Unterwegs im Corona-Hotspot Tirschenreuth: So hart hat das Virus zugeschlagen | Kontrovers | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 04.07.2020


[Musik]
anfang april 35
wir sind unterwegs an einen ort an dem
zurzeit kaum noch jemand darf klinikum
weiden intensivstation
seit wochen im ausnahmezustand die
klinik will dass die öffentlichkeit
sieht was hier passiert und macht uns
zum teil des teams mit minimaler
ausrüstung und unter strengsten
sicherheitsvorkehrungen
es ist der höhepunkt der korona krise in
einer region in der die infektionszahlen
seit wochen extrem streiten
[Musik]
[Musik]
intensivstation 84 tag 1 barbara hatte
frühschicht wir begleiten sie und werden
gleich heute erleben mit welcher wucht
das virus hierzu schlägt alles gerichtet
teilweise eingestellt ins zimmer
barbara kümmert sich heute um 2 corinna
patienten noch sind beide stabil
bevor barbara ins zimmer kann braucht
sie schutzkleidung eine atemschutzmaske
die patienten sind hoch ansteckend aber
[Musik]
200 masken reichen für zwei tage
wenn dann kein nachschub kommt müsste
das intensiv team die masken mehrfach
benutzen die maske die ganze schicht zu
benutzen egal wie oft man reingeht ins
zimmer und wieder raus das ist kein
gutes gefühl auch zwei kinder zu hause
möchte eigentlich mit heim bringen
barbara muss zu ihren patienten beide
liegen seit 48 stunden auf dem bauch das
soll die lunge vorerst entlasten
heute werden sie zurück auf den rücken
gedreht jetzt muss alles passen die
schutzkleidung und vor allem barbaras
vorbereitung
sobald sie im zimmer ist kann sie es
nicht einfach verlassen
ständig das gehirn total ab 100 prozent
aber jetzt in dieser situation muss
schauen muss doch was mit rein nehmen
es ist alles zu dritt wird der patient
gedreht ein schwieriger moment denn die
vielen schläuche dürfen dabei nicht
abgehen
barbara arbeitet noch stundenlang im
zimmer eine körperliche höchstleistung
am schlimmsten aber ist für sie das
einsame sterben der patienten angehörige
keine chance sich irgendwie vom
patienten zu verabschieden
die geringen andere vor unserem oberarzt
unterwirt mitgeteilte patienten
verstorben
und das ist finde ich schwierige sache
das nimmt man natürlich auch mit nach
hause das ist soweit wir haben immer die
patienten sachen auch noch dabei ist in
diesen zeiten ist aber angehörige können
nicht kommen es gilt ansteckungen um
jeden preis zu verhindern
barbaras patient geht es mit jeder
stunde schlechter
das klinikum weiden ist das größte
krankenhaus im hotspot hier werden
corona erkrankte aus der ganzen
nordoberpfalz behandelt auch aus
tirschenreuth
nirgendwo sonst hat das virus so
zugeschlagen wie hier
was ist passiert 18 märz in der
kleinstadt mitterteich verbreitet sich
eine nachricht von der viele völlig
überrumpelt sind die stadt soll noch am
abend abgeriegelt werden
als alle noch auf den ersten corona
hotspot deutschlands auf heinsberg
blicken explodieren die fallzahlen in
tirschenreuth pro 100000 einwohner
werden sich doppelt so viele menschen
mit corona anstecken wie im nordrhein
westfälischen heinsberg die meisten
kommen aus mitterteich vor einer woche
hat das gesundheitsamt hier den ersten
corona fälle registriert seitdem steigen
die zahlen rasant
schon am vortag war das landratsamt die
gefahr sich in mitterteich anzustecken
sei extrem groß am abend dann ist die
stadt komplett dicht deutschlandweit
einmalig keiner darf mehr raus steht auf
den zetteln
wer sein haus verlassen will muss einen
wichtigen grund haben die stadt wird zur
hochsicherheitszone
warum die infektionszahlen hier
innerhalb weniger tage so nach oben
geschossen ist weiß zu diesem zeitpunkt
niemand
aber schnell wird es einen konkreten
