AKK SCHIEßT SCHARF GEGEN KSK: Wie die Verteidigungsministerin Rechte aus Eliteeinheit entfernen will

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 01.07.2020


gleich eine ganze kompanie der ksk kann
ihre sachen packen sie wird aufgelöst
und das ist nur ein punkt der
drastischen reform vor der das kommando
spezialkräfte steht
verteidigungsministerin annegret
kramp-karrenbauer will die ksk
umstrukturieren
denn 20 der 1400 ksk-soldaten hier in
einem bundeswehr video stehen wegen
rechtsextremer tendenzen unter
beobachtung ein vielfaches gegenüber dem
bundeswehr schnitt hkk musste handeln so
die opposition
die ministerin tricks mit ihrem
ministerium die verantwortung die
politische verantwortung für den bereich
sie muss da jetzt dokumentieren dass
veränderungen stattfindet und dass es
kein weiter so gibt kramp-karrenbauer
will von den vier kompanien eine
auflösen in dieser hatten sich
extremismus fälle gehäuft unbelastete
soldaten sollen auf andere gruppen
verteilt werden die ksk verliert die
alleinige verantwortung für die
ausbildung der ksk-soldaten diese soll
nach häufiger in anderen einheiten tätig
sein sprich die ksk soll nicht mehr im
eigenen saft schmoren eine gute
entscheidung finden die kritischen
soldaten vom darmstädter signal man
führt hier ein mehr augen prinzip ein um
sicherzustellen dass die ausbildung und
die denkstrukturen im ksk eben auch im
bereich der führung des kommandos
spezialkräfte verbessert werden dass
sichergestellt ist dass diese leute
wirklich auch den boden der freiheitlich
demokratischen grundordnung stehen und
nicht nach ihren eigenen gesetzen und
regeln leben
die elitetruppe müsse sich nun
entscheiden ob sie teil des problems
oder teil der lösung sein will so die
verteidigungsministerin

In diesem Artikel:

0 Kommentare

Kommentare