CORONAVIRUS-STUDIE: Schützen Corona-Antikörper wirklich länger vor Covid-19?

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 03.07.2020


hatte ich schon corona oder nicht diese
frage kann sich manuela keppler nun
beantworten lassen die reutlingerin
wurde vom helmholtz institut ausgewählt
für eine studie die ergründen soll wie
viele menschen in der stadt die
krankheit hatten und antikörper gebildet
haben was diese tropfen blut verraten
werden für sie auch aus beruflichen
gründen spannend weil es mich einfach
interessiert ob ich schon angefallen der
klinik in tübingen und dann ist das ganz
gut so
untersucht wurde das bisher nur an
hotspots in heinsberg hatten rund 15
prozent der testpersonen antikörper in
ischgl sogar 42 prozent
doch wie sieht es in weniger betroffenen
regionen wie reutlingen aus dass will
das helmholtz institut bundesweit testen
in 18 städten mit insgesamt 65.000
probanden und das nicht nur einmal
wiederholen die untersuchungen zwei oder
dreimal mit einigen monaten abstand um
zu schauen wie die antikörper sich über
die zeit weiter entwickeln ob die dann
wieder abnehmen und wie schnell das
passiert zwei untersuchungen zeigten
zuletzt das antikörper bereits nach zwei
monaten wieder weg waren die devise wer
corona hatte ist erst einmal geschützt
noch immer nicht bewiesen
also nicht in jedem fall machen
antikörper immun auch nicht alle die
infiziert waren haben antikörper
ausgebildet also immunität ist wirklich
noch ein offenes forschungsfeld dabei
wird diese info von vielen sehnlichst
erwartet von pflegekräften bis
ungeduldigen enkeln denn bis es einen
impfstoff gibt wäre diese immunität der
einzige weg zurück in den alltag

0 Kommentare

Kommentare