verdacht geben intensivstation
barbaras patient bekommt inzwischen die
maximaldosis der medikamententherapie
doch kein zeichen einer besserung
barbara beobachtet seine werte von
draußen um solche situationen zu
verarbeiten hatte die station eine idee
einfach weil es einfach klasse zeit ist
und fürs team total belastend eigentlich
genau deswegen ist eigentlich das ganze
süße idee was in barbaras zimmer gleich
passiert wird später auch in diesem buch
stehen
es vergehen weitere stunden der zustand
von barbaras patient verschlechtert sich
dramatisch
die intensivmedizinischen maßnahmen sind
ausgeschöpft die angehörigen werden
informiert er hat so viel technologie
schon also preis auf unterstützenden
medikamente schon laufen
barbaras patient ist gestorben
natürlich lastet einen ständig
eigentlich man hat das in der nacht wo
man die sachen verarbeitet und auch so
im privaten leben wenn ich dann wieder
meiner familie zusammen bin kommen immer
wieder die themen hoch und es ist
eigentlich so eine dauer situation man
denkt da schon oft darüber nach
ende märz starben in tirschenreuth
innerhalb weniger tage 27 menschen
und das ist erst der anfang neunzehnter
märz bayerische landtag
ministerpräsident markus söder hält eine
regierungserklärung
seine rede wird nicht nur beim
tirschenreuther abgeordneten tobias reiß
für aufsehen sorgen
es war wirklich so ein was sagt denn
jetzt effekt er
einziges thema die korona krise nach
zehn minuten geht es auch um mitterteich
gestern bereits gab es in mitterteich
eine ausgangssperre und eine abriegelung
dann sagt sie wieder eher beiläufig den
entscheidenden satz
übrigens vermuten die experten dass ist
noch nicht endgültig bestätigt dass der
ausgangspunkt für die dort hohe
infektion anstatt gefasst gewesen ist es
ist das erste mal dass der
ministerpräsident öffentlich das
starkbierfest in mitterteich in
verbindung mit dem gravierenden corona
ausbruch im ganzen landkreis bringt und
er wird es ab diesem tag immer wieder
tun
die behörden geraten deswegen ins
kreuzfeuer und auch der veranstalter der
burschenverein in mitterteich
das ist fest leiter christoph härtel
zusammen mit dem vereinsvorstand
matthias kraft
mit ihnen sind wir unterwegs zur
turnhalle in der das starkbierfest
stattgefunden hat drinnen dürfen wir
nicht filmen
was war das für ein fest
oktoberfest kommen sie für stunden nicht
exzessiv sektor ist kann man möbel ist
wird anständig gefeiert
dirndl und lederhosen und probiert halt
einfach es ist traditionell
mehr als 1000 menschen feiern hier
anfang märz die ganze region kommt
zusammen
unter den gästen der damalige
bürgermeister von mitterteich roland
grillmeier der in knapp einer woche zum
landrat gewählt werden will
ihm wird später vorgeworfen das fest
nicht abgesagt zu haben aus angst
wählerstimmen zu verlieren aber kann
dieses fest wirklich für einen so
massiven ausbruch des virus
verantwortlich sein
experimente zeigen dass beim sprechen
und singen tausende tröpfchen in die
luft wirbeln die aero sohle bei
infizierten tragen sie das virus wenn
sie verdampfen schweben die viren frei
durch den raum in geschlossenen räumen
wie einer mehrzweckhalle mehrere minuten
lang die wahrscheinlichkeit sich über
die luft anzustecken ist deswegen extrem
hoch war nur ein einziger infizierter
auf dem starkbierfest er könnte dutzende
andere angesteckt haben
hätte das fest also abgesagt werden
müssen
zu diesem zeitpunkt gibt es zwar
offiziell handlungsempfehlungen aber
noch keine verbindlichen vorgaben
behörden und veranstalter werden
trotzdem enorme erklärungsnot kommen im
klinikum kümmert sich barbara heute um
einen besonders jungen corona patienten
florian 29 jahre alt hier liegt er in
