeinern zu effektiveren und
auszuweiten
ich bin der festen überzeugung wer
dauerhaft mehr lockert muss umgekehrt
auch mehr testen
man kann nicht nur immer erleichtern man
muss einen gegenzug ein angebot machen
dass das testen
übrigens ist testen ein frühwarnsystem
testen ist auch vorbeugung nicht erst
wenn sozusagen alles brennt oder wenn
die infektionszahlen ansteigen zu testen
vorher es zu machen um möglicherweise
auch entsprechende ergebnisse zu
erzielen wir haben einzelne fälle wo es
bei uns zu ausbringen gramm und ist auf
vorsorge zum teil getestet waren von
ärzten
zb der spargelhof im schwäbischen und
schon wurde es erkannt und eine größere
ausbreitung konnte damit lokalisiert und
dann auch verhindert werden
und wir dürfen am ende nicht sparen auf
kosten der sicherheit
es wird dieser tage sehr viel geld mobil
gemacht in deutschland für alles
mögliche für diesen bereich brauchen wir
dringend weitere möglichkeiten
daher gilt es das test konzept
auszuweiten und so zu formulieren unser
test konzept lautet schneller kostenlos
und für jedermann schneller kostenlos
und für jedermann
die ausgangslage war ja so dass damals
am höhepunkt der pandemie sehr große
unsicherheit herstellen viele leute die
symptome hatten selbst symptome hatten
und einen arzt gefragt das bundesamt
wurden auf tage vertröstet ihn mit
kapazitäten zusammen weil viele menschen
die unsicher waren ob sie vielleicht mit
jemand kontakt haben wurden auf lange
wochen oder auf symptome stärkere
symptome vertröstet wir wollen hier an
der stelle die wartezeiten reduzieren
sicherheit geben und damit insgesamt für
unser land eine bessere struktur finden
bei uns geht es jetzt nicht nur davon
einfach irgendwie für alle sondern wir
haben einen klaren weg definiert die
argumente die gegen ein ausgeweitetes
test konzept sprechen überzeugen uns
nicht das argument es genannt wird
das ist ja nur für den moment geht für
jeden test würde man das argument als
einziges gelten lassen würde es bedeuten
man braucht gar nicht testen oder wartet
bis zum ende jeder test und vor allem
viele tests helfen
testen ist also keine einmalaktion
zweites argument es sei jetzt sehr teuer
kann kein argument sein denn wird man
dieser stelle nicht auf sicherheit der
bürger sparen sondern im gegenteil wir
müssen da eine ergebnis bringen und das
dritte argument ist da kommen würde
das sei nicht gezielt können wir in
bayern bewusst widerlegen
warum wir haben ein klares system wie
geht es erstens natürlich ist verdacht
das symptom der erste und wichtigste
fall das testen ganz klar jeder der
symptome hat bekommt eine 24 stunden
garantie in 24 stunden ein test und in
24 stunden dann ergebnis heißt der
versuch der maximale sicherheit hinzu
kommt es bei allen anderen
verdachtsfällen gerade dort wo die
herausforderung da ist wo es schon
entsprechende symptome gibt also nicht
nur der dass symptome hat sondern eher
als kontaktperson in der nähe ist oder
der auch mit entsprechenden
verdachtsfällen in berührung kommen
könnte also die erste priorität ganz
klar bei verdacht zweitens wir bieten
umfassende reihenuntersuchungen an
reihenuntersuchung heißt öfters und
freiwillig öfters und freiwillig zum
beispiel für das gesamte medizinische
personal sowie regelmäßige tests wollen
also nicht nur einmal regelmäßig
bedeutet in krankenhäuser einem
medizinischen bereich alten und
pflegeheimen behinderteneinrichtungen
alles was dazugehört freiwillig dann
insbesondere für den bereich der
lehrerinnen lehrer der erzieherin
erzieher wir hören da aus den
berufsgruppen große sympathie dafür das
angebot anzunehmen
das gilt zum einen haben wir jetzt hier
der regelbetrieb bei der kita wieder
anfängt zum ersten juli und auf der
anderen seite weil wir die situation
dass wir nach dem urlaub sowieso in
einer hoffentlich situation sind dass
wir keine große sorgen haben wir für den
fall der fälle ist da die sicherheit für
die pädagogen für die eltern aber auch
für die schüler wichtig und gleiches
gilt übrigens auch für polizei justiz
oder wunsch und bedarf relativ großes
also erste stufe bei verdacht zwei
freiwillige reichen reihenuntersuchungen
bei besonders betroffenen berufsgruppen
und drücken dann eben ohne symptome sind
wird in kürzester zeit die garantie
gegeben dass eine möglichkeit besteht
einen test zu machen und den dann auch
zeitnah zu erhalten
dies ist in der tat einzig dass wir das
machen in deutschland es ist übrigens
meiner mal nach nach dem urlaub ein sehr
gutes angebot für die sicherheit
viele menschen jetzt gerade in urlaub
fahren haben dann eine erhöhte
sicherheit wenn sie zurückkommen und ist
damit auch ein angebot für die
sicherheit in der breite der bevölkerung
wir werden das konzept stückweise
hochfahren jetzt ab ersten juli beginnt
das gesundheitsministerium hat es
erarbeitet
in ganz hervorragende arbeit vielen dank
auch melanie für die für die arbeit der
letzten tage derzeit nur normal dass man
