KAMPF GEGEN MISSBRAUCH: Sexualisierte Gewalt gegen Kinder soll härter bestraft werden

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 02.07.2020


etwa 1000 mal wurden auf diesem
campingplatz in lichte kinder sexuell
missbraucht mindestens 400 terabyte mit
kinderpornografie stellten ermittler
sicher bei dem hauptverdächtigen im fall
münster nach 30.000 tatverdächtigen
sucht die polizei nach der aufdeckung
eines pädophilen rings in bergisch
gladbach die fälle erschüttern ganz
deutschland nun reagiert die
justizministerin sexualisierte gewalt
gegen kinder soll härter bestraft werden
wir müssen ein klares signal an diese
täter senden ihr dürft euch ihr könnt
euch nicht sicher sein
es ist gewalt die ausgeübt wird und das
wird sich auch im gesetzestext
ausdrücken konkret soll sexualisierte
gewalt gegen kinder kann vergehen mehr
sein sondern immer ein verbrechen
verfahren können dadurch nicht mehr
eingestellt werden die freiheitsstrafen
liegen dann nicht mehr zwischen sechs
monaten und zehn jahren sondern bei
einem jahr und bis zu 15 jahren
ebenfalls ist die verbreitung von
kinderpornografie nun ein verbrechen
dadurch erhöht sich der strafraum von
drei monaten bis fünf jahren auf ein
jahr und bis zu zehn jahre haft auch für
den reinen besitz oder die beschaffung
von kinderpornografie drohen künftig ein
bis fünf jahre haft für den
missbrauchsbeauftragten der
bundesregierung sind die verschärfung in
ein richtiger schritt aber nicht
ausreichend
die polizei braucht starke
ermittlungsinstrumente und wir brauchen
genug personal
heute verliert die polizei noch viel zu
oft die spur zu den missbrauchs täter
und da sind weitere gesetzesänderungen
dringend erforderlich jetzt geht aber
die erhöhung des strafraums in die
parlamentarische beratung die justiz
ministerin hofft dass die reform bis
ende des jahres verabschiedet wird

0 Kommentare

Kommentare