zimmer 2 obwohl er keine vorerkrankungen
hatte hat er die volle tortur hinter
sich zwei wochen künstliches koma am
beatmungsgerät es wach aber er hat
glaube ich ganz viel angst gewacht hat
mich gewusst wo er ist und und die
ganzen angezogenen marsmenschen im
endeffekt vorsicht patient wo man sagt
da müssen wir am ball bleiben der ist
wirklich gut
der plan heute florian das erste mal
aufrichten und in einem pflege stuhl
setzen ungeheuer anstrengend nach zwei
wochen koma wir warten draußen florian
geht es noch zu schlecht florian ist
einer der patienten auf der station der
das virus überlebt hat wenn er sich
weiterhin so positiv entwickelt können
wir ihn in den nächsten tagen vielleicht
auch sprechen
die suche nach dem grund für den starken
corona ausbruch im landkreis
tirschenreuth geht weiter ende märz
kommen bei der staatsanwaltschaft weiden
dokumente an anonym
eine anzeige wegen fahrlässiger
körperverletzung die staatsanwaltschaft
schreibt der anzeigenerstatter erhebt
den vorwurf gegen veranstalter und
behörden dass das starkbierfest nicht
hätte stattfinden dürfen
das heißt gegen sie beide könnte bald
tatsächlich strafrechtlich ermittelt
werden
sie haben das fest organisiert
[Gelächter]
eigentlich war immer das gleiche ist
also ich glaube dass einmal wollen wir
damit umgehen wenn es soweit ist
in wenigen tagen will die
staatsanwaltschaft entscheiden der
festleiter sagt alles war genehmigt er
hätte vor dem starkbierfest mehrmals mit
dem gesundheitsamt telefoniert zuletzt
am tag vor der veranstaltung auflagen
direkt wir haben mit desinfektion
spender immer wieder angebracht und
extra aufgestellt und immer zur
verfügung stehen die seife und also
auflagen seien komme der homag noch
umsonst haben wir eigentlich keine
auflagen direkte förderung von
gesundheits news irgendwie kosten
die denken dass einmal geäußert
dabei lag dem gesundheitsamt drei tage
vorher eine liste des robert koch
instituts vor darin 13 punkte zur
risikoeinschätzung und
handlungsempfehlungen für
großveranstaltungen
viele kriterien sprechen gegen das
starkbierfest unter anderem die größere
anzahl von menschen eine enge
interaktion oder keine zentrale
registrierung der gäste
das gesundheitsamt sagt uns nicht ob es
diese liste bei seiner entscheidung
berücksichtigt hat das könnte auch dem
festleiter zum verhängnis werden
bald wird die staatsanwaltschaft
entscheiden ob sie wegen des staates
bierfest ermittelt
ende april der landkreis zählt zu diesem
zeitpunkt 1536 infizierte auf 100000
einwohner
das ist der höchste stand in ganz
deutschland auch auffällig die
sterberate ist extrem hoch
das macht auch die wissenschaft auf
tirschenreuth aufmerksam
hier am universitätsklinikum regensburg
beginnen in zusammenarbeit mit der uni
erlangen die vorbereitungen für eine
studie
sie sollen herausfinden wie hoch ist die
dunkelziffer
wie viele tirschenreuther hat es
wirklich getroffen unbemerkt oder
unregistriert federführend ist der
virologe ralf wagner beauftragt von der
staatsregierung
das ist schon irgendwie eine spannende
aufgabe und auch eine auch eine
herausforderung die man doch auch mit
gewissen enthusiasmus angeht der einen
aufträgt die studie kann klarheit über
die tatsächliche sterberate geben wenn
sich in der region wirklich mehr
menschen unerkannt infiziert haben war
die bisherige sterberate falsch
berechnet zu hoch und die ergebnisse
könnten politische maßnahmen in ganz
deutschland beeinflussen moment
diskutieren
die muss man tatsächlich auch von der
wissenschaftlichen seite begleiten und
observieren und wenn dinge dann
tatsächlich droht aus dem ruder zu
laufen muss man tatsächlich wieder über
eine verschärfung der maßnahmen
nachdenken das ist im moment nicht der