die einschätzung hat das haben wir
10.000 tests ungefähren tag wir haben
aber die kapazität von 20.000 wir
erhöhen die kapazität auf 30.000 pro tag
so dass wir all die ganzen bereich
abdecken
wir gehen nicht davon aus dass jeder
muss und will
aber wer möchte der hat die chance
keiner wird dazu verpflichtet keiner
wird dazu angehalten aber jeder kann
diese chance nutzen und es entsprechend
wahrnehmen
wir glauben dass das ein gutes angebot
ist die kosten schätzen wir derzeit über
200 millionen auf das jahr gerechnet
entsprechend der bedarf wird es dann
verlängert dazu entwickeln wir sowohl
neue testverfahren als auch neue
teststudien wir werden den nächsten
tagen ein projekt starten mit allen
sechs uni klinik ars die insbesonders
thema in schulen und kitas noch mal
beleuchtet im unterschied zu der ersten
guten studien baden württemberg wird das
jetzt begleitend zu nahezu 50 standorten
kitas und schulen gemacht um einmal zu
sehen wie sich das jetzt auch die
entsprechend öffnungen auf ein mögliches
infektionsgeschehen entwickeln und wie
das stattfindet sie sehen auch in
einzelnen fällen die man stattfindet
auch in kitas und schulen ist immer noch
kurvig geben kann und wir haben den
auftrag erteilt eine umfassende
antikörpertest strategie zu entwickeln
weil wir glauben dass das die ergänzende
möglichkeit ist zu dem test eines testes
schnelle und akute und der antikörper
test hilft uns insbesondere für die
zweite jahreshälfte stark anzugehen dann
werden alle wissenschaftlichen
kapazitäten die wir haben auch noch mal
aus
definiert und vorangebracht so dass wir
test strategie ausweiten antikörpertest
strategie weiter entwickeln um insgesamt
ein relativ umfassendes bild zusammen
wie der aktuelle stand von infektionen
ist und wie man darauf reagieren kann
geschwindigkeit ist dabei relativ
wichtig corona ist schnell wir dürfen es
nicht zögern deswegen noch einmal
zusammenfassend es gibt verschiedene
bundesländer die gehen einen anderen weg
das respektieren wir sehr da haben wir
überhaupt kein problem im gegenteil wir
glauben aber dass das für die
bevölkerung einfach ein angebot ist dass
der freistaat bayern machen kann
es ist keine frage von prioritäten es
ist einzig eine frage von kapazitäten
und die kapazität muss man erhöhen
klar ist kostet geld aber es gibt kaum
eine bessere lohnende investition im
moment als dort zu mir sicherheit zu
führen
man sieht es übrigens jetzt ja auch in
gütersloh nur die umfassenden tests
bringen die chance ein klares bild von
infektionen zu haben und geben dann auch
die chance den urlaub zu genießen wenn
die entsprechende testergebnisse
vorlägen
also ist es für alle besser deswegen
noch einmal unser konzept für jedermann
schneller und wichtig kostenlos was die
kasse nicht übernimmt gibt viele fälle
weist symptome bei den krankenkassen war
der bund schon sehr viel hervorragende
vorarbeit gemacht darf dank eine
bundesgesundheitsminister aber dazu eben
dort wo es notwendig ist das gilt für
das gesamte bayerische personal aber
auch für alle die nicht einfach unsicher
sind und es gibt übrigens auch sehr
viele menschen die glauben symptome zu
spüren
deswegen ist uns einfach wichtig dann
angebot zu machen
es gibt auch keine begrenzung also nicht
nur einmal ein test seine test ist dann
mehrfach wiederholt war eben weil es
immer wieder zu einer neuen infektion
führen kann
insofern glauben wir dass das ein schon
mutiges konzept ist aber das ist derzeit
angemessen und der tatsache dass wir mit
einer zweiten welle zu rechnen
ist ganz entscheidend dass wir ein noch
besseres frühwarnsystem haben um die
wasserstände besser ermitteln zu können
und wir haben heute am kabinett lang
geredet da gab es auch einige
wortmeldungen sagten
vielleicht hilft es auch manche
infektion zu entdecken die sonst
überhaupt nicht entdeckt worden wäre
auch das könnte ein großer schoss dabei
sein insofern ist das geld ist riskiert
wird nicht dass entscheidenden letzten
satz vielleicht noch von mir ich habe
auf der ministerpräsidentenkonferenz vor
zwei wochen bereits dies angemahnt
dort ging es neben die frage sondern
mehr oder weniger testen und habe
bereits gesagt dass ich vor bayern
vorhaben dass wir vor bayern vorhaben
eine umfassende struktur zu machen
da gab es immer wieder aus guten gründen
auch bedenken eines der hauptargumente
war geld und ich glaube dass das an der
stelle ein wichtiges aber eben nicht ein
abschließendes argument sein dass
wirtschaftsminister hubert aiwanger sehr
verehrten damen und herren die korona
krise stellt besonders die
gesundheitspolitik und die
wirtschaftspolitik eines landes auf den
prüfstand
und wir haben natürlich alle hände voll
zu tun dies infektionsgeschehen in den
griff zu kriegen rückschläge zu
vermeiden
wir sehen aber eben auch aufgrund von
corona massive einwirkungen und
auswirkungen auf die bayerische
wirtschaft wir haben derzeit 26 prozent
der bayerischen arbeitnehmerinnen und
arbeitnehmer in kurzarbeit
