Batterieforschung: 100-Millionen-Förderung für Varta | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 04.07.2020


von wegen corona wirtschaftskrise in
nördlingen baut der batteriehersteller
varta gerade sein werk deutlich aus hier
entstehen rund 500 arbeitsplätze
und genau das ist auch der wunsch des
wirtschaftsministers heute am wanter
hauptsitz in ellwangen
wir investieren geld weil es sich um
eine zukunftstechnologie handelt von der
zehntausende von arbeitsplätzen der
zukunft abhängig sein werden wir wollen
dass diese arbeitsplätze in deutschland
entstehen weiter schafft es in kleinen
knopfzellen sehr viel strom zu stecken
diese technologie soll das unternehmen
jetzt auf größere lithium ionen zellen
übertragen die dann auch in autos
eingesetzt werden könnten
es geht um die entwicklung einer neuen
besseren generation von batterien wie
wärs denn die energiedichte diese
lithium ionen batterien bis ende des
jahres um 30 prozent erhöhen und in
nördlingen inter produktion umsetzen
damit das gelingt gehen an den standort
nördlingen rund 100 millionen euro der
fördergelder bezahlt vom bund und vom
freistaat das ziel mit einer eigenen
batterieforschung und produktion in
deutschland unabhängig von importen zu
sein und darüber hinaus mit batterien
auch aus nördlingen den weltmarkt zu
beliefern

0 Kommentare

Kommentare