"Papstbruder" Georg Ratzinger gestorben | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 04.07.2020


das bekommen 19 april 2005 es ist der
tag an dem sich georg ratzingers leben
schlagartig verändert sein jüngerer
bruder joseph wird in rom zum papst
gewählt
die beiden pflegen seit jeher ein
inniges verhältnis
georg ratzinger fliegt fortan regelmäßig
nach rom und besucht seinen bruder diese
zeit nur besonders sein können sieht es
hier unbedingt sehr erfreulich und
lassen die vergangenheit wieder lebendig
werden
seit den anfängen meines lebens ist mein
bruder für mich stets nicht nur ein
weggefährte sondern auch ein wegweiser
gewesen durch die klarheit und
entschlossenheit seiner entscheidungen
hat er mir auch in schwierigen
situationen gezeigt welcher weg
einzuschlagen ist georg ratzinger kommt
am 15 januar 1924 in pleiskirchen bei
altötting zur welt er wächst in
einfachen verhältnissen auf
bereits als jugendlicher wird er im
erzbischöflichen studienseminar
traunstein auf das priestertum
vorbereitet nach dem kriegsdienst in der
wehrmacht studiert er theologie in
freising
hier wird er 1951 mit seinem jüngeren
bruder josef zum priester geweiht
zusätzlich studiert georg kirchenmusik
[Musik]
1964 wird er domkapellmeister am
regensburger dom 30 jahre lang leitet er
die domspatzen im zuge der aufarbeitung
von missbrauchsfällen gerät auch er in
die kritik gibt zu selbst ohrfeigen
verteilt zu haben
im jahr 2014 zieht georg ratzinger
anlässlich seines 90 geburtstags eine
bilanz seines lebens habe ich hätte ich
nicht ich nichts anderes gemacht polizei
habe ich sicher dass da vieles besser
gemacht gemacht werden sollte aber aufs
ganze glaube ich es doch richtig nun ist
georg ratzinger im alter von 96 jahren
gestorben

0 Kommentare

Kommentare