rund 1,5 millionen menschen bis zu zehn
bis zu zwei millionen sind ja in den
statistiken vorausgesagt worden
es ist auch zu erwarten dass die
arbeitslosenzahlen zu nehmen wir sind
jetzt derzeit bei rund 300.000
arbeitslosen mit rund einem anteil von
3,8 prozent das ist immer noch
bundesweit ein sehr gutes ergebnis aber
wir haben einfach voraus hinweise und
sie können es in den medien verfolgen
sie können es aus den
wirtschaftspolitischen debatten
verfolgen das auch diverse branchen
zunehmend probleme bekommen es sind
einige normen
von airbus bis galeria karstadt kaufhof
bis zwei akkorde in den letzten tagen
durch die schlagzeilen begeistert
teilweise größere arbeitgeber die auch
einen einblick in die branche geben wenn
ich airbus sage dann nehme ich die luft
und raumfahrt die ja massivste einbrüche
im kundenaufkommen zu verzeichnen hat
flughafen münchen nur noch einen
bruchteil wenige prozente der fluggäste
die wir vor corinna hatten wir sehen im
einkaufsverhalten der bevölkerung einen
einbruch von 30 bis 40 prozent im
einzelhandel in vielen segmenten einige
segmente haben zugelegt aber sehr viele
haben eben gelitten und diese branchen
ja kommen jetzt zunehmend in die
bredouille kommen auf die politik zu
wollen lösungen wir haben ja viele
sofort hilfe maßnahmen in die wege
geleitet wir haben schnell kredite
ausgegeben es gibt eine vielzahl an
kreditmöglichkeiten aber das sind eben
alles nur überbrückungshilfen irgendwann
muss und soll die konjunktur wieder
anspringen damit eben keine grosse
zunahme im bereich der arbeitslosigkeit
festzustellen ist wir tun hier was wir
tun können
wir kümmern uns um jeden betrieb so weit
ist irgendwo denkbar ist sehen aber
trotzdem dass wir gewisse
verhaltensmuster der bevölkerung nicht
ändern können
wir stellen fest dass einige lockerungen
vielleicht gar nicht so angenommen
werden man dürfe jetzt wieder zum essen
ins restaurant gehen und trotzdem sind
die restaurants nicht überfüllt wir
haben vor kurzem die lockerung der
meisten pflichtspielen beschlossen also
die verkäuferin im supermarkt hinter der
plexiglasscheibe bräuchte die maske
nicht zu tragen
trotzdem bekomme ich botschaften von
verkäuferinnen die sorgen aber unser
schiff besteht darauf dass wir die
trotzdem tragen müssen
also ich bitte da im rahmen des
möglichen und verantwortbarer diese
lockerung in anzunehmen und eben der
wirtschaft dann die chance zu geben hier
wieder tritt zu fassen natürlich tun wir
noch vieles um auch die bereiche noch in
den blickpunkt zu nehmen die noch von
der schließung betroffen sind wir haben
bei der letzten pressekonferenz hat das
thema der chance
wirtschaften genannt wir sind das thema
der tagung in also noch themen die wir
mit guter vorarbeit lösen müssen um auch
hier die perspektive zu geben in der
hoffnung dass es keine rückschläge gibt
weil man eben immer sieht wenn es
rückschläge gibt schade dass der
wirtschaft genauso als wenn man sagt
wird schon nichts passieren also wir
dürfen hier möglichst wenig zusätzliche
risiken uns nur leisten und insofern ist
es sehr sinnvoll genau und gut zu testen
um infektionsgeschehen frühzeitig zu
erfassen damit wir nicht wieder regional
oder branchenspezifisch irgendwo
zurückrudern müssen also es ist ein
zartes pflänzchen das jetzt wachsen muss
wir sehen in vielen bereichen schon eine
gewisse bodenbildung mich freut dass das
handwerk wieder fuß fasst das sogar 17
prozent der handwerksbetriebe bessere
umsätze aktuell haben als vor corona 43
prozent allerdings schlechtere und 41
prozent der handwerksbetriebe melden
dass sie in etwa beim vor corona
geschehen wieder angekommen sind also
eine durchaus durchwachsene lage aber es
ist licht am ende des tunnels hier zu
hoffen und wir sehen auch dass wir jetzt
alles tun müssen um die wirtschaft mit
aufträgen zu versorgen
deshalb hat der freistaat bayern viele
konzepte um noch mehr in die zukunft zu
investieren um noch schneller
auch aufträge für die wirtschaft bis
hinunter zum handwerk zu generieren
nicht zuletzt unser 2 milliarden budget
ja für die kommunen und die
ausgefallenen gewerbesteuer-einnahmen zu
kompensieren damit die kommune eben doch
wieder ins neue gebäude investiert und
nicht hier eine haushaltssperre verhängt
so es hängt hier alles mit allem
zusammen und wir müssen hier aus bayern
heraus alles tun was wir tun können
verkünden können wir heute nur das thema
des überprüfungs gehendes des bundes das
jetzt voraussichtlich im juli
ich hoffe möglichst bald im juli kommt
das heißt betriebe die im april und mai
diesen jahres im vergleich zu april und
mai letzten jahres einen umsatzeinbruch
von 60 prozent und mehr verkraften
mussten
bekommen jetzt für die monate juni juli
august eine bundesförderung anteilig an
den fixkosten die genauen zahlen komme
schnell nennen bei 40 prozent
umsatzeinbruch 40 prozent anteil an den
fixkosten bei 50 50 und bei 70 prozent
dann 80 prozent der fixkosten die durch
