WELT HINTERGRUND: So sieht die Lage in den deutschen Corona-Hotspots aus

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 01.07.2020


soweit also die pressekonferenz es gibt
einen neuen krone hotspot in bayern in
anderen solchen hotspots in deutschland
da hat sich die lage aber inzwischen
deutlich verbessert marib spieler ist
bei mir im studio und marie hat sich mal
angeschaut wie sich die hot spots der
letzten zeit so entwickelt haben
es gibt gute nachrichten aus den
hotspots verletzten ein bis zwei wochen
ich hab sie noch mal mitgebracht wir
fangen natürlich mit gütersloh noch mal
an da wurden die maßnahmen entsprechend
auch noch mal verlängert und man sieht
eben doch dass der übertrag da zumindest
in die bevölkerung doch eine gute spur
auch gezogen hat 51 neuinfektionen
man ist immer noch weit über dem
grenzwert mittlerweile bei 86,0 pro
100.000 gucken wir mal rüber nach
göppingen da war ist jetzt tatsächlich
eine ja ein wohnblock der für aufsehen
gesorgt hatte tier auch komplett unter
quarantäne gestellt wurden ist aber auch
da hat man mittlerweile die lage ganz
gut im griff
es gibt nur noch 89 infektionen 16
500.000 die quarantäne ist mittlerweile
auch wieder aufgehoben worden
gucken wir noch mal ein jahr über genau
wer die neukölln da war es eine
ursprünglich mal eine pfingstgemeinde
die sich getroffen hatte wurden die
abstandsregel nicht eingehalten und dann
mussten eben auch mehrere unterkünfte
sieben an der zahl unter quarantäne
gestellt werden zwölf neue infektionen
mittlerweile eben auch nur noch das
heißt auch da konnte man die leute jetzt
mittlerweile wieder ganz normal auch auf
die straße gehen lassen
im kreis wesel moers vor allem weil der
zentrum das war in der vergangenen woche
ein döner produzent wo im massive
ausbrüche auch gewesen sind mittlerweile
auch eben über 100 infektionen aber auch
da hat man ganz gut mit den maßnahme so
hinbekommen das ist nicht weiter über
kraft auf die bevölkerung also nur noch
eine neuinfektion oldenburg war
ebenfalls ein fleischproduzent für
wiesenhof arbeiten die dort hat man die
ganzen familien auch unter quarantäne
gestellt die kinder dürfen zum beispiel
auch die schulen nicht benutzen
und insofern hat man auch da dafür
gesorgt dass das ganze sich nicht weiter
verbreitet hat auch hier nur noch neun
neue infektionen und in magdeburg sogar
da waren es ja ist es vor allem ein
stadtteil gewesen
ursprung war auch einen gottesdienst
mittlerweile keine neuinfektionen mehr
und die karts hindi läuft sogar noch bis
zum wochenende und wird auch nur
aufgelöst wenn tatsächlich alle die dort
in quarantäne stecken
dann vom wochenende noch einen negativen
corona test machen weil sonst dürfen die
tatsächlich auch die schulen die jetzt
mittlerweile wieder geöffnet sind auch
eben entsprechend nicht besuchen
ich habe mir noch mal angeguckt wie ihr
hat es sich eigentlich mit den
todeszahlen entwickelt das ist nämlich
wirklich auch eine sehr ja man kann
schon sagen erfreuliche entwicklung die
wir da gemacht haben den letzten monaten
am 8 märz geht das hier los ist ein 2
vom robert koch institut vor allem eben
im april gegen das unglaublich hoch am
23 märz kann die kontakt beschränkung
mit einer gewissen verzögerung hat sich
der effekt daneben auch es gezeigt und
diese große ausschlag den mann also hier
entsprechend sieht das waren vor allem
größere ausbrüche im pflegeheim in
kliniken wo man also stationen hatte die
entsprechend betroffen waren und
mittlerweile haben weder wirklich fast
zahlen gehen 0 also jetzt im vergleich
zu gestern nur noch vier neue todesfälle
trotzdem natürlich absolut bedauerlich
aber zumindest nicht mehr so wohl zahlen
wie wir das in der vergangenheit hatten
ich habe mir auch die altersstruktur
noch mal angesehen und da ist es
wirklich immer noch ganz klar so dass
man sagen kann
vor allem also menschen ab 70 80 die
sind besonders betroffen nämlich 86
prozent der todesfälle die sind wirklich
70 jahre und älter und im vergleich von
den ganzen gesamten infektionen sind es
eben mal so gerade eigentlich nur 18
prozent die etwa 70 sind also hier haben
wir wirklich richtig ordentlichen
steigerung insofern kann man hoffen dass
wir auch künftig weiter vor allem eben
diese wohne habe in gruppen schützen
pflegeheime schützen mit entsprechen
besuch verboten ist ja da auch reagiert
wurden marie dankeschön
die einreise in die europäische union
wird für die meisten

0 Kommentare

Kommentare