Söder: "Freiheit und Sicherheit in der Balance" | Kontrovers-Interview | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 11.04.2020


heute nachmittag hatten wir gelegenheit
zum kontrovers interview mit bayerns
ministerpräsident
meine erste frage an markus söder war
bayern hat bisher bei den kurs
beschränkungen den takt vorgegeben wird
bayern auch bei der aufhebung und bei
der lockerung von maßnahmen der
taktgeber und schrittmacher sein
das entscheidende für alle weiteren
maßnahmen ist einzig die frage wie es
medizinisch beurteilt wird
wir dürfen auf keinen fall einen
rückfall riskieren man sieht am beispiel
österreich dort wurden auch mehr
maßnahmen verlängert als erleichtert das
heißt jahre brauchen eine perspektive
wenn die fallzahlen sich so bestätigen
wir haben heute ist erst einmal eine
verdoppelung soir von fast zehn tagen
also das sind wirklich gute nachrichten
aber es muss ich erst bestätigen
und dann muss man verantwortlich
entscheiden wo oder an welcher stelle
und in welchen zeitabständen man
erleichterungen machen kann man muss
eines wissen wir müssen auch weiter mit
der pandemie leben solange es keinen
impfstoff gibt
38 prozent der bayern fürchten um die
freiheitsrechte wenn die einschränkungen
länger geltend wann ist denn die
freiheit freistaat in gefahr
nun eine mehrzahl der bayern lauter
umfrage wollen aber trotzdem dass wir
die maßnahmen entsprechend fortsetzen
also das ist ja da kann man ganz gut
daran sehen dass es natürlich eine
balance frage ist freiheit und
sicherheit müssen in der richtigen
balance bleiben
wir haben alle maßnahmen die wir bislang
getroffen um auch gespiegelt mit einem
monitoring aus ethikrat und ehemaligen
gerichtspräsidenten die uns da auch
beraten an der stelle wir lassen uns
beraten von virologen die eher
einschätzen können ob und wann der
richtige zeitpunkt für erleichterte
maßnahmen wollen wir sie noch von
gerichten bisher bestätigt worden in
diesen fragen
ich glaube es ist folgendes wichtig
einfach wir wollen so viel freiheit wie
möglich aber gleichzeitig eine so hohe
sicherheit wie es nur irgendwie geht die
balance müssen wir treffen die wird uns
auch keiner abnehmen und ich bitte hat
einfach jetzt noch um geduld wir haben
jetzt gesagt bis ende der osterferien
muss alles letztlich so weiterlaufen
ich denke das ist auch machbar das ist
auch richtig und notwendig und dann
werden wir über leistungen diskutieren
aber noch einmal ist muss verantwortlich
sein
das ist wie bei einer anderen krankheit
wenn man zu früh aufsteht ist der
rückfall um so schlimmer das will ich
für unser land auf keinen fall riskieren
herr söder der ethikrat sagte gestern
die menschen brauchen jetzt hoffnungs
bilder
sie haben ja für ostersamstag eine
ansprache hier in br fernsehen
angekündigt kommt da denn so was wie ein
exit fahrplan oder die eine oder andere
hoffnungs kerze naja sind wir mal ganz
ehrlich das sind doch jetzt
hoffnungsvolle nachrichten wenn wir
sehen dass die zahl der infektionen
langsam nach unten geht wenn wir sehen
dass die zahl der sogenannten
verdoppelung rate sich entsprechend auf
höhere zahlen entwickelt dann sind es
doch unglaublich ermutigende signale
nach wie vor wollen die aus italien aus
spanien aus frankreich aus den usa ganz
andere nachrichten sehen wir ganz
schlimme bilder
wir haben doch bayern bislang gut durch
diese krise gesteuert
wir haben deutschland bislang gut durch
diese krise gebracht das ist noch lange
nicht am ende
da brauchen wir auch einen langen atem
geduld rettet leben ungeduld kann es
gefährden und deswegen glaube ich ist
gerade ein oster nochmal ein ist ganz
wichtig ich glaube dass die nachricht
von ostern ja generell ist auch ein
gläubigen sind der auferstehung der
zukunft der hoffnung und wenn wir jetzt
heute schon sagen können dass wir einen
positiven trend haben dass wir über
leistungen reden wollen dann finde ich
das schon ein sehr ermutigendes signal
kritiker beklagen allerdings ein
denkverbot über exit pläne auch
wirtschaftsminister aiwanger wurde
gerückt als er hier bei uns in
kontrovers laut darüber nachgedacht hat
warum lassen sie solche debatten nicht
zu
ich sehe das ganz anders natürlich wird
darüber geredet wenn man soll auch keine
falschen hoffnungen machen und vor allen
dingen keine falschen konzepte
beschließen
mir geht es ja vor allem und diejenigen
die sagen egal wie man muss jetzt raus
die auch so sätze sagen wie es gibt mehr
tote in der wirtschaft als tote bei der
medizin
das ist angesichts der dramatik in
manchen alten und pflegeheim schon an
einigen stellen fast schon zynisch
deswegen rate ich uns da einfach
natürlich zu überlegen wie es weitergeht
aber am ende muss man dann auch ein
vernünftiges konzept haben ich werde
über ostern sehr viel zeit nehmen auch
alle tabellen zu studieren in kontakt zu
treten mit der bundeskanzlerin
wie könnte das im lauf verlauf der
nächsten woche ausziehen und dann ein
einheitliches paket an einheitliche
maßnahmenkatalog vorzuschlagen
als jeden tag über hin und her zu
diskutieren das verunsichert die
menschen noch mehr
also dann noch eine letzte frage mit der
bitte um eine ganz kurze antwort ihre
zustimmungswerte die sind fast
sozialistisch 94 dass es mehr als
stoiber zu hoch zeit hatte wie ist das
für sie stärkt das den rücken oder
bedeutet das stress weil es praktisch
keine luft mehr nach oben gibt
verzeihen sie mir wenn ich das so sagen
normalerweise spannend und ich auch
schon erfolge wie die umfragen des
bayerischen rundfunks sind oder über die
jahre immer wieder verfolgt habe ist es
dieses mal nicht ganz so entscheidend
mich bewegen andere dinge mehr
es gibt einen moment am tag da ist mir
wichtiger umfragen zu hören oder weniger
wichtige umfang sondern vielmehr die
tabelle zu lesen
wie entwickelt sich die zahl infektionen
und ich sage das wirklich mit tiefem
ernst die zahl der todesfälle jeder
einzelne ist zu viel jeder einzelne tut
mir auch ganz persönlich wie ich nehme
diese umfragen zur kenntnis ich freue
mich dass die bayern der meinung sind
dass der bisher eingeschlagene weg
richtig ist und ich will doch dieses
vertrauen in der zukunft rechtfertigen
aber jetzt geht es nicht um partei werde
sondern es geht es einfach darum wie wir
langfristig aus dieser schwierigen und
einzigartigen situation herauskommen
wir bedanken uns für dieses gespräch bei
bayerns ministerpräsident markus söder
vielen dank das haben wir wie gesagt
aufgezeichnet heute nachmittag

0 Kommentare

Kommentare