staatliche fördergelder unterstützt
werden plus zehn prozent der
personalkosten die in diesem zeitraum
juni juli august angefallen sind sollen
als pauschale abgegolten werden
einreichung über die jeweiligen
steuerberater oder wirtschaftsprüfer
antrag bis ende august endabrechnung
gesehen die diesen jahres also ein
programm das sehr vielversprechende ist
es ja gewissen anschluss an die
soforthilfe gesehen werden kann bis zu
150000 pro betrieb bei den kleineren
betrieben bis zu fünf mitarbeiter 9000
bis zu zehn mitarbeiter 15.000 euro in
ausnahmefällen ein bisschen mehr
also man tut auch hier was man tun kann
um die branchen die weiterhin betroffen
sind hier nicht abzuhängen sondern
weiterhin im spiel zu halten natürlich
sind diese staatlichen
unterstützungsleistungen nicht alles
passieren wo nötig ist um die zukunft zu
gestalten aber sie helfen über das
gröbste hinweg in der hoffnung dass die
wirtschaft dann doch zeitnah wieder fuß
fasst und wir sind bei vielen themen als
freistaat bayern unterwegs zuletzt auch
die bestätigung dass der bund jetzt die
wasserstoff strategie bayerns übernimmt
und fortsetzt bis zum 9 milliarden euro
hier fließen sollen
am 8 juli wird sich auch die europäische
union eine wasserstoff strategie geben
also hier durchaus das ziel in neue
techniken zu investieren
bayern hat ihre ersten schritte schon
sehr erfolgreich gemacht und wir hoffen
damit auch wieder neue arbeitsplätze
schaffen zu können wenn wir an anderer
stelle alte verlieren also wir sind
überall unterwegs von der hilfe für die
betroffenen bis hin zu neuen
perspektiven für diejenigen die sagen
wir müssen um sorten wir haben neue
ziele und wir hoffen damit dass wir den
wirtschaftsstandort bayern in alter
stärke auch nach dieser krise wieder
sehen
natürlich ist es eine sehr große
herausforderung die gerade unsere
exportorientierte wirtschaft trifft das
andere bundesländer die nicht die
exporterfolge hatten die wir haben jetzt
auch nicht so viel zu verlieren hatten
wie wir ist logisch also wir tun alles
um hier wieder zur alten stärke zurück
zu kehren und möglichst viele
arbeitsplätze zu retten aber es wird
schwierig werden es spitzt sich einiges
zu und kurzarbeit ist auch nicht auf
dauer eine lösung wir hoffen also dass
die wirtschaft wieder fuß fasst und die
umsätze wieder zunehmen
gesundheitsministerin melanie huml heute
ja von mir ein herzliches grüß gott ich
möchte noch mal einige eckpunkte des
konzeptes etwas ergänzender
ministerpräsident hat es ja schon
ausgeführt
aber was mir dabei sehr wichtig ist
selbstverständlich haben wir dahinter
eine strategie selbstverständlich fangen
wir auch nicht bei null an sondern haben
auch die letzten wochen und monate schon
viel getestet und wo es notwendig war
auch rein testungen durchgeführt sei es
in seniorenheimen wir haben die
schlachthöfe durchgetestet und und und
dass es mir an der stelle eben auch
nochmal hier ganz ganz wichtig aber was
ist uns jetzt bei diesen heute
vorgestellten konzept so wichtig klar
prioritär sind weiterhin die menschen
die symptome haben die als
kontaktpersonen gruppe 1 zu definieren
sind oder wenn es um die bekämpfung
eines ausbruchsgeschehen geht gibt das
ist für uns nach wie vor priorität
deswegen wollen wir aber dem punkt auch
schneller werden was die testung und das
ergebnis betrifft
zweitens wollen wir aber auch den
menschen die keine symptome haben und
die bisher häufig vertröstet werden
mussten
die chance geben das angebot machen sich
testen zu lassen
und ich glaube dass es ebenso wichtig
weil viele menschen verunsichert sind
vielleicht wenn sie ihre großmutter
besuchen wollen im seniorenheim und
überlegen ja kann ich kann ich nicht ich
war vielleicht doch am abend vorher oder
die tage vorher habe ich mich vielleicht
doch nicht so ganz adäquat verhalten
habe vielleicht doch auf die maske oder
die mund nasen bedeckung daran dort
verzichtet
auch da ist sind die möglichkeit da und
wir sind wieder froh dass jemand nicht
ungeschützt sozusagen ins seniorenheim
reingeht sondern sich vielleicht ihm
vorher auch testen lässt
wir wissen es sind immer nur
momentaufnahmen ja richtig aber das ist
bei allen tests so das ist auch bei den
reihen testungen sind es momentaufnahmen
aber trotzdem brauchen wir auch diese
momentaufnahmen um abschätzen zu können
wo läuft denn gerade etwas also sprich
wir werden auch durch diese testungen
zufalls befunde haben die dazu führen
dass wir vielleicht das eine oder andere
ausbruchsgeschehen derjenige ist selber
nicht mit symptomen behaftet kann aber
jemand anders anstecken der wiederum
vielleicht dann ins krankenhaus muss
intensiv pflichtig wird und wenn man
dann denjenigen herausfischen
und diese kette uns ersparen können oder
frühzeitig eindämmen können
dann ist es doch auch wieder etwas was
wichtig ist wir wollen zudem aber auch
dieses test angebot in dem bereich
diejenigen aus denen wenn ich an die
lehrkräfte denke ich an die