fall
ich glaube alles gut privaten sozusagen
die hand am puls zu halten kommt also
eine zweite welle dann könnte man von
tirschenreuth lernen denn sollten die
ergebnisse zeigen dass der hotspot noch
weit weg von einer durchseuchung ist
dann sind es andere regionen auch und es
muss mit lockerungen vorsichtig
umgegangen werden
eine ähnliche studie hat vor einigen
wochen für viel aufregung gesorgt
gangelt land kreis heinsberg in
nordrhein westfalen der virologe hendrix
krieg führt seit ende märz auch eine
studie durch schon zwei wochen nach
studienstart legte er zwischenergebnisse
vor die kritik es gibt offene fragen die
zahlen seien für andere wissenschaftler
nicht nachvollziehbar lassen gar zweifel
aufkommen
die studienmacher seien zu schnell an
die öffentlichkeit gegangen
seitdem werden virologen ganz genau
beobachtet jetzt auch er dann wird auf
uns der der druck steigen also dass die
nächste frage die sofort kommt ja wann
könnte dann könnt ihr starken die
nächsten wochen muss er die studie
intensiv vorbereiten auf einer
pressekonferenz wird es kritische fragen
geben
ein neuer tag im klinikum und gute
stimmung bei den intensiv schwestern 2
ist florian er ist 29 der jüngste
patient hier heute lernen wir ihn kennen
eine woche ist er nun wach und muss vor
allem eins atmen trainieren
was sofort auffällt sind floss wunden im
gesicht sie sind typisch für
komapatienten sie liegen wochenlang auf
dem gesicht das blut staut sich dann auf
der stirn
flo ist noch sehr wacklig auf den beinen
doch hinsetzen in den pflege stuhl
klappt heute am montag wurde beim sport
oder bei einem selbständigen politik für
20 minuten und mittlere alle 24 stunden
und länger ein riesensprung in nur vier
tagen und der nächste große schritt
steht an wegen des beatmungsschlauch
kann flow bis jetzt nicht sprechen
das soll sich morgen ändern
die drei helikopter aus der dekan
das heißt die beatmungs kann sich in der
tat er mag auch heraus wann kann er
wieder sprechen
zehn minuten dauert das ganze
seine stimme ist noch geschwächt aber
ein kurzes gespräch wollen wir probieren
hast du eigentlich was mitbekommen
von den zwei wochen auch als dem koma
lag
[Musik]
nichts
in weißenstadt als nächstes kommt dass
ich ein bisschen länger wird es dauern
wir wollen ihn dann wieder treffen zu
hause bei starkbierfest leiter christoph
härtel
über wochen hat die staatsanwaltschaft
die anzeige geprüft der vorwurf
fahrlässige körperverletzung
das starkbierfest dass er mit seinem
verein organisiert hat soll für den
heftigen corona ausbruch gesorgt haben
sorgen alltäglich dass man mit mit einer
anzeige der irgendwie konfrontiert wird
vor wenigen tagen hat die
staatsanwaltschaft entschieden der
festleiter hat es aus der presse
erfahren
also überschrift thoma schon mal keine
ermittlungen wegen starkbierfest in
mitterteich schon mal gut in der
begründung der staatsanwaltschaft heißt
es es kann nicht sicher gesagt werden
dass sich auf dem fest jemand angesteckt
hat das reicht nicht für ermittlungen
wegen fahrlässiger körperverletzung
mit der entscheidung von mir auf jeden
fall gestärkt für unsere burschen verein
leben und führen so fest das soll doch
nicht so gravierend ist wenn die
staatsanwaltschaft ist so entscheidet
also ich glaube dass wir da auf einem
guten weg seien daher fokussiert ist
trotzdem nur irgendwie in verbindung
bringen möchte oder will die rolle des
starkbierfest ist damit aber noch lange
nicht geklärt
unsere spurensuche geht weiter sie wird
uns über einen friseursalon ein
griechisches restaurant am ende in das
büro des landrats führen er hat das fest
als bürgermeister genehmigt hat er das
risiko unterschätzt
wir besuchen komapatient flut zu hause
