Wegen Reisewarnung: Die Türkei bangt um Millionen deutsche Urlauber

Von ZDFheute Nachrichten
Veröffentlicht am 02.07.2020


[Musik]
es ist ein türkischer sommer wie es ihn
schon lange nicht mehr gegeben hat leere
buchten klares wasser und ruhe
die uhr hat uns mitgenommen auf seinem
segelboot er ist so etwas wie ein alter
hase im türkei tourismus eigentlich
wollte er sich längst zur ruhe setzen
doch corona hat alles verändert dass
deutschland die reisewarnung für die
türkei nicht aufhebt hält der
unternehmer für eine politische
entscheidung
die maßnahmen sind wesentlich besser als
in italien spanien kriegen manns und
sogar in deutschland von flughäfen bis
zu den hotels und alles ist okay
trotzdem wird die türkei nicht für
tourismus eröffnet das finde ich nicht
neutral das finde ich nicht gerecht
müssen zum spielt volker politik
geworden
das tut mir so leid die bucht von dacia
in der türkischen ägäis ist in den
sommermonaten normalerweise ein
drehkreuz für segler aus aller welt
heute sitzen nur ein paar einheimische
an der bar der wird zeigt uns den fang
von heute und lädt uns zu einem kaffee
ein
so muss reisen in der türkei vor 30
jahren gewesen sein
die korona krise hat alles
zurückgeworfen
ihre familie maß hält sich noch über
wasser zukunftsperspektive unsicherheit
wir schauen fernsehen da sagt etwas
anderes wir wissen nicht wen wir glauben
sollen
kriegen sie unterstützung wenn sie in
schwierigkeiten geraten in deutschland
bekommen kleinere unternehmen geld von
der regierung wir nicht wir können kein
geld von der regierung bekommt
und auch hier fehlen die einnahmen von
touristen auf der antiken
ausgrabungsstätte von deutscher werden
die reste der hafenanlagen freigelegt
einst lackiert das drehkreuz für den
handel zwischen rom und alexandria in
diesem sommer muss hier niemand drängeln
und die archäologen können in ruhe
arbeiten was für die reisenden idylle
ist ist für die einheimischen bedrohlich
denn auf der halbinsel leben die
menschen fast ausschließlich von
urlaubern in ohnehin schwierigen zeiten
ist der einbruch im tourismus besonders
schmerzhaft für die türkei die krise
zeigt sich nirgendwo hässlicher als in
antalya dem hotspot des türkischen
pauschaltourismus wo sonst
menschenmassen auf den liegen grillen
solche bilder
die türkische regierung unter druck zum
saisonauftakt werden journalisten und
botschafter aus aller welt an die
riviera geladen der außenministers
gekommen um persönliche hygienemaßnahmen
und infektionszahlen zu erklären die
botschaft die türkischen urlaubsgebiete
sind sicher können wir mehr sagen wie
viele un mitgliedsstaaten erfolgreicher
sind als die türkei in ihrem kampf gegen
das corona virus wenn sie die zahlen
vergleichen dann können sie sehen dass
die türkei einen wesentlich besseren job
macht als viele eu mitglieds da die
großen hotels an der riviera haben in
diesem sommer
zuweilen den charme von isolierstationen
einer uniklinik das soll vertrauen
schaffen das dritt liebste urlaubsland
der deutschen kämpft um jeden touristen
in deutscher sind vor allem segler aus
istanbul ankara und izmir vor anker
gegangen doch dann treffen wir
unerwartet eine deutsche studentin
man kann sagen es ist vielleicht nicht
so gut zu reisen irgendwohin wegen der
flug ist die gefahr der ansteckung aber
sobald man hier ist das ist das auch
nicht anders als in irgendeinem anderen
land
isabel muss zurück zu ihrem boot sie ist
keine typische reisende das land ist ihr
vertraut sie hat mit erasmus ein jahr in
istanbul studiert jetzt ist sie mit
türkischen freunden unterwegs
auch auf der bands wissenschaft macht
die mannschaft alles fertig wir nehmen
kurs auf bodrum die typischen weißen
häuser sind schon aus der ferne zu
erkennen
dann erleben wir eine überraschung der
liegeplatz ist besetzt war derzeit kaum
ein schiff ausläuft ist der hafen
überbelegt jetzt müssen alle anpacken um
das boot in die enge lücke zu quetschen
für kdu ist die sommersaison gelaufen
einen teil der schuld gibt er den
eigenen landsleuten viel zu spät wurde
auf die korona krise reagiert dass wenn
man draußen unsere potentielle kunden
nicht hören und sehen können
das wurde nicht akzeptiert
wir machen das ganze konzept und dann so
sind wir
juni gekommen jetzt wollen wir unsere
wunderbare konzepte bekannt geben zu
spät
eine sommersaison darauf hoffen sie in
bodrum
hier können sie zumindest noch auf
türkische touristen zählen denn
traditionell ist der kleine ort eher ein
ziel für einheimische
doch ohne die deutschen und europäischen
urlauber können die hotels und
restaurants auch hier an der ägäis auf
dauer nicht überleben

0 Kommentare

Kommentare