erzieherinnen denke und erzieher wo es
darum geht im kindergarten da kann ich
nun mal nicht immer eineinhalb meter
abstand halten
da kann ich keinem und nasen bedeckung
tragen und da möchten wir dass die
erzieherinnen erzieher die chance haben
hier auch das angebot zu bekommen sich
testen zu lassen
und wir wollen damit jetzt auch noch vor
der sogenannten sommerferien beginnen
im bereich der erzieherinnen und
erzieher weil es eben auch einige
kindergärten und kindertagesstätten gibt
ja gar keine schließt tage haben oder
nur sehr kurze deswegen erscheint es uns
sinnvoll hier jetzt schon zu beginnen
bei den lehrkräften möchten wir es nach
den sommerferien beginnen weil hier eben
wir jetzt momentan nur noch wenige
wochen schule haben und das wichtig ist
nach den ferien auch zu wissen wenn dann
auch der kontakt mit den schülern
wir dürfen nicht vergessen dann soll der
unterricht auch wieder normal ablaufen
also ist es wichtig dann dort gewisse
standortbestimmung zu haben deswegen die
lehrkräfte wollen wir nach den
sommerferien dieses angebot machen sich
testen zu lassen
es ist ein freiwilliges angebot das
möchte ich an der stelle auch noch mal
betonen aber das angebot ist dann eben
so dass entweder die lehrkraft auch über
das ganz normale für jeden bürger zum
arzt gehen kann oder dass es eben die
der träger vor ort im
kindergartenbereich organisiert eine
gewisse termin ausmacht sagt da ist das
angebot es kommt ein arzt dazu und so
kann das dann eben vonstatten gehen das
dann tests abgenommen werden
wichtig ist mir aber auch in dem bereich
wo eben menschen besonders betroffen
sind und bisher schon von corona waren
nämlich unseren seniorenheimen
hier wollen wir eben verstärkt auch das
personal testen das gilt auch für
einrichtungen für menschen mit
behinderung weil wir eben leider
feststellen wenn dort ein
ausbruchsgeschehen ist dass es dann
häufig zu schweren erkrankungen und auch
todesfällen gekommen ist und wenn wir
jetzt einerseits ihr ab dieser woche
auch wieder mehr besucher ermöglichen in
seniorenheimen dann ist es wiederum auf
der anderen seite wichtig ein stück weit
sicherheit über testungen bekommen zu
können
also von daher geht auch das hand in
hand miteinander und das sind unsere
strukturen die wir hier eben machen
möchten selbstverständlich wenn
risikogebiete da sind wenn eben
entsprechende anlassbezogenen rein
testungen notwendig sind sehr
mitbekommen haben wir am wochenende auch
durch gegeben dass wir jetzt noch mal
bei den größeren schlachthöfen
nachschauen werden bei der fleisch
verarbeitenden gewerbe noch mal
nachschauen werden
und hier noch mal rein test und
durchführen werden auch das wird weiter
parallel stattfinden
ja an dieser stelle verlassen wir die
pressekonferenz der bayerischen
landesregierung und wollen uns noch ein
bisschen zeit nehmen das ganze ein zur
ertrags ärzte entsprechend eine ziffer
haben es abrechnen können
und wir gehen davon aus dass die ärzte
das angebot auch gut annehmen und hier
die testungen mit durchführen sollten
wir feststellen dass der ein oder andere
arzt doch nicht so dabei ist dann werden
wir eine liste aufstellen mit auf dieser
liste wo dann diejenigen wissen wo sie
hingehen können
aber das werden wir jetzt die nächsten
tage auch einfach mal aufsicht uns
anschauen wie das jetzt dann auch los
geht wie es startet wir haben das
gleiche aber auch dass wir natürlich
sehr dankbar sind dass der bund
vereinbart hat dass die laborkosten zum
beispiel bei der testung über die gkv
abgerechnet werden können wenn wir eben
zum beispiel in seniorenheimen testen
dann werden wir das natürlich in
anspruch nehmen aber bisher
wenn dann die träger aber die kosten für
das abstreichen gehabt hätten wäre es
vielleicht doch wieder zu weniger
testungen gekommen
das übernimmt der freistaat bayern weil
wir heute auch im kabinett gesagt haben
dass es nicht am geld scheitern soll
dass der ein oder andere test
durchgeführt wird
wir wollen hiermit unsere bisherigen
maßnahmen unterstützen aber ich sage
auch eines das nicht wenn ich getestet
bin dass sich dann verzichten kann auf
abstand oder mund nasen bedeckung also
diese falsche sicherheit da müssen wir
auch aufpassen dass trotzdem die anderen
maßnahmen weiterhin notwendig sind aber
auf dass eine zu verzichten nur weil
vielleicht alter oder andere ist
kritisch sieht halte ich für nicht
richtig und deswegen haben wir uns für
dieses konzept entschlossen in der
struktur wie es gerade auch vorgestellt
haben
ich danke für die aufmerksamkeit vielen
dank vielen dank bekommen zu und fragen
den auftrag macht patricia schäfer vom
zdf
den knopf nicht vor kann man ja vermuten
das was sie angesprochen haben
verhindert auch der ministerpräsident
frage geht an der ministerpräsident vor
allem wenn die leute sich jetzt
regelmäßig testen lassen können öfter
testen lassen können dass das ein
leichtsinn beiträgt nach dem motto ja
dann gehe ich halt am gärtnerplatz