das letzte mal haben wir ihn auf der
intensivstation gesehen als er noch kaum
sprechen konnte floh und zehn minuten
von mitterteich entfernt zusammen mit
seiner freundin romina vor einer woche
wurde er aus dem klinikum entlassen
ich war ich war der ko der weg vom
zimmer zum auto war so schweißtreibend
und dann will ich die treppe hoch
dynamisches punkten gehabt ich hab's
konditionen mit kauft kein muskeln mehr
ich meine arbeitszeit langsam wir die
spuren der behandlung sind noch sichtbar
am hals oder beatmungsschlauch war und
im gesicht ich weiß nicht wie man das
nennt von vom liegen anfang ich heute am
kopf legen und dadurch holt links und
rechts zu funken dann bekommen 2000
finger ruhig noch ein bisschen kicken
lässt von kokon und flo muss seine lunge
trainieren damit dass ich gelungen
wieder auf normalgröße ausdehnt
sie halten und dann wieder luft holen wo
flow sich angesteckt hat weiß er nicht
doch sein fall hat sich in der gegend
herum gesprochen
es gab das gerücht dass ich mich im
stock befestigt mit der zeit angesteckt
habe wo ich aber nie war dann war nur
das gerücht ich habe mich bei der
kommunalwahl angesteckt aber vier wochen
vorher briefwahl gemacht
daher sind die gerüchte das macht also
mich hat das zumindest schon ein
bisschen sauer gemacht weil gerade mit
diesen starkbierfest wird
direkten vorwurf gemacht finde ich ja er
war auf einer großveranstaltung
kein wunder dass es sich angesteckt hat
ende april
es ist die woche in der die ersten
ausgangs beschränkungen gelockert werden
die erste welle scheint auch hier im
klinikum überstanden doch intensiv
schwester eva und ihre kolleginnen haben
angst dass alles wieder von vorne
beginnt er habe in der fußgängerzone
weisen entlang und ist für mich alles
sehr beängstigend weil der bestimmt was
kommen wird
das ist schwierig
die angst vor einer zweiten welle ist
groß doch für den moment kommen weniger
corona patienten
die station wird langsam zurück gebaut
zur normalen intensivstation verlegungen
neuaufnahmen und das alles unter
zeitdruck eva muss das alles managen
es ist genau das ist ja eigentlich alter
und die singles und klatschen ist so gut
war und alle haben so einen stress
gehabt aber wir haben immer mehr stress
und dass er sich gesagt ob wir uns an
omi was ist schön also wir haben schon
immer stress und ist ein gewisser
stressige tage und auch nico wie thoma
stress
zurück in mitterteich die stadt die zum
symbol für den krone ausbruch in der
region geworden ist heute dürfen die
friseursalons wieder öffnen
auch der von familie quast am rande des
marktplatzes
doch wie vor sieben wochen ist heute
fast nichts mehr
wir wollen von den leuten wissen wie
sehr könnte sich das virus in
mitterteich ausgebreitet haben
seniorchef josef quast er wohnt mit
seiner positiv getesteten tochter im
haus helikopter nicht getestet
ich glaube dass wir trotzdem doch dann
war ich auch immer so sein bitteren
geschmack optimiert und können
[Musik]
und uwe war positiv in dem friseursalon
drängt sich immer mehr die frage auf wie
viele menschen im landkreis hatten
corona und tauchen nicht in der
statistik auf
und immer wieder thema das starkbierfest
so dass sich viele jahren starb gesteckt
um aber ob es wirklich so ist ich
vermuten sollte applaus das ist anti
muss der griechische wird ums eck sein
restaurant ist noch geschlossen
er war vor ein paar wochen auf dem
starkbierfest viele leute tatsächlich
anfang märz nach den faschingsferien
sind einige mitterteicher aus dem
skiurlaub zurück hatten sie sich
angesteckt und das virus zuerst in die
lokale und danach aufs starkbierfest
getragen
mit dem stopp fest
mein beschuldigen china ist
wahrscheinlich für dich
morgen wird anti muss erfahren dass er
