"Ah humanity!": Verena Parallel und Lucien Castaing-Taylor bringen Fukushima nach Hamburg

Von abendblatttv
Veröffentlicht am 11.04.2020


hallo und herzlich willkommen im
kunsthaus hamburg mein name ist anna
nowak und ich bin die kurator sind diese
ausstellung die ausstellung zeigt drei
große film installation von verena
parallel und lucien casting taylor ich
bin auf die beiden filmemacher auf der
letzten dokumente hat 2017 gestoßen wo
sie eine arbeit präsentiert haben die
mich sehr stark beschäftigt hat und so
entstand die idee zu dieser ausstellung
und ich bin sehr happy darüber das ist
die erste institutionelle
einzelausstellung von den beiden
filmemachern hier in deutschland ist
insgesamt zeigen wir drei großformatige
installationen hinter mir sehen sie eine
arbeit die ebenfalls den titel
allgemeine trägt sowie die ausstellung
an sich um energie ist programmatisch
gesagt in unseren zeiten es geht um
grenz erfahrungen um krisen und
katastrophen
die arbeit ist 2015 entstanden in
fukushima die beiden filmemacher waren
vor ort und haben letztendlich rändern
gefilmt das was sie sehen sind
aneinanderreihungen es ist keine nation
dar sondern tatsächlich dinge die sie
erlebt haben die sie aufgenommen haben
auch der sound den sie hören den sound
hat ernst carell zusammengestellt der
sound beinhaltet auch aufnahmen in china
vom friedensdenkmal dem bank darüber
hinaus auch aufnahmen aus
filmen aus japanischen filmen die sich
mit der zerstörung der menschheit
auseinandersetzen und eben tatsächlich
vor ort entstanden
interessant ist an der arbeit das sie
mit einem handy aufgenommen ist das
sieht man auch die bilder sind teilweise
unscharf teilweise sehr schnell
verwischt das bedeutet es gibt keine
klare reaktion in der arbeit das ist
auch nicht gewollt
dieses chaos was dadurch entsteht und
auch eine gewisse orientierungslosigkeit
weil man nicht genau weiß wo hat man
sich die beiden filmemacher auch was
zeigen sie uns
die menschen werden nicht im detail
aufnahme aufgenommen
das bedeutet es entsteht ein allgemeines
bild was sie erfassen von der situation
die sie letztendlich damals form
gefunden haben
dadurch entsteht eben diese
apokalyptischen vision der moderne uns
erschreckender weise steht sie sehr
stark sagt auch für unsere aktuelle
situation weltweit letztendlich nicht
nur in deutschland sondern weltweit

In diesem Artikel:

Hamburg

0 Kommentare

Kommentare