feiern und ich kann mich am morgen
testen lassen wie wollen sie so etwas
vermeiden und wie oft darf sich jemand
testen lassen also man kann sich
vorstellen dass leute dann alle zwei
tage zum test drin also erst mal ist der
leichtsinn ja schon da also das wäre
eine völlige verkennung der tatsache zu
glauben weil man mehr testen dann gibt
es mehr leicht sind man muss die ganzen
bilder in deutschland sehen wir werden
auch sehr genau darauf achten wie das
auch da weitergeht bei dieser
entwicklung entscheidend ist wir geben
den bürgern stück für stück und zwar
fast alles mittlerweile an eigener
verantwortung zurück nun hauptteil der
ausgangs beschränken hat der staat die
verantwortung gehabt
es hat gewirkt jetzt geben wir einen
großen teil dieser verantwortung zurück
viele bürger halten sich großartig dran
hubert hat es auch angesprochen wurde
uns im handel und auch in gastronomie
man gar nicht zuviel zu umsatzsteigerung
kommt weil bürger zurückhaltend sind
nach umfragen ihres senders ist die zahl
derer denen es zu schnell geht sogar
gewachsen im letzten politbarometer ist
nicht so dass die leute samt schneller
stelle also näher
langsam vorsicht 8 deswegen ist das
erste zunächst einmal das ist auch eine
reaktion auf die erleichterungen die da
sind nämlich um ein noch besseres bild
zu bekommen was wirkt bei dieser
erleichterung und welche gefahren
könnten ein stehen ist das eine und zu
zweit
also ich kann mich nur wundern muss das
jetzt ehrlich sagen warum man wochenlang
in deutschland testen testen testen als
zentrales element der gesamten strategie
ausgibt und genau wenn das dann jemand
macht plötzlich dass in der diskussion
steht als wenn es nichts brächte der
letzte der testen grundsätzlich in der
fragt hat präsident donald trump der hat
hinterfragt ob das was bringt es würde
dann eher als spaß zeolith insofern war
es wahrscheinlich einfach nur ein witz
bei einer wahlkampfveranstaltung
aber die realität ist dass nur mehr
testen bessere ergebnisse bringt so
natürlich ist
das ist auch der veränderung geben kann
dass es danach wieder zu steigen kommen
aber für den moment gibt es ein relativ
klares bild der infektion und wir sind
relativ sicher in einigen bundesländern
hat man übrigens teilweise das gemacht
in sachsen hat man zum beispiel schon
mal es den lehrern angeboten
es war nicht so viele die waren das war
nicht so viele deswegen ist das
freiwillig angebot führt auch nicht zu
einer überkapazität aber es wird an
einigen stellen zu einer schaffung der
tatsache und wir haben jetzt mal keinen
mp limit gesetzt aber natürlich ist
logisch wenn jemand vier mal die woche
kommt ist es eher unwahrscheinlich weil
dann ist so eine ansteckung nicht
möglich da wird es auch ein
entsprechender hinweis geben aber es ist
mehrfach möglich weil es die einzige
echte chance ist dann zu ermitteln ob
die ganzen abstandsgebot würden oder
nicht nur als pcr test und nicht als
anti das ja der unterschied der
antikörper test es anders geht übrigens
auch so wir haben es heute morgen mal
besprochen in einem fall wird ja einen
abstrich gemacht im anderen fall zu und
halbblut eben genommen
das ist ja ein stärkerer eingriff wir
überlegen jetzt gerade die wir die
antikörper stress antikörpertest
aktivität aktivitäten verbessern können
und wollen dabei den auftrag erteilt wir
haben mit vielen firmen da die haben
kapazitäten hubert aiwanger hat einiges
auf den weg gebracht wir haben es ja mit
anderen partnern so dass wir da auch
jetzt entsprechend aktiv
ja weil wir nämlich sinken wäre es neu
bekommt und nicht wer es schon gehabt
hat und im moment bleibt nach wie vor
die sorge wer bekommt es neu und wie
entstehen infektionsketten der sind es
ja auch ganz klar erleichtern muss
parallel dafür gesorgt werden zu testen
und aus den testergebnissen muss rasch
gehandelt werden beispielsweise mit
umfassenden quarantänemaßnahmen bei
betrieben die betroffenen sind der
mitarbeiter oder ähnlichem mehr oder
dann schulen die dann plötzlich oder
kindergärten eben mal aussetzen müssen
so hält das ganze hängt eng zusammen der
kragen er leicht beim testen und handeln
als nächstes uli bachmeier augsburger
allgemeine persönlich habe zwei vereine
an sie und eine an den herrn aiwanger an
sie beziehungsweise haben die frau
hummel
wenn ich richtig gerechnet können sie
maximal also wenn 30.000 pro tag also
eine million tests im monat machen
die frau hatte bestimmte gruppe schon
angesprochen nämlich die die ältere
angehörige haben und es vielleicht
nötiger hätten als andere gibt es da
noch irgendwelche
geht davon aus dass hier alles richtig
gelaufen ist bei den testungen es ist so
dass wir ich habe vorher schon gesagt
was prioritär ist das sind natürlich
immer menschen mit symptomen das sind
immer kontaktpersonen dass es bestimmte
ausbruchsgeschehen da sind da muss
natürlich zuallererst getestet werden
und wir wollen auch da mit den laboren
zusammen eben gewisse verfahren noch mal