schon bald sein restaurant nebenan
wieder öffnen darf allerdings unter
strengen auflagen die müssen gerade hier
auch eingehalten werden wie hoch ist die
dunkelziffer im landkreis tirschenreuth
an der uniklinik regensburg will er es
herausfinden virologe ralf wagner tritt
gleich mit dem studium konzept vor die
presse ich würde mich an der stelle
ausklinken müssen ihr lieben keine keine
ahnung ich hoffe mich ich wünsche euch
was noch schnell die präsentation
durchgehend nur vor unserer kamera
gleich stehen noch viel mehr von ihm
ich verstehe das medieninteresse an der
an der stelle
tirschenreuth ist einer der hotspots der
profit krise genau und göbel gerade ist
das ja meint merkel sieht das ist eine
veranstaltung deshalb das ist halt nicht
das was wir normalerweise tun und
trotzdem muss man es tun weil wir
brauchen jetzt sagen auch die
öffentlichkeit wir müssen das die leute
dort hinkommen und legt man sich da halt
muss man sich ja ein bisschen anstoßen
und auf neues terrain begeben und man
weiß nicht so genau wie glatt das jetzt
nicht aber wie kriegt man dort hat aber
das genau werden wir rausfinden
und zwar hier zwei häuser weiter dort
warten schon die journalisten
wissenschaftsminister während sie bleibt
auch da denn diese studie ist wichtig
für ganz bayern
und dann geht's los
coco 19 weil wir damit
forschungsergebnisse haben und die wir
dann natürlich auch so aufstellen wollen
dass sie für ganz deutschland für ganz
europa vielleicht für die ganze welt
auch wertvolle ergebnisse geben dann ist
der virologe dran mit seinem
vorbereiteten statement
was ist denn der status der infektion in
dem landkreis tirschenreuth jetzt und
heute
jetzt kommen die fragen der journalisten
auch zu umstrittenen heinsberg studie
wir haben bei der auswertung der daten
expertise von unabhängigen stellen
einholen damit wir haben wir sauberen
klare daten transportieren haben können
im übrigen kann man natürlich in der
kritik auch sehr kleinteilig werden das
darf nicht darüber hinwegtäuschen dass
auch an anderer stelle in deutschland
trotzdem sehr wertvolle daten erhoben
wurden
den startschuss für noch viele weitere
fragen
und keine keine bösen keine bösen fragen
jetzt läuft die studie so richtig an
die einladungen werden verschickt denn
3600 tirschenreuther müssten mindestens
teilnehmen
per zufallsprinzip ausgewählt die
teilnahme aber freiwillig ob der auftakt
klappt
wir treffen corinna patient flow wieder
und es geht ihm immer besser
er hat heute einen termin bei seinem
hausarzt blutwerte checken
checken sie was verändert hat 1 2 waren
wir wissen schwächt dies den 12
die besseren seien gute blutwerte wären
wichtig ein weiterer faktor der zeigen
könnte wie gesund floss schon wieder ist
und ich habe die werte von blutdruck was
ich die letzten zwei wochen merkt
wirklich jeden tag besser wird
ich habe jetzt über das letzte woche mal
ein tropfen vom kreisel auf hold aber
durch wie gesagt es war ein tag und das
ist dann auch wieder wann sonst
eigentlich keine beschwerden dann gleich
am nächsten tag erfährt er auf seine
blutwerte passen so bei den blutwerten
jetzt auch getan hat sich alles sehr gut
organisiert nichts mehr auffälliges fast
mich gut zu deinem gesamtzustand sich
auch verbessert hat insofern würde ich
vorschlagen dass er vielleicht zu in
sechs wochen nach malaga kontrolle
machen
flo muss sich trotzdem weiter schonen
viel und lange sport machen kann er
jetzt noch nicht
in ganz bayern machen heute wirtshäuser
und restaurants wieder auf auch in
mitterteich
wir sind im griechischen restaurant am
unteren marktplatz bei an timos den wir
vor zwei wochen beim friseur
kennengelernt haben für ihn gelten heute
strenge auflagen einfach nur abwischen
reicht nicht mehr alles muss
desinfiziert werden wenn die
mitterteicher heute endlich wieder beim
zusammenkommen muss er besonders
vorsichtig sein
gerade im hotspot könnten die behörden
ein auge darauf haben ob alle regeln
eingehalten werden und jederzeit vor der
tür stehen zum beispiel wenn um 20 uhr
nicht schluss ist
punkt 17 uhr die ersten gäste
stammgäste aus mitterteich
sie waren sonst jede woche hier jetzt
ist die gruppe eine der ersten die sich
wieder ins restaurant traut wir fragen
warum sind so viele menschen krank
geworden
17.30 es wird voller auch der landrat
kommt
bis vor kurzem war er noch bürgermeister
in mitterteich kurz vor 7 uhr so fürs
ganze lokal
zur brust hafte der schuld was ich muss
mal die marschrichtung
moment moment moment update habt ihr so
neid
das zusammensein hat an timos und dem
mieter teilchen gefehlt sie sind froh
dass ein bisschen normalität wird auch
der landrat durchschnitt aber fragen
bleiben warum war der landkreis so stark
betroffen
und welche rolle spielten die behörden
darauf wollen wir antworten der landrat
verspricht uns heute abend das wie sie
bekommen werden
kurz nach 20 uhr und auch die letzten
gäste gehen
ende
klinikum weiden im mai für uns das
letzte mal auf der intensivstation
es ist früh morgens die nachtschicht
darf nach hause auf station 84 liegen
keine corona patienten mehr
eva schicht und heute ist ein besonderer
tag
nach acht wochen besuchsverbot dürfen
wieder angehörige ins haus zu festen
zeiten und mit anmeldung aber viele
haben jetzt ein gespenst wenn sie sehen
ja und zwar jeden tag um anderes drückt
aber die haben sich darunter nichts
vorstellen können
etwas mehr normaler klinikalltag und
heute mit einer kleinen überraschung und
die klinik zwerge am arbeitsmarkt
befindet sich das ist vor dem der
kinderbücher oder kindergarten man sich
im haus herum und das freue mich weil
ich geglaubt die kinder
ich muss es nur ganz kurz
danke das haben die pfleger und
schwestern in den letzten wochen oft
gehört es ist besonders der dank der
angehörigen über den sich das team
freuen
doch die helden der korona zeit haben
auch angst dass ihre situation schon
sehr bald wieder vergessen wird
[Musik]
fünfzehnter juni landratsamt
tirschenreuth
der landkreis steht bei der aufarbeitung
der krise unter druck und damit auch
landrat grillmeier 8 uhr erster
arbeitstag für den landrat nach einer
woche urlaub in den letzten tagen gab es
kaum neuinfektionen im landkreis doch
die massiv hohe zahl an infizierten und
todesfällen bleibt und immer wieder die
frage warum es den landkreis so hart
getroffen hat zwei studien sind seit
laufen da erhoffen uns schon noch
einiges an aufklärung schau mal was man
die nächsten wochen ohne erklären können
zwei studien die groß angekündigte
studie zur dunkelziffer aber eben auch
noch die andere die für die politisch
verantwortlichen noch viel wichtiger
sein könnte
seit ende april versuchen experten des
robert-koch-instituts herauszufinden
warum sich so schnell so viele menschen
im landkreis infiziert haben
mal schauen was man aufklären konnten
die ersten 100 fälle genauer beleuchtet
wo könnte was passiert sein war es das
starkbierfest die antworten sollen in
ein paar tagen veröffentlicht werden
doch sandra grillemeier wird am
nachmittag erste ergebnisse verraten
startschuss für die dunkelziffer studie
im landkreis tirschenreuth virologe ralf
wagner macht die letzte runde
[Musik]
denn es geht um viel
3600 menschen müssen insgesamt
teilnehmen damit die studie
repräsentativ ist wenn 120 pro tag
kommen dann kann dieses ziel erreicht
werden
kurz nach 16 uhr sieht gut aus doch
abgerechnet wird erst um 21 uhr
einer der teilnehmer lukas wagner aus