ein führen dass dann diese teströhrchen
besonders markiert sind und gilt dann
auch bewusst wird dass da jetzt schnell
das ergebnis geliefert werden muss
momentan haben wir keine einschränkung
angedacht was die oder priorisierung was
die allgemeinheit betrifft und ich
glaube wir müssen jetzt einfach auch mal
schauen wie es anläuft es angenommen
wird wir gehen davon aus dass eben es
viele menschen gibt die verunsichert
sind und die froh sind dass sie diesen
test machen können ich erinnere mich
wirklich dass wir in der anfangsphase
gab es manchmal menschen keinen test
bekommen die sich symptomatisch gefühlt
haben aber martin exakt ja hattest du
den kontakt zu jemandem war es zu einem
risikogebiet wenn nicht dann geht doch
bitte erst noch mal wieder nach hause
und dann schauen wir doch mal was ich
tue und ich glaube hier ängste von den
menschen zu nehmen ist unwahrscheinlich
wichtig und gleichzeitig haben wir die
chance dass wir einfach mehr auch
darüber erfahren wo vielleicht auch
infektionen momentan in bayern laufen
die wir gar nicht erfassen können weil
jemand momentan keine symptome hat das
ja das tückische bei der korona
erkrankung dass es menschen gibt die
intensiv pflichtig werden versterben und
andere die quasi es gar nicht mal rächt
bemerken aber trotzdem andere menschen
anstecken können
und die wollen wir auch ein stück weit
mit herausfischen
und wir sind werden natürlich auch
schauen wie wo was wird angenommen und
dann da auch mit der kvb sind wir da im
engen austausch wie die ärzte dass jetzt
auch in die umsetzung gehen weil wir
schon gesagt sollte es eben
doch ein bisschen zögerlich seien von
den ärzten her dann würden wir über
listen arbeiten so dass die menschen
auch die sicherheit bekommen wo sie
hingehen können
wolfgang ranft bild münchen die reihen
testungen die in den kindergärten und in
den schulen nach den ferien vorgenommen
werden sollen sollen die dann in
bestimmten abständen wiederholt werden
nach 14 tagen oder nach drei wochen wenn
als neue infektionen aufgetreten werden
kann und die letzten infektionsgeschehen
größere ausbrüche waren jeweils in
firmen und ist das angebot jeder kann
sich testen lassen auch ein angebot an
firmen ein restaurant an einen
handwerksbetrieb der sagt bei mir sind
die leute auf engem raum und ich hätte
es jetzt gerne dass ein vertrag saß
kommt den gesamten betrieb testet also
unter freiwilligen voraussetzungen und
dass wir aus unseren kollektiv testen
lassen
die erste frage zu beantworten
es ist so dass wir uns hier mit dem
kultusministerium man bei dem
sozialministerium eben in engem
austausch auch befinden und dass zum
beispiel kultusministerium uns
signalisiert hat dass sie die testung
und das halten wir fachlich für auch
richtig für nach den sommerferien für
ideale halten als jetzt noch mal zu
testen weil im moment sind ja noch nicht
mal abziehen also sind eher die
vorsichtsmaßnahmen in den schulen noch
hochgefahren mit kleinere klassen mit
und all diesen dingen die sie erkennen
aber in den kindergärten haben wir ja ab
ersten juli wieder möglichst
regelbetrieb das heißt deswegen ist es
wichtig dass wir zeitnah das angebot im
bereich der erzieherinnen und erzieher
machen und dann mit einem zweiten
durchlauf nach den sommerferien bei den
erzieherinnen also hier sind für heuer
jetzt noch zwei durchläufe geplant und
bei den
lehrkräften ist es jetzt erst mal nach
dem sommerferien geplant weil dann ja
auch dort wieder der regelbetrieb
angehen soll der firma nach schuldigen
firmen da ist es so dass ich
ehrlicherweise der auffassung bin wenn
eine firma da dringend das bedürfnis hat
dass sie vielleicht auch aus ihren
eigenen mitteln durchaus das eine oder
andere vielleicht anpassungen
durchführen kann
wir sind aber sicherlich auch hier gerne
behilflich und ich weiß das ja etliche
größere firmen haben ja auch
betriebsärzte bei sich im im unternehmen
also von daher sind wir da sicherlich
gerne behilflich aber es könnte
natürlich auch theoretisch ein oder
andere auch das testangebot nutzen oder
die firma auch sagen auch ich bin bereit
hier das geld in die hand zu nehmen
der vorteil ist bei der test in einem
betrieb ist billiger denn man muss sehen
die kosten für so einen test haben unter
anderem was nun zu tun würden an und
abfahrten und alle sie berechnet das
ergeben sich manche kosten wenn ein
betrieb getestet wird geht es am stück
und kann damit auch sehr schnelles
ergebnis bringen
das ist eine der positiven möglichkeiten
wir haben es ja auch bei der gastronomie
mal als diskussion kann man das nicht
machen um zu helfen
da gibt es jetzt alle möglichkeiten noch
mal den unterschied klar stellen in den
meisten bundesländern ebenfalls sind sie
vielen wird dann getestet wenn ein
infektionsgeschehen am steigen ist er
ausbricht
es kann man so machen es völlig in
ordnung wir gehen die stufe voraus und
versuchen viel breiter anzugehen und
damit auch infektionsgeschehen zu
erfassen vielleicht den frühzeitigen