reuth bei erbendorf
auch er könnte es gehabt haben ohne
symptome
darum geht herauszufinden wie viele
menschen im landkreis infiziert waren
ohne es zu bemerken
nach ein paar stunden ist der erste
ansturm vorbei und dann um 21 uhr
feierabend bilanz ziehen
120 hätten kommen müssen ist doch gut
fasst fast geschafft fast ja also 1 -
heißt es ein paar zu wenig das sollte
die nächsten tage nicht zu bleiben
mal den tag morgen ab das ist es doch
was ist ein realitäts check ob jetzt da
sondereffekte waren heute am ersten tag
vielleicht da haben aber als heute auch
tatsächlich jetzt noch mal die
teilnehmer teilnehmerinnen noch mal in
den nachrichten gesehen und fühlen sich
noch mal speziell ermuntert also morgen
ist sozusagen der zweite datenpunkte wir
uns nochmal anschauen und dann müssen
wir glaube ich die heutigen blutproben
kommen sofort ins labor nach regensburg
wie viele tirschenreuther antikörper im
blut haben wir wissen dass erst im laufe
des sommers zurück bei landrat
grillmeier er ist auf dem weg zu einer
sitzung die csu landkreis abgeordneten
aus landtag und europaparlament sind da
wir gehen jetzt kurz mit einem 5
die ersten
der landrat wird bilanz ziehen was ist
schiefgelaufen
und der wird forderungen an die
staatsregierung stellen
die ersten wochen gesammelt wurden und
da habe ich ja schon vielfach um
verständnis der bevölkerung gebieten da
ist vieles nicht so gelaufen wie es
hätte laufen sollen weil man einfach die
kapazitäten eine kopftuch in den
wichtigen ersten beiden wochen der
pandemie musste die behörde die krise
komplett allein bewältigen
erst dann kommt langsam unterstützung
aus münchen zwei führungskräfte des
gesundheitsamts infizieren sich auch
noch eine ärztin muss übernehmen die für
diese stelle erst ausgebildet wird das
thema errichtung münchen sowas thema
muss es nicht eine eingreiftruppe einen
eine task-force geben
regen zur situation einfach startet und
daraus haben am stück am anfang ein
stück weit haben uns alleingelassen
gefühlt und da muss man daraus lernen
glaube ich und dann kommt grillmeier auf
die untersuchung des rk ich zu sprechen
eine aussage des rk ii aus den ersten
ergebnissen ist dieses berühmte
festgeschehen es war auch feuershows
dauer dass man nicht bemerkt hat dass
dadurch diesen enormen ausbruch muss
acht hat aber vollkommen ausgebrochen
ist januar/februar saniert weil das
seien ja die auffälligkeiten bei
sterbezahlen und bei den gehweg auf
hinhalten und da war es also doch das
starkbierfest die zahlen explodieren
tatsächlich erst darum zwei wochen
danach
wir fragen noch mal genauer nach es gibt
leute die dann auch positiv wurden die
auch am festplatz aber ob die sich am
fest angesteckt haben davor oder danach
das werden wir jetzt vom rk ii sowie
weitere mittel konnten menschen die
korona hatten waren also vorher auf dem
starkbierfest hätte man da nicht alle
gäste isolieren müssen
zu dem zeitpunkt ist keiner auf die idee
komme wenn ein infizierter auf der fcv
toffees geboren ist und da gibt es
wahrscheinlich viele feste dass hier
alle festbesucher und technik studiert
und weiß nicht wo er einer hier
infiziert kann ich dann über 100 leute
in der unter quarantäne stellen
die show ende juni wir treffen flow in
seinem schrebergarten wieder und fragen
seine freunde wie sie die zeit erlebt
haben
[Musik]
das schlimmste wirklich richtig
realisiert und war weil er floh und wenn
die gruppe geschickt der letzte moment
woche
wir hätten vor drei monaten nicht
gedacht flow heute so zu sehen auch wenn
noch nicht alles ist wie früher herz
schüler gut
komisch gefunden eigentlich auch
flo hat sich erholt und bis die krise im
landkreis aufgearbeitet ist
das wird noch dauern

0 Kommentare

Kommentare