ausbruch zu es kann in der firma sein
das kann aber auch in anderen bereichen
sein kann auch bei sportvereinen sein
oder ähnliches mehr
und dass wir glauben wir dass das die
einzige realistische und ernsthafte
möglichkeit ist wer lockert muss testen
er lockert mussten und wer mehr lockert
muss mehr testen
so einfach ist das
wir haben jetzt noch fünf fragen ich
würde die runde dann langsam schließen
auch als nächstes christian deutschland
davon münchner merkur knopf gedrückt
hatte zwei kurze fragen frau ministerin
gilt die 48 stunden zusicherung noch das
innerhalb von 48 stunden symptomlos
einen test bekommt und der
ministerpräsident rechnen sie damit dass
negative testergebnisse stärker als
voraussetzungen in der zukunft genommen
werden um irgendwo rein zu dürfen in
bereichen zu dürfen
also ja das ist das ziel aber ich würde
sie auch bitten uns vielleicht ein paar
tage zeit zu geben bis sich das
natürlich auch ein spielt wenn ich das
so sagen darf
bis eben ärzte und bevölkerung und so
weiter aber das ziel ist es eben hier
diese zeit nahm tests auch stattfinden
können und nicht ein langes auf die
bahnschienen das ist das was wir uns
auch mit dem schneller vorgenommen haben
aber wie schon gesagt es braucht auch
bei einem komplett neuen konzept einfach
ein paar tage bis ich zusammen rüttelt
deswegen beginnen jetzt wird erst mit
dem aufbau dem ganzen das zweite ist ein
negatives testergebnis ist ja gerade für
den thema tourismus jetzt ein ganz
wichtiger punkt wie sie wissen haben wir
letzte woche begonnen
auch im bayerischen kabinett den
vorschlag zu machen
mecklenburg vorpommern hatte eine
übrigens noch härtere regelung mit zur
fertigen zurückweisung generell der
gäste noch ohne test wir haben ja gesagt
wir glauben dass ein solches
testergebnis helfen kann
das wird jetzt umgesetzt alle
bundesländer sind überwiegend darauf
eingegangen
da haben wir glaube ich auch eine
positive rolle gespielt für für die
entwicklung und klar ist wenn jemand ein
negatives testergebnis hat ist es ist es
für so einen ein urlaubsziel sehr gut
natürlich das entbindet aber nicht davon
keinen abstand zu halten oder
entsprechende maske trägt also niemand
kann jetzt kommen mit einem negativen
test und sagen jetzt brauche ich keine
masken pflicht denn auch dackel der
grundsatz er kann sich wieder von jemand
anders anstecken
selbst wenn er das hat also das erhöht
einfach das gesamte sicherheitslevel
wir haben das hubert aiwanger zu recht
gesagt habe bei der masken pflicht an
einigen stellen erleichterungen gemacht
gerade im einzelhandel jetzt auch bei
den wärmeren temperaturen bestellen aber
nach wie vor fest das gilt übrigens für
alles das was ich vorhin zuvor schäfer
sagte es gibt eine wachsende zahl der
menschen die jetzt plötzlich wieder
unsicherer geworden sind denen es mal zu
viel ist zu laut ist ich krieg am
wochenende eher weniger mails über die
sozialen medien in denen drin steht
jetzt noch den letzten rest aufmachen
sondern eher die st wenn ich mir manche
strandbilder ans wie manche center isa
anschauen
das ist schon sehr schwierig und und
wenn manche feiern also wir werden zwei
der genau beobachten
aber uns macht es auch etwas sorge im
moment sind die zahlen weitgehend stabil
in dieser hinsicht sollten sich aber da
wieder dramatische veränderungen ergeben
müsste man überlegen wie man reagiert
auf jeden fall werden wir den endlos zu
schauen können und dürfen weil gerade in
den städten ist die gefahr am
allergrößten
es gibt nur noch acht neuinfektionen 16
5 pro 100000 die quarantäne ist
mittlerweile auch wieder aufgehoben
worden
gucken wir nochmal hierüber genau wer
die neukölln da war es eine ursprünglich
mal eine pfingstgemeinde die sich
getroffen hatte wurden die abstandsregel
nicht eingehalten und dann mussten eben
auch mehrere unterkünfte sieben an der
zahl unter quarantäne gestellt werden
zwölf neue infektionen mittlerweile eben
auch nur noch das heißt auch da konnte
man die leute jetzt mittlerweile wieder
ganz normal auch auf die straße gehen
lassen
im kreis wesel moers vor allem weil der
zentrum das war in der vergangenen woche
ein döner produzent wo im massive
ausbrüche auch gewesen sind mittlerweile
auch eben über 100 infektionen aber auch
da hat man ganz gut mit den maßnahme so
hinbekommen das ist nicht weiter über
kraft auf die bevölkerung also nur noch
eine neuinfektion oldenburg war
ebenfalls ein fleischproduzent für
wiesenhof arbeiten die dort hat man die
ganzen familien auch unter quarantäne
gestellt die kinder dürfen zum beispiel
auch die schulen nicht benutzen
und insofern hat man auch da dafür
gesorgt dass das ganze sich nicht weiter
verbreitet hat auch hier nur noch neun
neue infekte und in magdeburg sogar da
waren es ja ist es vor allem ein
stadtteil gewesen
ursprung war auch einem jahr ein
gottesdienst mittlerweile keine
neuinfektionen mehr und die garantin die
läuft sogar noch

0 Kommentare

Kommentare